Versicherungen Hausratversicherung 50 Plus

Hausratversicherung 50plus: Rundumschutz fürs Eigentum

Kommen Einrichtungsgegenstände zu Schaden, sind Versicherte mit einer Hausratversicherung 50plus finanziell gut geschützt. Für die Zielgruppe der Best Ager ergeben sich Vorteile durch höhere Leistungen, die speziell auf die Anforderungen im Alter zugeschnitten sind.

Mit einer Hausratversicherung ist das Eigentum rundum geschützt ©goodluz | Fotolia.com


1. Was ist eine Hausratversicherung?

2. Was leistet eine Hausratversicherung 50plus?

2.1. Hausratschutz bei Pflegebedürftigkeit

2.2. Versicherungsschutz auf Reisen

2.3. Diebstahlschutz

2.4. Bargeldversicherung

2.5. Hilfeleistungen und Zusatzoptionen

3. Was ist vor Abschluss einer Hausratversicherung 50plus zu beachten?

4. Was wird im Schadensfall ersetzt?

5. Was kostet eine Hausratversicherung 50plus?


Ob Brand, Sturm oder Einbruch – Einrichtungsgegenstände können schnell beschädigt oder zerstört werden. Mit einer Hausratversicherung 50plus kann im Schadenfall das Eigentum und sich selbst vor den finanziellen Konsequenzen geschützt werden. Die Versicherung ersetzt dann den Neuwert der Dinge, die im Schadenfall beschädigt wurden oder abhandengekommen sind. Senioren profitieren dabei von umfangreichen Leistungserweiterungen, die sich aus den steigenden Bedarfsanforderungen und veränderten Lebenssituationen der Zielgruppe 50plus ergeben.

1. Was ist eine Hausratversicherung?

Eine Hausratversicherung ist eine Sachversicherung, die das Inventar eines Haushaltes versichert. Dazu zählen Einrichtungs-, Gebrauchs- und Verbrauchsgegenstände, für die bei Schäden aufgrund von Brand, Leitungswasser, Explosion, Sturm, Hagel, Einbruchdiebstahl, Raub sowie Vandalismus Versicherungsschutz erhalten können. Darüber hinaus kommt die Hausratversicherung auch für Folgekosten wie Aufräumungs-, Schutz- und Hotelkosten auf. Je nach Versicherung sind auch Fahrraddiebstahl sowie Elementarschäden (z.B. Überschwemmung) und Überspannungsschäden abgedeckt, wobei häufig mit einem Selbstbehalt gerechnet werden muss.

2. Was leistet eine Hausratversicherung 50plus?

Generell gilt folgende Regel: Unter Hausrat wird alles verstanden, was aus einem Haus herausfallen würde, wenn es auf sein Dach gestellt wird. All diese Gegenstände sind in den oben genannten Schadensfällen durch die Hausratversicherung geschützt. Zum Haus zählen auch Dachboden und Keller (auch wenn sie mit anderen Hausbewohnern genutzt werden), gewerbliche Arbeitszimmer im Einfamilienhaus oder in der Hauptwohnung, Nebengebäude und Garagen auf dem Grundstück sowie Garagen in der Nähe des Grundstücks.

Im Grunde genommen ist die Hausratversicherung 50plus eine Erweiterung einer klassischen Hausratversicherung, die speziell auf den Bedarf von Menschen in der zweiten Lebenshälfte ausgerichtet ist. Da sich eigene Prioritäten, Ziele und Lebensumstände mit zunehmendem Alter verändert haben, steigen auch die Anforderungen an eine bedarfsgerechte Hausratversicherung.

2.1. Hausratschutz bei Pflegebedürftigkeit

Je nach Versicherung sind zum Beispiel auch die Entschädigungsgrenzen bei Diebstahl in stationären Einrichtungen (Krankenhaus, Kurklinik, Pflegeheim) erhöht. Seh- und Hörhilfen sowie Zahn- und Gebissprothesen können bei einer stationären Unterbringung mitversichert sein. Daneben kann eine Hausratversicherung 50plus für die Vermittlung und Kosten einer stationären Kurzzeitpflege aufkommen, wenn das versicherte Haus oder die versicherte Wohnung vorübergehend nicht bewohnbar und eine im Haushalt lebende Person auf Pflege angewiesen ist. Je nach Versicherung profitieren auch im Haushalt lebende Pflegekräfte von der Hausratversicherung für Senioren, da auch ihr Hausrat versichert werden kann. Im Versicherungsfall besteht oft auch die Möglichkeit, einen Menü- und Wäscheservice sowie eine Beratung zum seniorengerechten Umbau zu erhalten.

