Forum Formulier-Spaß Kleine Reimereien Wenn wir älter werden...

Kleine Reimereien Wenn wir älter werden...

ramires
ramires
Mitglied

Re: Wenn wir älter werden...
geschrieben von ramires
als Antwort auf strandnelke vom 11.09.2014, 17:46:06
Wenn wir älter werden, kürzen sich die Jahre,
ich nicht allein das so erfahre.
Ich habe neu deswegen nochmal nachgelesen
und setze einen Link, ganz ohne Spesen!

hier ma' lesen!
Joy
Joy
Mitglied

Re: Wenn wir älter werden...
geschrieben von Joy
als Antwort auf ramires vom 13.09.2014, 09:47:24
Wenn wir älter werden, die Geduld wird breiter,
vieles nehmen wir nun auf nur noch heiter,
was uns einst hat das Nervenkostüm gekostet,
wird dann irgendwo im Seniorentreff gepostet.
ramires
ramires
Mitglied

Re: Wenn wir älter werden...
geschrieben von ramires
als Antwort auf Joy vom 14.09.2014, 04:53:41
Wenn wir älter werden, dann bleiben wir im Herzen jung
und erhalten viel uns noch vom jugendlichen Schwung.
Schlecht sind dran, die mit Rollator müssen laufen
und niemand haben, der sie begleitet zum Einkaufen.

Anzeige

Mary-Lou
Mary-Lou
Mitglied

Re: Wenn wir älter werden...
geschrieben von Mary-Lou
als Antwort auf ramires vom 15.09.2014, 17:30:28
Wenn wir älter werden, ist der Rollator gar nicht schlecht,
ist zum Gehen und auch zum Sitzen recht.
Meine Nachbarin macht es sich darauf gemütlich,
tut sie sich an einem Schwätzchen gütlich.
Re: Wenn wir älter werden...
geschrieben von erwin7
als Antwort auf Mary-Lou vom 16.09.2014, 08:53:45
Wenn wir älter werden, - wär‘s wohl besser essen zu geh‘n
als, dass Kartoffel bis zum Verkochen am Küchenherd steh‘n
wenn wir am Morgen das WC nicht mehr trocken erreichen
dann ist das nicht mehr für älter, - sondern alt sein ein Zeichen

comeback
comeback
Mitglied

Re: Wenn wir älter werden...
geschrieben von comeback
als Antwort auf erwin7 vom 16.09.2014, 10:26:01
Wenn wir älter werden - wir sind nicht mehr streng,
das Hören wird schwerer,das nehmen wir nicht so eng.
Das Sehen und das Gehen auch komm auch noch dazu,
keine Hektik, kein Stress, nur mit der Ruh!

Anzeige

retep
retep
Mitglied

Re: Wenn wir älter werden...
geschrieben von retep
als Antwort auf comeback vom 16.09.2014, 16:36:49
Wenn wir älter werden,
frohlocken die Beschwerden,
muss ich mich bücken,
so jammert der Rücken,
will ich mich dehnen,
dann knirschen die Sehnen
versuch ich zu denken,
tu´s Gehirn mir verrenken,
kann morgens schlecht die Kurve kriegen,
...weiß nicht, wo meine Zähne liegen,
ab Mitte des Monats merk ich oft sehr,
an Rente bekäme ich besser viel mehr,
denn muss ich bezahlen,
leide ich schon mal Qualen,
trotzdem bin ich fröhlich und fühle mich reich,
denn ich leb in Ostfriesland, kurz hinterm Deich.
Re: Wenn wir älter werden...
geschrieben von strandnelke
als Antwort auf retep vom 21.09.2014, 22:40:32
Wenn wir älter werden und das ist der Hammer,
kommt die schlimmste Krankheit, das Gejammer.
Für manchen wird das Klagen gar zum Wettbewerb,
„sei nicht überrascht wenn ich gleich sterb“.
Egal was ein anderer für Leiden hat,
einer hatte sie alle und zwar nicht zu knapp!!

Gar jeder Furz wird dokumentiert,
jedes neue Wundermittel ausprobiert
und auch wenn die Werbung Großartiges verspricht,
hat’s bei jedem geholfen, nur bei mir leider nicht.

Natürlich ist das nicht bei allen so,
manch einer lebt sein Leben froh
und es freut mich sehr fühlt sich einer reich,
nur weil er dort lebt – gleich hinterm Deich.

ursel25
ursel25
Mitglied

Re: Wenn wir älter werden...
geschrieben von ursel25
als Antwort auf strandnelke vom 27.09.2014, 12:42:07
Wenn wir älter werden ist es gleich,
ob wir leben vor oder neben dem Deich.
So lange man glücklich und zufrieden ist
und keinen unnötigen Luxus vermisst.

Die Weh-Wehchen kommen und gehen einmal
so lange wie man sie nicht hätschelt, ist es egal.
Doch sobald man sich einbildet man sei totkrank
läuft plötzlich alles gegen die Wand.

Immer optimistisch bleiben ist meine Devise
und bis zuletzt das Leben genieße.
pippa
pippa
Mitglied

Re: Wenn wir älter werden...
geschrieben von pippa
als Antwort auf ursel25 vom 27.09.2014, 14:01:38
Wir wir älter wären wird die Zeit wohl knapper,
und wir hören nicht mehr auf’s Geplapper,
von so manchem seichten Zeitgenossen,
nicht mehr lieben wir dann seine Possen.

Wenn wir älter werden lieben wir die feinen Sachen,
die den Jungen meistens keine Freude machen,
die Natur hat dies sehr weis sich ausgedacht,
manch einer hat sich wohl ins Fäustchen schon gelacht.

Wen wir älter werden sollten wir zufrieden sein,
wenn wir leisten können uns das Gläschen Wein,
jeden Abend und dazu ein gutes Buch,
eigentlich ist das schon fast genug.

Doch wenn wir dann auch noch sind mobil,
in den Füßen und im Kopf noch viel,
an den grauen Zellen dort vorhanden sind,
sollten freuen wir uns dann so wie ein Kind.

Anzeige