Mitgliederübersicht carla_federkiel

Benutzerprofil von carla_federkiel

carla_federkiel
offline
Dabei seit: 10.04.2010

Besucher: 1671
Freunde: 3
Forum: 13

carla_federkiel .

Allgemeine Infos

Geschlecht:
Frau

Über carla_federkiel

Der Benutzer möchte diese Information nicht mit anderen teilen

Kontaktinformationen

Der Benutzer möchte diese Information nicht mit anderen teilen

Bitte melde dich an oder registriere dich um diese Einträge sehen zu können.

hat auf das Thema Wie schön..... im Forum Blog-Kommentare geantwortet
hast du mal wieder das Drachenland beschrieben. Also, ehrlich gesagt......die Entstehung des Siebengebirges aus Drachensicht würde auch mich sehr interessieren. Vielleicht könntest Du uns diese Geschichte auch mal erzählen. Ich wünsche Dir eine schöne vorweihnachtliche Zeit.....Carla
hat auf das Thema An Indeed im Forum Blog-Kommentare geantwortet
....so möchte ich meine kleine Geschichte eigentlich auch verstanden wissen. Flexibilität und die Neugier auf Neues ist gerade für uns Ältere sehr wichtig. Immer wieder sich neu finden, öffnet nicht nur Türen zu anderen Menschen, sondern erfrischt Geist und Herz. Alles Liebe und Gute.......Carla
hat auf das Thema An Finchen im Forum Blog-Kommentare geantwortet
....so habe ich auch zunächst gedacht. Doch da meine Enkelinnen schon etwas größer sind, mußte ich noch eine kleine Botschaft hineinpacken. Liebe Grüße.....Carla
Wer Schmetterlinge lachen hört, der weiss auch, wie Wolken schmecken. Liebe Luzi, ich glaube, Du weisst es auch! Mach weiter mit Deinen schönen Geschichten.....Carla
hat auf das Thema Unliebsame Begegnung.... im Forum Blog-Kommentare geantwortet
liebe Luzi....ich hatte mal eine unliebsame Begegnung mit einem Hausierer. Er stellte sogleich seinen Fuß zwischen Tür und Türrahmen. Es ist zwar gut gegangen, aber das war für mich eine Lehre. Seitdem gucke ich erst, wer vor der Tür steht. Kenne ich die Person....kein Problem! Kenne ich sie nicht.....mache ich einfach nicht mehr auf. Wenn es wichtig ist, wird er wiederkommen...ansonsten gibt es Telefon und einen Briefkasten habe ich auch. Übrigens..... Pfefferminztee trinke ich am liebsten von frischen Blättern, für mich ist das dann immer "Kaugummi-Tee", weil er so nach Kaugummi schmeckt. liebe Luzi.....pass gut auf dich auf.......Carla
ich kann Deine Meinung nur teilen.....leider sind die Rentner wirklich die Schlimmsten. Sie brummen und treten von einen Fuß auf den anderen, wenn man nur mit EC-Karte bezahlt. Dabei dauert die Herausgabe von Wechselgeld oder das Suchen nach dem letzten Cent in der Geldbörse mindestens genauso lange. Später sieht man sie dann oft an der Ecke mit dem Kummel reden..........darüber kann ich mich dann so richtig ärgern......Gut, dass wir nicht so sind.....Carla
hat auf das Thema .......noch etwas Gesponnenes im Forum Blog-Kommentare geantwortet
Liebe Luzi.....auch ich muß Dir unbedingt eine kleine Spinnen-Geschichte erzählen.........eine dicke, große Spinne wohnte nämlich lange Zeit in unserem Garten........direkt an der Pergola hatte sie ein großes Netz gesponnen. Wenn die Sonne darauf schien, schimmerten die Fäden wie reinstes Gold. Es sah wunderschön aus und mir gefiel diese Art der Dekoration sehr........bis zu dem Tag, an dem sich eine Wespe in diesen Goldfäden verfing. Ich muss gestehen, Wespen mag ich auch nicht besonders.....aber wie sie da so um ihr Leben zappelte, da tat sie mir leid. Ich konnte das einfach nicht mit ansehen und ging zu dem Spinnennetz, um sie zu befreien. Plötzlich, ich weiß nicht wo sie so schnell herkam, lief die dicke, große Spinne auf einem einzelnen goldenen Faden zu ihrem Netz. Ob sie wohl Gedanken lesen konnte? Am Netz angekommen, blieb sie stehen, schaute mich mit ihren Riesenaugen an. Ich glaube, es war die Riesenaugenspinne, ein ganz seltenes Exemplar aus der Gruppe der Festlandspinnen. „Wenn du mir da jetzt was kaputt machst“, zischte sie mich an, „dann passiert was!“ Erschrocken wich ich zurück. Eine Spinne, die sprechen konnte, so etwas gibt es doch gar nicht. Carla, altes Mädchen, du hast dich bestimmt verhört, sagte ich zu mir. Ich gab also nichts um das Geschwafel der Spinne, zerstörte das goldene Netz, und schenkte der Wespe ein zweites Leben. Glücklich war ich, dass ich ein Leben gerettet hatte. Die Spinne bekam ich lange nicht mehr zu Gesicht..........bis eines Nachts etwas meine Nase kitzelte. Ich öffnete meine Augen und schaute direkt in zwei grüne Riesenaugen über mir. „Da bin ich, hab ich dich endlich gefunden......jetzt sollst Du dafür bestraft werden, dass du der dummen Wespe das Leben gerettet hast“ zischte die dicke, große Spinne und ihre grünen Riesenaugen wurden tiefrot. Gerade in diesem Moment hörte ich aus der Ferne „Guten Morgen, guten Morgen“ gesungen von Nana Mouskouri.....meine Wecker-Melodie. ….....ich hatte Gott sei Dank „alles nur geträumt“........Carla
