Mitgliederübersicht robert111

Benutzerprofil von robert111

robert111
offline
Dabei seit: 21.02.2017

Besucher: 339
Freunde: 0
Forum: 75

robert111 .

Allgemeine Infos

Geschlecht:
Herr

Über robert111

Der Benutzer möchte diese Information nicht mit anderen teilen

Kontaktinformationen

Der Benutzer möchte diese Information nicht mit anderen teilen

Bitte melde dich an oder registriere dich um diese Einträge sehen zu können.

Ich wollte mich nicht mehr äußern, aber nun doch. Schuld ist die letzte Sendung von "Augstein und Blome". Als Blome sagte: "Kinder und Frauen wurden vergast". Wo? In Idlib. Von wem? Von Assad. Bezeugt von wem? Von den "Weißhelmen". Bezeugt wodurch? Natürlich durch Videos. Die "Weißhelme" haben natürlich alles sofort dokumentiert, per Kamera, per Video. Helden, die die Opfer des Sarins sogar ohne Handschuhe versorgt haben, was bei normalen Menschen eigentlich zum Tod geführt hätte. Dort sieht man dann ja auch viele Frauen, die das Opfer der "Vergasung" wurden? Aber Moment mal! Plötzlich habe ich mich wieder an den wichtigsten Beweis für "Assads Vergasungen" erinnert, an das wichtigste Video! So viel Männer, aber keine einzige Frau? Eine Giftgasrakete schlug ein, alle keuchen, alle liegen auf dem Boden. Menschen wie du und ich, aber Frauen fehlen völlig. Zu Beginn dieses wichtigsten Videos über das angeblich schlimmste Ereignis seit Auschwitz sieht man eine merkwürdige Szene. Ein Mann, der noch sitzt, muss sich hinlegen und tot stellen. Ist das alles nur ein Theaterspiel? Die Kamera fährt über die Schar der Opfer. Ein Mann, dann noch ein Mann, neben ihm ein Mann, es folgt wieder ein Mann, noch ein Mann. Im normalen Leben erwartet man bei so einem Ereignis, dass es auch Frauen als Opfer gibt, wenigstens nur eine einzige. Aber Frauen? Keine einzige im Video. https://www.youtube.com/watch?v=4b7byi5ZhbQ Wer es nicht begriffen hat: Die Videos und Bilder, die Trump zu Bomben auf Syrien motiviert haben, zeigen einen Fake, ein Theater. Ja, niemand war wirklich dort, außer einem Reporter des Guardian. Er war am "Krater" der "Rakete". Er machte die Bilder von dem Schlagloch mit einer Kartusche (der "Bombe"), von außen eingedrückt. Man drückt keine wirklichen Bomben von außen ein. Sie explodieren von innen. Der "Guardian" hat das alles aber sogar perfekt dokumentiert. Ich füge den Link bei. Sehenswert!
Das Thema "Frauen" ist in den letzten Jahrzehnten zum Glück zu einem sehr wichtigen Thema geworden und Saudi-Arabien ist ein wichtiger Verbündeter des Westens, dem immer wieder nachgesagt wurde, Frauenrechte nicht zu achten. Einziges Land der Welt, das den Frauen verbietet, Auto zu fahren. Sogar im Iran haben Frauen deutlich mehr Rechte als in Saudi-Arabien! Jetzt wurde dieser Staat "zum Entsetzen der Menschenrechtler" zum Aufpasser über die Frauenrechte gemacht: "Saudi-Arabien, eines der Länder, in denen die Frau am schlechtesten gestellt ist, wird damit zum weltweiten Aufpasser über die Einhaltung der „Rechtsstellung der Frau“ gemacht". Warum lässt man das saudische Königshaus nicht zeigen, was es für die Rechte der Frauen tut, wurde gefragt. Das Autofahren für Frauen ist ausgenommen. Aber das Königshaus hat ja gerade einen Mädchenrechtsrat eingesetzt, noch dazu ohne ein einziges Mädchen, sogar ohne eine einzige Frau! Diese Leistung für Mädchen muss man erst mal bringen. Wo gibt es sonst Organisationen für Mädchen ohne jedes Mädchen, ohne jede Frau?! Gibt es einen Haken? Saudi-Arabien ist seit 2013 im UN Ausschuss für Menschenrechte! Dort konnte das Königshaus jede Untersuchung seiner Bomben auf den Jemen verhindern. Der Jemen in Ruinen, dank der Bomben. Kinder verhungern. Keine Untersuchung? Das läuft gut für das Königshaus im Ausschuss für Menschenrechte. Ob es bei Frauenrechten ähnlich laufen soll?
