Forum Allgemeine Themen Aktuelle Themen Bestimmen die Rentner bald die Politik?

Aktuelle Themen Bestimmen die Rentner bald die Politik?

peter25
peter25
Mitglied

Re: Bestimmen die Rentner bald die Politik?
geschrieben von peter25
als Antwort auf senhora vom 13.04.2008, 12:18:51

"Eine Gruppe sollte nie die Politik bestimmen,auch nicht die Rentner"
****************************
Das ist richtig.Aber welche Gruppe bestimmt die Politik die gemacht wird??( die Wirtschaft???)
Wer großzügige Parteispenden in Millionenhöhe an Parteien spendet, der erwartet doch auch etwas???
peter25
heinzdieter
heinzdieter
Mitglied

Re: Bestimmen die Rentner bald die Politik?
geschrieben von heinzdieter
als Antwort auf karl vom 12.04.2008, 21:14:55
Ich habe da eine etwas andere Meinung.

Es sollten doch solche Themen zur Diskussion gestellt und diskutiert werden, die den einzelnen oder eine Gruppe interessieren, mit andern Worten: "das was den einzelnen untern den Näglen brennt".

Bei uninteressanten Themen verläuft doch die Diskussion im Sand.

Es sollte vermieden werden,dass das gleiche Thema gleich mehrmals aufgeführt wird.

Weiterhin sollte doch das Diskussionsthema klar im Titel aufgeführt sein.

Aber jetzt noch einmal etwas zu den Orakeln von Herrn Herzog.
Ich hatte den Herrn etwas anders eingeschätzt, denn das was er da gebracht hat, ist purer Popolismus; mit andern Worten, er wollte wieder einmal in die Schlagzeilen der Pesse.
Und das ihn hinreichend gelungen.


--
heinzdieter
peter25
peter25
Mitglied

Re: Bestimmen die Rentner bald die Politik?
geschrieben von peter25
als Antwort auf heinzdieter vom 13.04.2008, 17:13:20
Hat sich der Herr Herzog während seiner Amtszeit zu Wort gemeldet?? "Das die älteren die jüngeren ausplündern" So viel ich weis nicht?
Jeder bringt erst mal seine eigenen "Schäfchen"(Pension,Rente) ins trockene.Dann sollen wieder mal die anderen.................nicht die jüngeren ausplündern??-- so was aber auch??
--
peter25

Anzeige

pea
pea
Mitglied

Ruck-zuck-Herzog
geschrieben von pea
als Antwort auf peter25 vom 13.04.2008, 17:59:37
Vor ein paar Jahren hatte dieser Elder statesman
doch schon einmal gefordert,
es müsse ein Ruck durch D gehen...

Jetzt fehlt nur noch Helmut Schmidt

Nicht alt plündert jung
sondern reich arm!

Aber die Medien-Resonanz ist das eigentlich Spannende daran.


--
pea
eko †
eko †
Mitglied

Re: Ruck-zuck-Herzog
geschrieben von eko †
als Antwort auf pea vom 14.04.2008, 05:55:17
Zitat pea:

"Nicht alt plündert jung
sondern reich arm!"


Ich glaub, mich trifft der Schlag!!

Wie soll man denn Arme, die ja nichts haben, sonst wären sie nicht arm, dann auch noch ausplündern!

Das versteh mal einer. Aber da gehts ja mal wieder nur um Polit-Parolen und es ist leicht, zu kapieren, aus welcher Ecke sie kommen.

--
eko
pea
pea
Mitglied

Alles eine Verteilungsfrage!
geschrieben von pea
als Antwort auf eko † vom 14.04.2008, 07:26:15
Zitat pea:

"Nicht alt plündert jung
sondern reich arm!"


Ich glaub, mich trifft der Schlag!!
geschrieben von eko




Aber nicht doch! Erst mal tief durchatmen...

Nun ja, die MWSt zahlen z.B. auch die Armen.

Wie schon mal im Renten-Thread betont,
bekommen die Armutsrentner (sprich Rente plus Sozialhilfe)
von der minimalen Rentenerhöhung gar nichts,
wenn nicht gleichzeitig deren Regelsätze erhöht werden.