hat das Thema Ich sehe das etwas anders im Forum Blog-Kommentare eröffnet
Liebe Luzi mit Sündenbock-Troll, wenn der Bundestag beschließen würde, einen Sündenbock-Troll anzuschaffen, dann sitze ich garantiert in der Opposition. Wenn ich „Tussi“ zu meiner besten Freundin sage, und du vielleicht Luzikatz mal wieder vom Sofa jagst, dann sind das Kleinigkeiten. Ich nehme dann meine Freundin in den Arm und trinke mit ihr nen Pott Kaffee und Du gibst Luzikatz ein besonders schönes Leckerchen. Da Du ja jetzt einen Sündenbock-Troll hast, muß er Deine Schuld tragen und Luzikatz bekommt kein Leckerchen......also werden 2 für 1 Fehler von Dir bestraft. Genauso ging es bei mir.......mein Sündenbock-Troll fühlt sich schuldig, und meine Freundin bekommt keinen Pott Kaffee......ähnlich wie bei einem Torwart-Foul im Fußball..... rote Karte für den Torwart und Elfmeter für den Gegner. Ist das gerecht........2 Strafen für einen Fehler? Dabei ist das ja noch alles harmlos. Stell´ Dir vor, alle Menschen mit sehr, sehr bösen Absichten, schieben alles auf ihren Sündenbock-Troll.....sie könnten sich immer noch mehr Gemeinheiten ausdenken, ohne Strafe.......wie sähe unsere Welt dann aus? Ich mag gar nicht weiter denken!!! Nein, liebe Luzi, diesmal muß ich Dir leider widersprechen......ich lege großen Wert darauf, nach wie vor für meine Fehler und Unnettigkeiten bestraft zu werden. Deine mit reichlich Fehlern behaftete.......Carla
hat auf das Thema Liebe Luzi im Forum Blog-Kommentare geantwortet
also weisste, mittem Spucken habich et nich so, aba spuken....datt is eher mein Ding. Du hast es richtig erkannt, das Rumspuken im Chat macht mir sehr viel Spaß, besonders, wenn ich dort eine Luzi treffe. So, gets muß ich aba weiter Deine Geschichten lesen....bis bald im Chat........Carla
hat auf das Thema Liebe Luzi im Forum Blog-Kommentare geantwortet
Deine Geschichten sind super schön. Ich habe einige Zeit auf Deiner Homepage verbracht, nur um zu lesen. Besonders diese Geschichte hat es mir angetan. Deshalb habe ich mich auch in Deinem Spinnennetz verfangen und kann nicht mehr entkommen. Nun sitze ich hier und muß einfach weiter spinnen: Das Glück von Lila und dem obersten Heinzel war vollkommen, als Hagen zur Welt kam. Er war von Anfang an ein Hagen-Dampf-in-allen-Gassen und mit echtem Rheinwasser gewaschen. Die Jahre vergingen.....ein schöner Jüngling wuchs heran. Am Rhein verdrehte er allen Nixen den Kopf, doch wollte ihn eine ganz für sich allein, nahm er sofort reißaus. Er hatte gehört, dass es an der Ruhr besonders schöne Bräute gab. Also machte er sich auf den Weg. Kaum hatte er die Ruhr erreicht, da geschah watt ganz Eigenartiges. Er sprach plötzlich andass. In der Nähe von Hattingen fand er, watt er schon imma gesucht hatte.......Hui war ein Mäusken, wie et schöner nich sein konnte und dazu noch so watt von lieb.....kannze dir nich vorstellen! Sie lebte als Burggespenst bei einem Grafen auf der Isenburg. Hui und Hagen waren sich schnell einig un bauten sich ein kleinet Häusken anne Ruhr. Doch wie sollte et weitergehn.....von watt sollten se leben? Hui wa bescheiden, ihr reichten Luft und Liebe, aber Hagen? ....der brauchte watt zwischen de Zähne....un so ginga ma kucken, watt hier inne Gegend so los wa. Viel wa hier ja nich los....nich so wie zuhause am Rhein! Er war schon den ganzen Tach unterwegs gewesen un hatte nur ein paar Täubkes mit sein Pfeil erlegt. Na ja, für ihn sollte datt ja wohl reichen...un für Hui hatte er ganz viel Liebe dabei. Er setzte sich annen Wegrand un wollte ein Feuerken machen, um seine Täubkes zu braten. Wie datt so geht,datt hatta ja von seina Mama Lila gelernt. Er pustete eima kräftig, un schon brannte et. Zu seinem Erstaunen diesma sogar ohne Grashalm und Holz.....nur die schatte Erde brannte. Sie brannte un brannte, so datt er nich nur seine Täubkes braten konnte, sondern et auch noch die ganze Nacht muckelig warm hatte. Watt wa datt denn, so watt hatte er ja noch nie gesehn? Sogar am nächsten Morgen glühte seine Erde noch. Hurra, datt isset! Hagen freute sich, er hatte Kohle entdeckt. Gets mußta aba ganz schnell nach Hause un Hui davon erzählen.Sicha hatte se ne Idee, wie mit seiner Entdeckung ihr Leben künftig schöner gestaltet werden könnte. Frauen haben hierfür ein Händken.....un Hui träumte oft, wenn sie in seinen Armen einschlief, von nem eigenen Schloss, wose spuken konnte wann und wie oft se wollte. .....un so is Hagen reich und berühmt geworden....er hatte die Kohle entdeckt un der ganze Kohlenpott dankte es ihm, dass sogar eine Stadt hier seinen Namen trägt. So, liebe Luzi, gets weisste auch, dass Nachkommen vom Drachenfels und Lorelei massgeblich dazu beigetragen haben, dattet den Kohlenpott gibt. ......Carla
  • 18 - 20 - Zwo - Null