Es ist immer sehr schwierig, es zu verstehen und zu erklären, was eine "false flag" Operation ist oder sein könnte, vor allem, wenn sie auf den wichtigsten Medienschienen der Welt läuft. Jemand macht etwas unter "falscher Flagge". Kinderbilder werden gezeigt. Es könnten irgendwelche Kinder sein, es könnten auch syrische Kinder sein, es gibt in diesem Moment aber nur eines: Empörung. Bilder einer Medienagentur der Rebellen, der "Weißhelme", zeigen Kinder! Nur eines stimmt: Kurdische Kinder werden es nie sein, keine Kinder des Jemen, Keine jezidischen Kinder! Keine Kinder aus Mossul. Denn es geht um die Erzeugung von Empörung gegen einen Kriegsgegner! Um den Syrern mit den Bomben auf Syrien "Humanität" beizubringen und den Staat zu zerstören. Syrien leidet. Die Krankenhäuser haben nur eine Notversorgung. Und die USA sind der reichste Staat der Welt. Da denkt sich der Trump, dass er den Syrern irgendwie helfen muss! Aber wie? Natürlich mit Bomben. Und fast alle sind begeistert. Bomben mitten auf Damaskus sind nun eine Frage der Zeit! Das Sarin, das 2013 zu Giftgastoten in Syrien führte, stammte laut Lüders wahrscheinlich aus der Türkei. Natürlich muss man das alles untersuchen. Aber es gibt ja gar keine Untersuchung! Die Türkei hst es verboten und sperrt jeden als Verräter ein, der es sagt. Bald herrscht die Todesstrafe. Wenn fast alles, was einem erzählt wird, gar nicht stimmt, dann ist es schwer, Zweifel zu äußern. Ich habe den Fortschritt der syrischen Armee in den letzten Monaten verfolgt, Dorf für Dorf, Bezirk für Bezirk, um die Besetzung durh islamistische Kopfabschmeider zurück zu drängen. Aus dem Bereich nördlich von Damaskus, also Idlib, gab es immer wieder Angriffe auf die Hauptstadt und Gegenangriffe. Aber nie mit Chemiewaffen. Ich erinnere mich an die Befreiung von Ost-Aleppo, nie mit Giftgas, an das Fest der syrischen Christen, an den Abzug der "Rebellen", mit Waffen, ohne Giftgas, an Fortschritte bei Deir Ezzor, der von Islamisten umzingelten ausgehungerten Stadt, ohne Giftgas, und an die traurigen Worte des Bischofs von Aleppo über die zerstörten alten christlichen Kirchen Aleppos, von den Islamisten total zusammen geschlagen. Ohne Giftgas. Hitler wollte Bombe mit Bombe vergelten. Trump will dagegen Bomben auf Syrien mit Bomben auf Syrien vergelten! Und diese ist eine Idiotie.
Völkerrecht, das war gestern. Heute geht es um Kinderbilder. Leider weiß ich nicht, wie man hier Bilder hochladen kann, aber ich versuche es, es ist ein Bild von Colin Powell mit dem Beweis für Massenvernichtungsmittel des Iraks, bevor man den Irak-Krieg führte. Eine kleine Flasche: Das alles war ja dann leider ein Irrtum, zighunderttausende Menschen, zigtausende Kinder waren tot, ein Land war zerstört und ruiniert, niemand wurde je zur Verantwortúng gezogen. Kann ja mal passieren.... Die toten Kinder dieses Krieges sah man fast nie. Also das ist die Logik. Massenvernichtungsmittel. Die USA waren der erste Staat, der je eine Atombombe abwarf. Da dann eine japanische Großstadt komplett zerstört war, gab es dort eine "gute" Idee: Noch eine Atombombe. Das Land mit der ersten Atombombe war das Land der zweiten Atombombe. Und nun gibt es also Bomben für Humanität, für Menschen. Einige Syrer sind seit gestern nacht tot. Sie werden als Erfolg gefeiert (als humanitäre Tat). Eine militärische Basis von Syrien wurde nun zerstört und der IS beginnt dort nun wieder eine neue Offensive! Das alles ergibt keinen Sinn! Kennt jemand Pete Seeger "Which side are you on?" Erst will Trump die Islamisten "ausrotten". Jetzt will er das Gegenteil, "das Regime" ausrotten, den syrischen Staat zerstören. Weil er Kinderbilder sah, leidende Kinder, von denen es leider Zigtausende vieler Länder gibt. Lachende Kindern von Mossul. Jemen, Sirnak, Gaza gibt es nicht. Dort sterben sie auch. Es gibt dort kein Lachen. Vielleicht eine Photoausstellung für Herrn Trump machen, dann sucht er sich die schlimmsten Bilder aus und bombardiert das Land mit den schlimmsten Kinderbildern als humanitäre Aktion? (Das ist Ironie!) Bomben zu werfen, Menschen zu töten, es sogar als Humanität darzustellen, das ist inzwischen in meinen Augen ein Präsident des kompletten Irrsinns. Wird das Bomben und das Töten jetzt alles nur zur Show? Asssad, gestern fast Freund, heute Ziel von Bomben. Morgen vielleicht ein anderes Opfer?
