Eigene Gedichte Der Schlaf

miriam
miriam
Mitglied

Der Schlaf
geschrieben von miriam
Der Schlaf
Hat - von mir unbemerkt,
Die Fenster verschlossen
Alle Türen verriegelt,

Um mich zu schützen
Vor einer Gefahr
Die als Traumbild getarnt,
Doch zugleich auch mir ähnlich,
Unaufhaltsam droht
Mich zu durchdringen
Und all jene Träume
In mich zu setzen,
Die ein anderer träumte...

Der Schlaf, mein Freund,
Schließt Fenster,
Verriegelt die Türen,
Wacht über mich
Und sagt:
Der Schlaf ist wacher als du...

Miriam


Lilith
Lilith
Mitglied

Re: Der Schlaf
geschrieben von Lilith
als Antwort auf miriam vom 06.10.2010, 08:01:29
Ja, der Schlaf ist ein Freund.
Und manchmal läßt er mich auch in den Träumen ein anderes leben leben.
Danke, Miriam!
Re: Der Schlaf
geschrieben von meli
als Antwort auf miriam vom 06.10.2010, 08:01:29
Liebe Miriam,

ein gutes Bild, dass Du mit Deinen schönen Worten zeichnest.
Der wachende Schlaf, der die Hand über uns hält - und damit die Gefahren fern, die vielleicht drohen könnten.
Denn nur im Schlaf sind alle Träume die ureigenen, nicht zu manipulieren oder zu verbiegen von außen.


Liebe Grüße
Deine Melilore

Anzeige