Alltagshilfen Hilfen für das tägliche Leben

Praktische Hilfen für das tägliche Leben

Gesundheit, Wohlbefinden und Mobilität sind Faktoren, die die Lebensqualität eindeutig positiv beeinflussen. Wer aufgrund seines Alters oder seines eingeschränkten gesundheitlichen Zustands im Haushalt alleine schlecht zurechtkommt, kann auf Alltagshilfen zurückgreifen, um die kleinen Herausforderungen des täglichen Lebens zu meistern.

Kleine Hilfsmittel erleichtern den Alltag ©Daisy Daisy | Fotolia.com


1. Welche Alltagshilfen gibt es für die Körperpflege?

2. Wie können Medikamente leichter eingenommen werden?

3. Mehr Mobilität im Alltag: Wie lässt sich das Ankleiden vereinfachen?

4. Welche Helfer sind für Küche und Haushalt sinnvoll?

5. Welche Helfer machen das Hobby noch komfortabler?

6. Kleine Helfer – große Wirkung: Welche Vorteile bieten Alltagshilfen für Senioren?


Es gibt viele Gründe, weshalb die Integration von praktischen Hilfen in den Alltag sinnvoll erscheinen. Ein schlimmer Unfall, eine schwere Krankheit oder altersbedingte Beschwerden können zu einer eingeschränkten Beweglichkeit führen. Clevere Alltagshilfen fungieren als Problemlöser und verlässliche Begleiter für Pflege, Gesundheit und Wohlbefinden. Denn gerade für Menschen, die unter einer Krankheit oder körperlichen Einschränkungen leiden, erscheinen diese nützlich: Sie unterstützen die Wahrung der Selbstständigkeit und mindern so die Abhängigkeit von anderen. Für den Gesunden wirken solche Produkte möglicherweise überflüssig – für körperlich Eingeschränkte hingegen stellen sie eine wertvolle Bereicherung dar. Der Nutzen der Alltagshilfen liegt vor allem in der Förderung und Aufrechterhaltung der persönlichen Lebensqualität. Wichtig ist hierbei vor allem die individuelle Problemlösung: Denn gesundheitliche Probleme äußern sich auf unterschiedliche Weise in körperlichen Einschränkungen.

Eine Vielzahl an Produkten, die sich in verschiedenen Bereichen des Alltags integrieren lassen, eignen sich daher als Schlüssel für verschiedene Probleme, wie zum Beispiel die reduzierte Beweglichkeit. In den Bereichen Körperpflege, Mobilität, Küche und Haushalt, Freizeit sowie Medikamenteneinnahme können Alltagshilfen unterstützend wirken. 

1. Welche Alltagshilfen gibt es für die Körperpflege?

Gerade wenn es um die eigene Körperhygiene geht, ist es nachvollziehbar, dass sich der Betroffene seine Selbstständigkeit und Unabhängigkeit bewahren möchte. Wenn Beweglichkeit und Mobilität dies aber nur eingeschränkt zulassen, unterstützen praktische Hilfen den Prozess der Körperpflege.

Beispielsweise können bei der Haarpflege auf spezielle Haarbürsten und Haarwaschbürsten zurückgegriffen werden, welche an einem langen Griff angebracht sind. Aufgrund der speziellen Form des Griffs geht bei der Haarpflege eine Schonung der Gelenke von Händen, Schultern und Armen einher. Ähnliches gilt für den Körperschwamm, der mittels eines verlängerten Griffs die selbstständige und unkomplizierte Körperpflege ermöglicht. Auch Toilettenhilfen erleichtern die Säuberung des Vaginal- und Analbereichs nach dem Toilettengang. Toilettenpapier kann problemlos an der Hilfe befestigt und nach dem Gebrauch mittels eines Knopfes am anderen Ende des Geräts wieder gelöst werden. Ebenso sorgen bei der Nagelpflege entsprechende Vorkehrungen für eine unkomplizierte Behandlung. Beispielsweise die Platzierung von Nagelbürste oder -feile mittels Saugnäpfen auf dem Waschbecken oder glatten Oberflächen erleichtert die Pflege und schützt vor Unfällen.

2. Wie können Medikamente leichter eingenommen werden?

Den Überblick behalten über den richtigen Zeitpunkt der Einnahme und die entsprechende Dosierung von Medikamenten – wenn mehrere Tabletten eingenommen werden müssen, können Alltagshilfen die Planung der Medikamenteneinnahme unterstützen. Ein Medikamentendosierer für sieben Tagesdosierungen macht deutlich, welche Medikamente am jeweiligen Tag, zur jeweiligen Zeit und in der jeweils richtigen Dosierung eingenommen werden müssen. So sind die Medikamente zu jeder Tages- und Nachtzeit stets geordnet und griffbereit. Müssen die Tabletten sortiert und zerteilt werden, wird dem Betroffenen eine gewisse Feinmotorik abverlangt. Wenn das nötige Fingerspitzengefühl fehlt, gestaltet sich diese Angelegenheit als sehr mühevoll. Tablettenausdrückhilfe, ein Tablettenmörser oder ein Tablettenteiler sind dabei eine praktische Hilfe.