Humanität und Menschenrechte für Syrien? Das sind also jetzt Bomben der USA! Trump beendet nun angeblich das Blutbad in Syrien durch US-Bomben auf Syrien, so sagt er. Bomben für die Menschenrechte. Bomben für die Menschen. Leichen gegen Blutbäder, oder? Und was war 1939? Im Jahr 1939 wurde von den Polen - man glaubt es fast nicht - laut Adolf Hitler nämlich auch Giftgas eingesetzt, wie es jetzt Syrien gegen die "Rebellen" getan haben soll: "Wer mit Gift kämpft, wird mit Giftgas bekämpft. Wer selbst sich von den Regeln einer humanen Kriegsführung entfernt, kann von uns nichts anderes erwarten, als dass wir den gleichen Schritt tun" (Adolf Hitler). "Seit 5:45 Uhr wird jetzt zurückgeschosssen". Hitlers Rede vom 1.9.39. "Von jetzt ab wird Bombe mit Bombe vergolten"!
Der gestrige Auftritt von Lüders bei Markus Lanz hat mich tief beeindruckt, ist zwar mehrmals erwähnt worden, aber ich füge den Link noch mal bei. Lüders Auftritt beginnt bei der Minute 9:20 und geht bis zur 23.ten Minute. Was sagt Lüders? Es gab schon einmal einen Giftgasangriff, im Jahr 2013, sogar mit noch viel mehr Toten. Das Giftgas war Sarin. Die westlichen Geheimdienste stellten aber das Folgende fest: Das Giftgas Sarin kam aus der Türkei, vom türkischen MIT. In Syrien gab es nämlich überhaupt kein Sarin. Es war eine Lieferung des MIT an die Al Nusrah Front in Syrien, einer Terrororganisation, die es dann verwendete. Es sollte aber als Tat des "Regimes" wirken (False Flag Action, Angriff unter falscher Flagge). Es sollte den US-Bombenkrieg auf Syrien, auf Damaskus auslösen. Das war der Plan. Can Dündar und andere Journalisten deckten den Plan auf. Alle Journalisten, die das taten, sind jetzt entweder im Gefängnis oder im Exil. Ihr Verbrechen? "Hochverrat". Erdogan zeigte Dündar persönlich an. Alles sehr gut und überzeugend von Lüders vorgetragen! Ab Minute 9:20: https://www.zdf.de/gesellschaft/markus-lanz/markus-lanz-vom-5-april-2017-100.html
liebe Edita, alle Berichte über Syrien, bis auf das Interview mit Assad, kamen aus Kairo! Die Berichte von Jürgen Stryak kommen immer aus Kairo. Auch die Berichte von Frau Osius und aller anderen Korrespondenten kommen aus Kairo, manchmal auch aus Istanbul. Wo soll es denn ein ARD und ZDf-Büro in Syrien geben? In welcher Stadt? Es gibt nämlich gar keines! Frau Osius oder Herr Stryak waren nie in Syrien. Sie berichten über Berichte von anderen Nachrichtenagenturen, die sich auf die Medienagenturen der "Rebellen" stützen. Sie hören dort zwar Interviews, aber nicht von unseren Korrespondenten! Sie wurden von dort üernommen. Natürlich könne man ein Büro in Damaskus eröffnen. Aber es gibt die offizielle Entscheidung der deutschen Medien, nämlich gar keine Jounalisten in Syien haben zu wollen: "Wie Kriegsreporter Kurt Pelda kritisiert er, dass westliche "Medienhäuser keine Verantwortung mehr übernehmen, Leute nach Syrien zu schicken" DLF http://www.deutschlandfunk.de/berichterstattung-aus-und-ueber-syrien-die-grenzen-des.1818.de.html?dram:article_id=367925