2.2. Versicherungsschutz auf Reisen

Die Hausratversicherung 50plus bietet sich für Senioren an, die im Ruhestand längere Reisen unternehmen möchten. So wird zum Beispiel je nach Versicherung der übliche dreimonatige Versicherungsschutz einer unbewohnten Wohnung oder eines unbewohnten Hauses um eine bestimmte Zeit verlängert. Daneben ist auch der Hausrat versichert, den Senioren auf Reisen mitnehmen, beispielsweise in Hotelzimmern oder bei Kreuzfahrten.

2.3. Diebstahlschutz

Geleistet wird häufig auch bei Trickdiebstahl und Telefonmissbrauch innerhalb und außerhalb der Wohnung. Manche Hausratversicherungen für die Zielgruppe der Best Ager beinhalten außerdem einen Versicherungsschutz bei Diebstahl aus dem Auto.

2.4. Bargeldversicherung

Klassische Hausratversicherungen versichern in der Regel eine bestimmte Bargeldsumme, die zuhause aufbewahrt wird. Bei der Hausratversicherung 50plus erhöht sich diese Summe zu besonderen Anlässen wie Weihnachten oder Kommunion bzw. Konfirmation, denn Senioren haben dann gerne eine höhere Bargeldsumme zuhause, die sie an Kinder und Enkel verschenken wollen. Da Diebe dies ebenfalls wissen, profitieren Senioren bei der Hausratversicherung 50plus von einem deutlich verbesserten Versicherungsschutz.

2.5. Hilfeleistungen und Zusatzoptionen

Viele Versicherer bieten Hilfsdienstleistungen, die dem Versicherten bei ersten Problemen nach dem Schadensfall helfen sollen. Dazu zählen beispielsweise die Vermittlung und Kostenübernahme von Schlüsselnotdiensten, Notheizungen als Leihgabe, Schädlingsbekämpfung oder Entfernung von Wespennestern. Zusätzlich zur Haftpflichtversicherung können Zusatzbausteine wie etwa eine Reisegepäckversicherung oder eine Versicherung bei Glasbruch gebucht werden.

HINWEIS DER REDAKTION:

Die Hausratversicherung 50plus kommt nicht für Schäden an Gebäudebestandteilen auf, hierfür kann eine Gebäudeversicherung abgeschlossen werden. Daneben sind Kraftfahrzeuge und Wasserfahrzeuge nicht im Versicherungsumfang enthalten. Eine Ausnahme bilden jedoch zum Beispiel Krankenfahrstühle, Rasenmäher, Go-Karts und Spielfahrzeuge sowie Kanus, Ruder- und Schlauchboote. Schäden, die durch Erdbeben, innere Unruhen und Krieg entstanden sind, sind ebenfalls kein Bestandteil der Hausratversicherung. Außerdem sind diejenigen Gegenstände nicht hausratversichert, die bereits im Rahmen eines Versicherungsvertrages für Schmucksachen und Pelze als Privatbesitz versichert sind.

3. Was ist vor Abschluss einer Hausratversicherung 50plus zu beachten?

Beim Versicherer muss vor Abschluss einer Hausratsversicherung der Wert des Hausrats angegeben werden. Wenn im Leistungsfall der tatsächliche Hausratswert über der angegebenen Versicherungssumme liegt, besteht eine Unterversicherung. In diesem Fall kommt die Hausratversicherung nur anteilig für den entstandenen Schaden auf, nämlich entsprechend der angegebenen Versicherungssumme. Bei der Angabe der Versicherungssumme kommt es also auf Genauigkeit an, damit im Leistungsfall der Schaden komplett ersetzt werden kann. Einige Versicherer verzichten im Schadensfall auf eine Überprüfung der Versicherungssumme, wenn bei Vertragsabschluss ein bestimmter Mindestbetrag pro Quadratmeter Wohnfläche angegeben wurde (Vereinbarung der Unterversicherungsverzichtsklausel).

