Schwarzes Brett Heute in Arte - Gaza

Heute in Arte - Gaza
geschrieben von mart1
21.00 Uhr - Dokumentation
21:50 Uhr - Gesprächsrunde




--
mart1
pea
pea
Mitglied

Re: Heute in Arte - Gaza
geschrieben von pea
als Antwort auf mart1 vom 20.01.2009, 10:23:46
Danke für die Info.


--
pea
hafel
hafel
Mitglied

Re: Heute in Arte - Gaza
geschrieben von hafel
als Antwort auf mart1 vom 20.01.2009, 10:23:46
Danke mart, ich werde mir das auch ansehen.
--
hafel
yankee
yankee
Mitglied

Re: Heute in Arte - Gaza
geschrieben von yankee
als Antwort auf hafel vom 20.01.2009, 11:39:05
Ich habs mir komplett angesehen und auch die Diskussion anschliessend.
Meine Aussagen zu diesem Massaker habe ich bestätigt bekommen und ich kann Karls Reaktionen und die einiger anderer inzwischen absolut nachvollziehen. Am Anfang des Konfliktes und auch noch während des Angriffes war ich um Objektivität bemüht. Bis dato habe ich Israel als Nation immer bewundert und geachtet als ein Volk dem unsagbares Leid angetan wurde und daß sich seine Freiheit und Souveränität schwer erkämpft hat gegen eine gewaltige und ständig präsente feindliche Übermacht. Die jetzige Aktion mit Angriffen auf Schulen, Krankenhäuser und Flüchtlingslager und einem Ergebnis von inzwischen über 1300 Toten, davon 410 Kinder weiteren ca. 500 Zivilisten in einem sowieso am Boden liegenden Land und einer teilweise hungernden Bevölkerung, hat mir diese Achtung und den Respekt vor dem israelischen Staat mit weg gebombt.
Interessant war in dem Beitrag auch, daß die eigentliche Hamasführung die Handlungen der Splittergruppen aus dem Widerstand nicht kontrolliert und die Regierungstätigkeiten operativ von dem militärischen Flügel der Hamas eigenständig ausgeführt wird. Ebenso die Tatsache, das Israel bereits in der Vergangenheit schon 2 mal mit Hamas verhandelt hatte, z.B. bei der Räumung Gazastreifens, und diese Abmachungen eingehalten wurden.
Ich schäme mich als Deutscher für die Vertretung unserer Regierung, die Israel zum Ende des Massakers auch noch begückwünscht hat, obwohl diese klar gegen das Völkerrecht verstossen haben. Diese Aktion gehört eindeitig zur Kategorie "Kriegsverbrechen". Aus unserer Vergangenheit habe ich gelernt, daß der Schritt vom legitimierten Massenmord an Zivilisten bis zum Wunsch nach der totalen Vernichtung nur sehr klein ist. Sosehr ich die Fanatiker auf der palästinensichen Seite auch verurteile sosehr muss ich feststellen, daß die israelische Seite vom Prinzip her sich nicht mehr unterscheidet.
Die einzigste Hoffnung in diesem Konflikt sind die Menschen auf beiden Seiten, die sich nach all dem was geschehen ist, immer noch nicht hassen und ein fridliches Miteinander herbei wünschen.
--
yankee
dutchweepee
dutchweepee
Mitglied

Re: Heute in Arte - Gaza
geschrieben von dutchweepee
als Antwort auf yankee vom 21.01.2009, 00:10:51
@yankee

ich stimme wort für wort mit dir überein. auf dem deutschlandfunk sagte heute ein politologe: "freiheit bedeutet auch, ein unrecht anzuprangern, egal von wem es begangen wird - sei es freund oder feind."

israel hat unverhältnismäßig gehandelt und so müsste es auch von unserer regierung benannt werden.

Anzeige