Mitgliederübersicht Femmefatale

Benutzerprofil von Femmefatale

Femmefatale
offline
Dabei seit: 14.05.2016

Besucher: 1405
Freunde: 2
Forum: 939

Femmefatale .

Allgemeine Infos

Geschlecht:
Weiblich

Über Femmefatale

Der Benutzer möchte diese Information nicht mit jedem teilen

Kontaktinformationen

Der Benutzer möchte diese Information nicht mit jedem teilen

Bitte melde dich an oder registriere dich um diese Einträge sehen zu können.

Ich tippe auf große Koalition unter Führung der CDU.

LG, ff

hat auf das Thema RE: Warnung vor Betrügern im Forum Schwarzes Brett geantwortet

Du glaubst doch nicht im Ernst, dass ich meine Kontonummer und/oder meinen Klarnamen herausgebe, wenn ich locke.
Aber ich mach's ja auch nicht, war nur eine Idee.

LG, ff

hat auf das Thema RE: Warnung vor Betrügern im Forum Schwarzes Brett geantwortet

Eigentlich sollte ich mir den Spaß machen und antworten. Dann fallen sie aber böse auf, denn wir haben kein Geld. Reicht grad für uns.

emoji_grinning

Ich könnte aber locken und so tun , als ob.

Scherzkeks ff

Mich auch, Karl, in meiner eigenen Familie.
Ich kann aber das eine vom anderen trennen. Ich möchte auch niemanden verletzen.
Mir ist allerdings unklar, wieso ausgerechnet Krebs solch ein sensibles Thema ist. Es gibt auch andere schlimme Erkrankungen, an denen Menschen sterben.
Wir haben viel zu viel Angst vor Krebs, das finde ich nicht gut. Es gibt so viele Auslöser, die können wir nicht alle umgehen.
Ich glaube auch, dass die Angst so groß ist, dass man es sich nicht erlaubt, mal einen Scherz zu  machen, denn als "Strafe" könnte man ja diese Erkrankung bekommen. Was da alles mitspielt....
Man kommt wesentlich besser damit zurecht, wenn man die Sache etwas lockerer und nicht so verbissen sieht.
Einerseits soll nicht gescherzt werden, aber andererseits geht man nicht zur Darmspiegelung, wobei diese Untersuchung wirklich die einzige ist, die Krebs nicht nur früh diagnostiziert, sondern wirklich verhindert. Da passt einiges nicht zusammen.

LG, ff

Liebe Zeit, ein Aufschrei geht durchs Forum!
Es geht Kunvivanto doch um die Sache mit den Aprikosenkernen, nicht darum, sich über Krebskranke lustig zu machen.
Habt ihr keinen Sinn für schwarzen Humor? Sehr schade.
Ich finde jedenfalls, dass es mir besser tut, wenn ich über solch eine Bemerkung lache, als wenn ich da sitze wie ein Kaninchen vor der Schlange und aus Angst vor Krebs fast umkomme.
Wenn ich Krebs bekomme, dann bekomme ich ihn, basta.
Ich mit meiner Raucherei werde ja von Ärzten immer wieder darauf hingewiesen, welches Risiko ich eingehe. Mir ist das sehr wohl bewusst.
Ich habe mal zu einem Arzt gesagt: Stellen Sie sich mal vor, ich quäle mich jetzt durch den Rauchentzug und sterbe dann an etwas ganz anderem. Ich würde mich ja schwarz ärgern.
Und: Wir haben beide herzlich gelacht.
Das Leben besteht aus mehr als aus Schrecken und Angst.

LG von einer optimistischen ff

hat auf das Thema RE: Systemische Mastozytose im Forum Kummerkasten geantwortet

Weißt du, das Hauptproblem für mich besteht, glaub ich, darin, dass ich keinem mehr glaube. Weshalb sollte ich einem 5. oder 6. Arzt glauben, wenn ich den 4 vorigen schon nicht glaube?

Die Grundvoraussetzungen sind bei den Ärzten andere: Es befinden sich Zellen im Knochenmark, die dort nicht hingehören. Der Streit geht um die Anzahl: einer sagt, es dürfen gar keine dort sein, Zwei sagen, es sind zu wenige (nur 25%),der Vierte sagt, es sind zu viele. Diese Grundaussagen kann ich nicht beurteilen. Dabei wird mir auch kein weiterer Arzt  helfen können, selbst wenn er dieselbe Auffassung hat wie einer der anderen.

hat auf das Thema RE: Systemische Mastozytose im Forum Kummerkasten geantwortet

Sollte ich vielleicht mal im Krebsforschungsinstitut in Heidelberg anrufen?
Unter der von dir genannten Adresse habe ich in dieser Richtung nichts finden können.

LG, ff

hat das Thema Systemische Mastozytose im Forum Kummerkasten eröffnet

Nachdem sich die Diagnose Polycythaemia vera nicht bestätigt hat, lautet die Diagnose jetzt: systemische Mastozytose.
Es sind 4 Fachärzte damit befasst, und das Ergebnis lautet 2:2. Heißt: 2 Ärzte sind der festen Überzeugung, dass ich das habe, zwei meinen: auf gar keinen Fall.
Alle haben dieselben Unterlagen, Berichte und Untersuchungsergebnisse.
Was mach ich jetzt? Ich steh ja ganz doof da. Ich seh nämlich gar nicht ein, dass ich mir eine Chemo machen lasse, wenn nicht 100% klar ist, dass ich diese Knochenmarkserkrankung habe.
Jeder der Ärzte hat gute Begründungen für seine Meinung, da man die Ergebnisse so oder anders interpretieren kann.
Gibt es eine übergeordnete Stelle, die das entscheiden könnte?
Ich selbst möchte nicht noch zu einem 5. Arzt, es ist alles, wirklich alles untersucht, und ich bin auch am Ende meiner Kraft.
Könnt ihr mir was raten?

LG, ff

Ich glaube, dass die Seele nach dem Tod weiterlebt, in einer Form von Energie.
Heißt es nicht, Energie geht nie verloren, sie wird lediglich umgewandelt.
Ich glaube aber auch an Gott. Vielleicht ist Gott auch eine Form von Energie, in die unsere Seelen dann mit einfließen.
Die Nahtoderlebnisse halte ich für neurologische Prozesse.

LG, ff

hat auf das Thema RE: Grippeschutzimpfung - Pro und Kontra - im Forum Gesundheit geantwortet

Für uns beide ist Grippeschutzimpfung ein absolutes Muss.
Wir haben etliche Vorerkrankungen, bei denen uns eine Grippe grade noch gefehlt hätte. Das könnte tödlich enden.
Wir lassen uns schon seit Jahren impfen und haben seitdem auch keine Erkältungen oder Ähnliches.
Ich bekomme eine Spezialimpfung ohne Konservierungsmittel, weil ich das nicht vertrage. Und dazu noch 3 Tuja-Globuli. Alles bestens, kein dicker Arm oder so.

LG, ff

Der Benutzer möchte diese Information nicht mit jedem teilen

Der Benutzer möchte diese Information nicht mit jedem teilen

Der Benutzer möchte diese Information nicht mit jedem teilen

Der Benutzer möchte diese Information nicht mit jedem teilen