Grauer Nachstar nach 23 Jahren - was tun?


Grauer Nachstar nach 23 Jahren - was tun?

Mit 50 Jahren wurden beide Augen operiert, ca 6 Monate später mit einem Yak-Laser nachbehandelt.
Gleichzeitig wurde mir eine Linse zur Korrektur mit -20 Dioptrien eingesetzt, wonach ich bestens sehen konnte. Im Laufe der Jahre ist eine Weitsichtbrille mit ca. 3 Dioptrien erforderlich geworden, was für mich alles keine Rolle spielt. Ich hatte zuvor 30 Jahre harte Kontaktlisen.

Seit Monaten merke ich, dass ich an Sonnentagen oder grellem Licht sehr geblendet bin, was wohl durch eine Nachbildung des grauen Stars begründet sein könnte - ist der Himmel bewölkt - ist mein Sehvermögen akzeptabel für mich. Nur in diesem Fall kann ich noch Auto fahren ansonsten lasse ich das sein!

Hat jemand mit diesem Problem Erfahrung? Kann das operativ nochmals korrigiert werden?
Meine Erfahrung ist, Augenärtze neigen bei grauem Star schnell zu OP, Erst-OP O.K.!
 


Anzeige

Kommentare (2)

nnamttor44

Hallo GS.Ignaz!
Ich bin seit meiner Kindheit kurzsichtig ( - 4 Dioptrie). Als vor etwa 10 Jahren die Kurzsichtigkeit sich plötzlich heftig verstärkte, dazu ein Auge, auf dem sich der Graue Star zeigte, unbehandelt zur Erblindung geführt hätte, hab ich die Augen operieren lassen. Bin bis heute mit der Behandlung zufrieden, aber seit einem Jahr hat sich auf einem Auge eine Makulardegeneratiion dazu gesellt. Die muss nun regelmäßig mit Spritzen in den Augapfel behandelt werden.

Das hört sich schlimmer an, als es ist. Aber gleich beim ersten Mal erwischte die Ärztin ein Äderchen und wieder zuhause angekiommen, war der ganze Augapfel rot. Die Kinder haben sich erschreckt! Aber es ging - wie jeder "blaue Fleck" wieder weg. Ich hab ihnen versprochen, mir auf der Nasenspitze eine Hexenwarze wachsen zu lassen - doch das gelang mir bis heute auch nicht 😰 ...  

So lange sich nichts Schlimmeres einstellt ...

Uschi

chris33

Du bist erst einige Stunden Mitglied im ST, deshalb ist dein Diskussionsthema hier im Blog gelandet.In den Foren "erreichst" du mehr Leser und dort wird diskutiert.. 😂

Dein besonderes med. Problem solltest du allerdings mit deinem Augenarzt besprechen, ggfs. kann man sich eine zweite und dritte Meinung  einholen. 
Der Experte, weiss auch, ob "das nochmals operativ korrigiert werden kann". 

​​​​​​

Dass Augenärzte schnell zur OP raten, bei Katarakt Erkrankung, ist eine Verallgemeinerung, allerdings ist  eine OP die einzige Möglichkeit, mit der man  letztendlich dieser Sache begegnen kann... 


​​​​​​meint, denkt, vermutet 🙄🙄🙄🙄

Chris33 


Anzeige