3. Wie lässt sich das Anziehen vereinfachen?

Ist die Mobilität aufgrund von Alter, Krankheit oder sonstigen körperlichen Einschränkungen reduziert, wirkt sich das auf die gesamte Lebensqualität aus. Bereits das Anziehen von Strümpfen oder das Zuknöpfen von Kleidung kann sich als besonders nervenaufreibend herausstellen. Trotz reduzierter Beweglichkeit aktiv und unabhängig bleiben – Produkte zur Steigerung der Mobilität und die damit einhergehende Selbstständigkeit sollen dies ermöglichen. Ein faltbarer Gehstock kann problemlos transportiert werden, wenn er gerade nicht in Gebrauch ist. Mittels eines Strumpfanziehers werden Rücken-, Hüft- und Kniegelenke geschont und zugleich das Sturzrisiko vermindert. Auch Knöpfhilfen erleichtern das Auf- und Zuknöpfen von Hemden, Blusen, Hosen und Jacken.

4. Welche Helfer sind für Küche und Haushalt sinnvoll?

Insbesondere der Haushalt kann sich als besonders große Herausforderung offenbaren, wenn man körperlich eingeschränkt ist. Mit nützlichen Helfern wird der Alltag im Haushalt einfacher bewältigt. Als Vorsichtsmaßnahme gegen das Verschütten von Getränken eignen sich beispielsweise Getränkeabdeckungen, die auf Gläsern, Bechern und Tassen angebracht werden. Anti-Rutsch-Produkte lösen viele Stabilisations- und Greifprobleme. Unterlagen aus Kunststoff können als Teller- und Besteckunterlage oder als Unterlagen für Rührschüsseln und elektrische Haushalsgeräte dienen. Auf diese Weise ist der Schutz vor einem versehentlichen Wegrutschen oder Herunterfallen der Küchenutensilien gewährleistet. Praktisch ist auch eine Tubenausdrückhilfe: Creme-, Zahnpasta- und andere Tuben können ohne großen Kraftaufwand bis auf den letzten Rest ausgedrückt werden.

5. Welche Helfer machen das Hobby noch komfortabler?

Auch viele freizeitliche Aktivitäten sind der Gefahr ausgesetzt, eingestellt zu werden, wenn sie aufgrund körperlicher Einschränkungen zu aufwändig erscheinen. Dabei ist es gerade in solchen Situationen wichtig, sich vom gegenwärtigen gesundheitlichen Zustand abzulenken. Große Spielkarten, handliche Scheren, Spielkartenhalter, Lese- und Schreibhilfen unterstützen neben vielen weiteren Utensilien dabei, mit Freude einem Hobby nachzugehen und Zeit mit seinen Liebsten zu verbringen.

TIPP DER REDAKTION:

In Online-Fachhandeln finden Sie eine Vielzahl an Angeboten für den Erwerb von Alltagshilfen. In Form von Text, Bild und Video erhalten Sie nützliche Informationen zu den jeweiligen Produkten. Doch aufgepasst: Je nach Anbieter variieren die Kosten für einzelne Produkte – Ein Preisvergleich lohnt sich!

6. Kleine Helfer – große Wirkung: Welche Vorteile bieten Alltagshilfen für Senioren?

Die Grundidee der Alltagshilfen besteht darin, Menschen mit individuellen Handicaps zu unterstützen und ihnen auf diese Weise als verlässliche Alltagsbegleiter zur Seite zu stehen. Dieser Artikel gibt nur einen kleinen Überblick über das vielfältige Angebot an praktischen Hilfsmitteln. Die kleinen und großen Alltagshelfer werden ständig erweitert, optimiert und an die Bedürfnisse der Menschen angepasst. Und selbst wenn diese vielleicht im ersten Augenblick unbrauchbar erscheinen – Menschen mit körperlichen Einschränkungen erleben auf diese Weise eine ganz neue Form von Unabhängigkeit und Selbstbestimmtheit. Aber auch für gesunde und uneingeschränkte Personen kann die ein oder andere Alltagshilfe nützlich sein.


 

Vom Initiativkreis empfohlene Hersteller und Dienstleister

Deutscher Seniorenlotse - Verbraucher­empfehlungen
Produkte und Dienstleistungen


Anzeige