    Ob datt wohl die Zahlenkombination zu Willi Schikorski sein Tresor is?.....Oh, nee.... die wird er doch wohl nich hier im Internet varaten!.....Abba lest ma weita...... Also, Willi Schikorski aus Herne sacht diese Zahlen jeden Freitach inne Gaststätte &bd

  • Mit dem "Tiziano" nach Milano

    Luigi stand in Hamburg-Altona im Hauptbahnhof am Gleis 8. Gleich mußte er kommen.....der ICE „Tiziano“, der nach Milano in seine frühere Heimat fuhr. Seit dem Tod seiner Frau Antonella vor drei Jahren kam er jeden Freitag hierher, denn seit di

  • Irdische Weihnachten

    Es war 2 Tage vor Weihnachten. Genau 3 Ewigkeiten war es her, als Engel Emil in den Himmel kam......eine lange Zeit. Seitdem wohnte er auf Wolke 92a.....zugegeben etwas außerhalb gelegen, aber das hatte einen Grund …...

  • Wie aus dem Osterhase ein Nikolaus-Hase wurde

    Der Hase Lambert Mümmelmann war von Beruf Osterhase, wohlgemerkt er „war“ Osterhase. Sein Arbeitsplatz wurde einfach weg rationalisiert, da seine bisherige Aufgabe darin bestand, die Ostereier bunt zu malen...

