Blog - Eigene Themen - Tiere, Natur, Umwelt

Titel
Text

Aufrufe

  • Erfahrung mit dem Vestibularsyndrom bei Hunden

    Erfahrungen mit dem Vestibular-Syndrom 1. Tag Weder die Tage vorher noch am betreffenden Tag selbst, war auch nicht die geringste Veränderung im Verhalten der Hündin zu beobachten. Wie gewöhnlich ruhte sie neben mir...

    Autor: PanTau
  • Erfahrungen mit dem Vestibularsyndrom - Teil 2

    Der im ersten Teil am 16. Tag angeführte Rückschlag war eigentlich gar kein Rückfall, sondern ein erneuter Anfall. Es war auch die gleiche Ausgangssituation wie beim ersten Anfall -- Abspringen von der Couch, Umfallen und kein Aufstehen möglich...

    Autor: PanTau
  • Wie gefährlich sind Libellen wirklich?

    Nach dem Volksmund und der Phantasie früherer Generationen, sind Libellen gefährliche Fluginsekten mit einem riesigen Stachel und werden von vielen Menschen gefürchtet! Selbst in älteren Büchern wird in Textpassagen von einem „Legestachel“ ges

    Autor: Dnanidref
  • Mia hinkt...?

    Autor: Musedo
  • Wildpflanzen aus Wald und Wiesen

    Seit Jahren kombiniere ich zwei meiner Hobbies: wandern und Pflanzen erkennen. Zu Beginn stand ich mit meinem Bestimmungsbuch vor jeder Pflanze und dachte „wie heißt du denn?“. Führungen und Seminare halfen mir, Fehler auszumerzen und Erkenntn

    Autor: Karin_46
  • Kleiner Rundgang im Botanischen Garten

     

    Autor: Britt
  • Die Ankündigung eines sonnigen Herbsttages

    Es wird Zeit, dass wir wieder einmal nur einen Tag in der Natur verbringen um den ganzen Ärger und Missverständnisse im ST hinter sich zu lassen. Schon die nähere Umgebung zeigt uns die Veränderung in der Natur...

    Autor: Komet
  • Ein neuer Hund mit Deprivationssyndrom.........nach 100 Tagen

    Nach meinem letzten Bericht habe ich mich wider besserm Wissen dazu verleiten lassen, den Druck auf Rena geringfügig zu erhöhen. Die Folge war ein totaler psychischer Zusammenbruch des Hundes. Wir standen nicht am Tag Null, wir standen am Tag minus 100...

    Autor: PanTau
  • Ötzi und seine Welt

    Am 18.10. hielt ein Paläobotaniker der Uni Innsbruck hier einen Vortrag über die Gletschermumie vom Tisenjoch. Zuerst mal war ich verwundert und neugierig, was gerade ein solcher Fachmann zu diesem Thema besonders beitragen können sollte...

    Autor: qilin
  • Ein neuer Hund (Nr. 9)......nach erstem Therapietag

    Der erste Tag war für mich erfolgreich und ernüchternd zugleich. Erfolgreich weil mir bestätigt wurde , bei meinen bisherigen Sozialisierungsversuche keine Fehler gemacht zu haben. Ernüchternd weil für so einen Fall keine "Rezeptur" vorliegt...

    Autor: PanTau

Kommentare

    Es wurden noch keine Blogs kommentiert

Aufrufe

  • Erfahrung mit dem Vestibularsyndrom bei Hunden

    Erfahrungen mit dem Vestibular-Syndrom 1. Tag Weder die Tage vorher noch am betreffenden Tag selbst, war auch nicht die geringste Veränderung im Verhalten der Hündin zu beobachten. Wie gewöhnlich ruhte sie neben mir...

    Autor: PanTau
  • Erfahrungen mit dem Vestibularsyndrom - Teil 2

    Der im ersten Teil am 16. Tag angeführte Rückschlag war eigentlich gar kein Rückfall, sondern ein erneuter Anfall. Es war auch die gleiche Ausgangssituation wie beim ersten Anfall -- Abspringen von der Couch, Umfallen und kein Aufstehen möglich...

    Autor: PanTau
  • Ein neuer Hund mit Deprivationssyndrom.........nach 100 Tagen

    Nach meinem letzten Bericht habe ich mich wider besserm Wissen dazu verleiten lassen, den Druck auf Rena geringfügig zu erhöhen. Die Folge war ein totaler psychischer Zusammenbruch des Hundes. Wir standen nicht am Tag Null, wir standen am Tag minus 100...

    Autor: PanTau
  • Wie gefährlich sind Libellen wirklich?

    Nach dem Volksmund und der Phantasie früherer Generationen, sind Libellen gefährliche Fluginsekten mit einem riesigen Stachel und werden von vielen Menschen gefürchtet! Selbst in älteren Büchern wird in Textpassagen von einem „Legestachel“ ges

    Autor: Dnanidref
  • Die Ankündigung eines sonnigen Herbsttages

    Es wird Zeit, dass wir wieder einmal nur einen Tag in der Natur verbringen um den ganzen Ärger und Missverständnisse im ST hinter sich zu lassen. Schon die nähere Umgebung zeigt uns die Veränderung in der Natur...

    Autor: Komet
  • Wildpflanzen aus Wald und Wiesen

    Seit Jahren kombiniere ich zwei meiner Hobbies: wandern und Pflanzen erkennen. Zu Beginn stand ich mit meinem Bestimmungsbuch vor jeder Pflanze und dachte „wie heißt du denn?“. Führungen und Seminare halfen mir, Fehler auszumerzen und Erkenntn

    Autor: Karin_46
  • Die Affeninsel von METELEN

    Die Lemuren zu beobachten machte uns sehr viel Freude... Sie zu filmen war eine Herausforderung! (Man sieht's!) = Gar nicht so einfach! Mit ihren "maskierten" Gesichtern sehen sie fast wie die Panzerknackerbande aus: ...

    Autor: omaria
  • Amseln...

    USUTU-VIRUS TÖTET VÖGEL IN DUETSCHLAND!!! Vor allem Amseln stecken sich mit dem tropischen Usutu-Virus an. www.aponet.de/aktuelles...

    Autor: Ewunia60
  • Mia hinkt...?

    Autor: Musedo
  • Ein Besuch im Garten der Schmetterlinge in Sayn

    1987 gründeten Fürst Alexander und Fürstin Gabriela zu Sayn-Wittgenstein-Sayn diese kleine exotische Paradies, das in zwei Glaspavillons untergebracht ist. Zwischen tropischen Pflanzen wird der Besucher von tausenden Schmetterlingen umflattert...

    Autor: Komet

Kommentare

    Es wurden noch keine Blogs kommentiert