Ihr Name ist Nikki Harley. Sie ist die US-Botschafterin. Sie erklärte es im Namen der USA vor drei Tagen feierlich, dass eine Absetzung des syrischen Präsident Asssad aus Sicht der USA überhaupt nicht notwendig sei. Das syrische Volk sollte selber über seine Regierung und seinen Präsidenten entscheiden. Das meinte sie sogar als Geste der Großzügigkeit der USA. Nun ist es vorbei mit der freundlichen Erlaubnis Jetzt hat dieselbe Nikki Harley zwei Bilder in die Hand gedrückt bekommen, mit Giftgasopfern. Und sagt, dass nun alles wieder genau anders herum ist. Heute so, morgen so! Man gibt ihr zwei Bilder, sie zeigt sie und findet schlimme Bilder nicht gut! Gequälte Kinder gibt es tausendfach seit Jahren im Internet zu sehen und nun? Sie sind in den Händen von Nikki Harley. Viele 100.000 Kinder im Hungertod im Jemen? Kein Wort! Tausende Kinder von türkischen Panzern überrollt und getötet? Kein Problem. Die eigenen Bilder in der Hand, das ist das wichtigste! Für Harley, von wem auch immer erhalten. Etwas wie ein Beweis. Genau wie bei Jurassic Park. Man muss etwas in der Hand haben! Ein Fläschen, wie Powell. Er schwenkte es in der UN: "das sind die Massenvernichtungswaffen des Irak". Der Erfolg waren fast eine Million Tote. Für gar nichts! Was geschehen soll? Noch mehr Militär gegen Syrien? Ein neuer türkischer Panzereinmarsch mit noch mehr toten Syrern durch die türkischen Panzer? Noch mehr Bomben auf Damaskus? Noch mehr Waffen, noch mehr Zerstörung? Zur Not wirft man wieder Bomben. Mossul liegt schon in Ruinen. Alles in allem ist das eine grauhafte Politik, aus meiner Sicht!
Hallo, Edita, danke für die Links, die gar nicht aus Syrien, sondern die aus dem Irak stammen. Der erste Link zeigt das traurige Schicksal einen kleinen Jungen aus Mossul, beschossen vom IS, andere dort beschriebene Schicksale betreffend die Opfer der US-Bomben auf Mossul. Der zweite Link funktioniert nicht. Mossul wurde inzwischen zu einer Stadt aus Ruinen. Die Behandlung des Jungen erfolgt in Erbil, einer Stadt im kurdishen Irak (im Norden). In Syrien gibt es aber wirklich weder von ARD, noch vom ZDF einen dort anwesenden Journalisten.
Man kann zu dieser Anstrahlerei stehen, wie man möchte, aber es soll ja eine Ehrung aller zivilen Opfer sein, die durch Terroranschläge starben, wie es auch in St. Petersburg geschah und vor kurzem in Damaskus, als mindestens 74 Menschen bei einem Doppelanschlag von Islamisten starben. Um diese zivilen Opfer geht es, um ihnen eine Ehre zu erweisen. So sollte man es eigentlich meinen. Nicht um Freundes- und Feindesstaaten. Aber nein, so sind unsere politisch verantwortlichen Menschen nicht. Für die befeindete Staaten gilt die Regelung nicht. Eine russische Fahne oder sogar die syrische Fahne stehen nicht auf deren Programm. Opfer in Feindesländern? Sie sind es vielleicht selber schuld, zumindest keine gedenkwürdige Opfer, obwohl es ja auch Kinder, Männer und Frauen sind. Eine merkwürdige Moral! Mit der Fahne von Staaten wie der Türkei gab es keine Probleme, um ein Beispiel zu nennen. Wenn es dort nach dem Referendum bald zu Todesstrafen kommt, wird man dann die Fahne wiedersehen? Vermutlich nicht. Ich fand es so schäbig, die russische Fahne nicht zu zeigen. Ist nur meine Meinung. Ich habe das Gefühl, dass irgendetwas nicht stimmt, im politischen Leben, in dem alle Themen, sogar Trauer, oft nach der medialen Mode tanzen. Leider.
  • Nathalie fliegt nach Afrika

    Natalie fliegt nach Afrika Der Winter hatte begonnen und Natalie sah einen Schwarm aus weißen fliegenden Tierchen vor ihrem Fenster schweben. Der Wind jagte die Wesen wild durch den frühen Morgen und wirbelte sie wieder hoch, wenn sie sich setzen wollten.

Keine Bildergalerien vorhanden!

Gästebuch
marianne
Mitglied
Profil

Eine PN schrieb marianne -
ich dir.
Sehr herzlich, Marianne
justus39
Mitglied
Profil

justus39 -
chris33
Mitglied
Profil

Es hat mich... chris33 -
nachdenklich gemacht, was ihr dort geschrieben habt...

Halt die Ohren Steif

C.
Blattly
Mitglied
Profil

wünsche ich Dir und einen lieben Gruss. Blattly -


dutchweepee
Mitglied
Profil

...auch von mir: HERZLICH WILLKOMMEN! dutchweepee -
Halt Die Ohren steif und das Rückrad gerade.

Groetjes: dutch
justus39
Mitglied
Profil

herzlich wllkommen justus39 -

Der Benutzer möchte diese Information nicht mit anderen teilen