TIPP DER REDAKTION:

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, den Hausrat zu schätzen. Am besten ist die Führung eines Ordners mit Rechnungen aller Einrichtungsgegenstände. Hilfreich ist zusätzlich eine Inventarliste, auf der Sie alle zum Hausrat gehörenden Gegenstände mit ihrem Wert festhalten. Natürlich helfen auch Fotos oder Videos von Ihren Räumlichkeiten, um bei Diebstahl den Wert bestimmter Gegenstände nachweisen zu können. Bei einem sehr umfangreichen Hausrat können Sie mit der Faustregel „650 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche" rechnen, dies kann aber im Zweifelsfall zu ungenau sein. Übrigens: Auch Vorräte in Küche und Speisekammer zählen zum Hausrat.

4. Was wird im Schadensfall ersetzt?

Üblicherweise wird der Hausrat zum Wiederbeschaffungswert versichert. Im Leistungsfall wird dann der Versicherungswert, also der Neuwert der beschädigten oder abhanden gekommenen Sache, zum Zeitpunkt des Versicherungsfalles ersetzt. Das bedeutet, der Versicherer ersetzt die Kosten für eine Beschaffung von neuwertigen Sachen mit gleichem Versicherungswert und kommt darüber hinaus für alle notwendigen Reparaturkosten auf. Bei Antiquitäten und Kunstgegenständen leistet die Haftpflichtversicherung finanzielle Entschädigung für die Wiederbeschaffung von Sachen gleicher Art und Güte. Für Wertsachen entschädigt der Versicherer bis zur Höhe der vereinbarten Entschädigungsgrenze. Bei Sachen, die bereits vor dem Schaden nicht mehr zu verwenden waren, kommt die Versicherung für den Betrag auf, den der Versicherungsnehmer als Verkaufspreis hätte erzielen können.

HINWEIS DER REDAKTION:

Es ist wichtig, dass Sie einmal im Jahr prüfen, ob der Wert Ihrer Versicherungssumme und die Entschädigungsgrenzen noch angemessen sind. Bedenken Sie dabei alle Neuanschaffungen im vergangenen Jahr sowie mögliche Wertsteigerungen insbesondere bei Kunstgegenständen, Schmuck und Antiquitäten. Häufig entsteht eine Unterversicherung dadurch, dass Sie Ihren Hausrat in den vergangenen Jahren erneuert, die Versicherungssumme aber nicht an den aktuellen Wert angepasst haben.

5. Was kostet eine Hausratversicherung 50plus?

Die Frage nach den Kosten kann nicht pauschal beantwortet werden, da sich die Kosten der Hausratversicherung 50plus aus verschiedenen Faktoren ergeben. Sie sind insbesondere abhängig von der Wohnungsart. Dabei wird zwischen Einfamilienhäusern (auch Doppelhaushälften und Reihenhäusern), Mehrfamilienhäusern (Wohnungen) im Obergeschoss sowie im Untergeschoss oder Erdgeschoss unterschieden. Daneben spielen die Wohnfläche in Quadratmetern und eine etwaige Beschäftigung des Versicherungsnehmers im öffentlichen Dienst eine Rolle bei der Beitragsbemessung. Besonders bedeutsam ist der Standort bei der Kalkulation, denn das Bundesgebiet wird von den unterschiedlichen Versicherern in verschiedene Tarifzonen unterteilt. In jeder Tarifzone gilt eine andere Risikoeinschätzung, die sich vor allem aus der Anzahl und Kosten von Einbrüchen und Diebstählen ergibt. Die Hausratsversicherung 50plus muss dabei nicht unbedingt teurer sein als eine klassische Hausratsversicherung.

Ein Rechenbeispiel: Ein 65-jähriger Versicherungsnehmer möchte sein Einfamilienhaus mit 150qm Wohnfläche mit der Hausratsversicherung 50plus versichern. Er ist im Ruhestand und war zuvor Angestellter und nicht im öffentlichen Dienst beschäftigt. Je nach Postleitzahl des Hauses zahlt er einen jährlichen Beitrag zwischen 110 und 365 Euro. Dabei gilt die Faustregel: Im ländlichen Raum sind Hausratsversicherungen generell günstiger als in Großstädten.


 

Vom Initiativkreis empfohlene Hersteller und Dienstleister

Deutscher Seniorenlotse - Verbraucher­empfehlungen
Produkte und Dienstleistungen


Anzeige