  • der Klang ihrer Stimme

    Es war ein grauer Morgen, Gudrun kam gerade von einem langen Spaziergang mit Cora, ihrer Mischlingshündin zurück. Vor dem Haus, in dem sie wohnte, stand der Notarztwagen. Oh je, wen von ihren Nachbarn mag es wohl getroffen haben? War es vielleicht Herr Ho

Gästebuch
silbermond
Mitglied
Profil

silbermond -
Liebe Carla .
Bei dir ist es so still ,bist du nicht mehr im S T ??????
Grüße Elfriede .
silbermond
Mitglied
Profil

silbermond -
Hallo Carla .
Ich hoffe es geht dir gut ???
habe schon lange nichts mehr von dir gehört .
Liebe Grüße aus dem Schwabenland .Elfriede .
silbermond
Mitglied
Profil

silbermond -
file:///C:/Users/Elfriede/Pictures/pj5kq3xj.gif
Grüße Elfriede .
Angelika71
Mitglied
Profil

Ostergrüße Angelika71 -
Angelika71(Angelika71)


Liebe Carla,
der Osterhase wartet vor der Tür
und übermittelt viele Ostergrüße von mir.
In dein Herz schickt er viel Sonnenschein,
immerdar sollst du gesund und fröhlich sein!
Liebe Grüße
Angelika
silbermond
Mitglied
Profil

silbermond -

Liebe Grüße Elfriede .
abepa
Mitglied
Profil

abepa -
Wieder ist ein Jahr vorbei, in dem die Welt so einiges zu ihrem Untergang aber auch vieles zu Ihrer Verbesserung beigetragen hat.

Wir feiern alle das neue Jahr und schießen Raketen in die Luft. Im Grunde ist dies Verschwendung, doch so ist es nun einmal Tradition bei uns und liebgewonnene Traditionen darf man auch pflegen.

Ich wünsche Dir ein frohes Silvester, ein ebenso angenehmes Neujahr und natürlich viele glückliche und zufriedene Momente im gesamten neuen Jahr.

Mach das Beste daraus und versuche, Deinen Teil zu einer besseren Welt beizutragen.

Axel





Man nehme 12 Monate, putze sie sauber von Neid, Bitterkeit, Geiz, Pedanterie und zerlege sie in 30 oder 31 Teile, so daß der Vorrat für ein Jahr reicht.

Jeder Tag wird einzeln angerichtet aus 1 Teil Arbeit und 2 Teilen Frohsinn und Humor.
Man füge 3 gehäufte Eßlöffel Optimismus hinzu, 1 Teelöffel Toleranz, 1 Körnchen Ironie und 1 Prise Takt.
Dann wird die Masse mit sehr viel Liebe übergossen.

Das fertige Gericht schmücke man mit Sträußchen kleiner Aufmerksamkeiten und serviere es täglich mit Heiterkeit.

Beachten Sie den Anfang des Zitats "Man nehme 12 Monate und putze sie sauber von Neid."
Das ist vielleicht das Schwerste. Denn befinden wir uns nicht ständig in Konkurrenz mit anderen?


(Katharina Elisabeth Goethe, 1731-1808)
Angelika71
Mitglied
Profil

Weihnachtsgrüße Angelika71 -
Liebe Karla!
Was meinst du wohl, wer heute an dich denkt
und dir liebe Weihnachtsgrüße schenkt?
Ebenso einen guten Rutsch ins "Neue Jahr",
Glück und Gesundheit immerdar,
mögest du wandeln noch viele fröhliche Lebenspfade entlang,
das wünscht dir von Herzen deine
Chatterkameradin Angelika aus ....ang
Mabu
Mitglied
Profil

Mabu -
Advend(Mabu)


Schöne Feiertage und alles Gute für das neue Jahr wünscht Dir
Marlies
silbermond
Mitglied
Profil

silbermond -

Liebe Carla Ich wünsche Dir mit Deiner Fam. ein gesundes neues Jahr 2014.
Grüße Elfriede .
Mabu
Mitglied
Profil

Danke Mabu -
liebe Carla für die lieben Wünsche zu meinem Geburtstag. Ich hatte ein schönes Fest mit Freunden (Frauen) am Sonntag, und am Dienstag nochmal mit Turnfreunden.
Advend(Mabu)


Eine schöne Advendszeit und liebe Grüße Marlies

Der Benutzer möchte diese Information nicht mit anderen teilen