Wieso bekommen alle anderen Rentner eine reale,
wenn auch minimale Erhöhung?

Je besser situiert,
desto größer die Erhöhung!

Warum bekommen die Rentner,
deren Einkommen über der Pfändungsfreigrenze liegen,
keine Null-Runde und die Armutsrentner,
die unterhalb der Pfändungsfreigrenze leben, eine Erhöhung,
die ihren Lebensstandard wirklich nennenswert verbessert?

Das Lohnabstandsgebot zieht hier jedenfalls nicht!

Ich rede hier von Rentnern, die ergänzende Leistungen nach SGB XII beziehen müssen.

Der SGB-XII-Rentner kann seinen SGB-II-Nachkommen jedenfalls ohne
schlechtes Gewissen in die Augen schauen.

Auch was Schönes...
und völlig kostenlos!


--
pea

Anzeige

nasti
nasti
Mitglied

Re: Ruck-zuck-Herzog
geschrieben von nasti
als Antwort auf pea vom 14.04.2008, 05:55:17

Pea,

wenn ich eine Macht hätte, ich werde das so regulieren.
Für Jeder Rentner, welcher bekommt weniger als 2000 Euro sollte um 8% steigen, nach 2000 Tausend Null Runde.
Ich glaube, das wäre optimal.
Meine winzige Rente in Slowakei nach 25 Jahre Arbeit erhörte sich in diesem Jahr mit 6.5%! War ich gezwungen hier in Deutschland das abgeben, beeinflusst meine Rente in Deutschland nicht, keine Kürzung meiner Rente hier.
Ist auch für Deutschland die Summe lächerlich, obwohl einige in Slowakei verdienen noch weniger, meine ehemalige Kollegin Sekretärin hat den gleichen Lohn heute wie ich meine Rente dort. Ich staune nur wenn ich in Bratislava ein Besuch absolviere. Hungern tuen Sie nicht, das Sozial system hat sich enorm verbessert.

Nasti
pea
pea
Mitglied

Re: Ruck-zuck-Herzog
geschrieben von pea
als Antwort auf nasti vom 14.04.2008, 11:53:24

Pea,

wenn ich eine Macht hätte, ich werde das so regulieren.
Für Jeder Rentner, welcher bekommt weniger als 2000 Euro sollte um 8% steigen, nach 2000 Tausend Null Runde.
Ich glaube, das wäre optimal.



Na, da sind wir schon mal zwei
gegen den Rest der Luxus-Silver-Ager,
die mit diesem Wahlgeschenk gewonnen werden sollen!

*Prozentsätze sind aber dabei nicht so günstig für die ganz Armen*

Mich würde mal interessieren,
um wieviel die Bezüge der Armutsrentner erhöht werden könnten,
wenn das ganze Füllhorn dieser Rentenerhöhung nur für diese Gruppe verwendet werden würde.

Wo sind unsere Haushaltsexperten???

Nasti liegt mit den 2000 € mehr als 50 % über meinem Vorschlag ))
was den Kreis der Begünstigten betrifft.

Übrigens, die Pfandungsfreigrenze liegt bei Alleinstehenden knapp unter 1000 €.
Der Sozialhilfebedarf - auf den mit SGB XII die Rente aufgestockt wird -
liegt bei 347 € Regelsatz + angemessene Kosten der Unterkunft (ohne Strom).

Wer mal nachrechnen will,
was ihm bliebe, wenn...
findet unten einen Link.



--
pea
nasti
nasti
Mitglied

Re: Ruck-zuck-Herzog
geschrieben von nasti
als Antwort auf pea vom 14.04.2008, 12:10:35

Nasti liegt mit den 2000 € mehr als 50 % über meinem Vorschlag ))“

Wirklich pea?

Nun denke ich so. Diejenige, welcher wirklich hart gearbeitet haben und dabei ein guten Köpfchen hatten auch, verdienen sich eine bessere Rente.
Es gibt enorm viele Faulenzer und Sozial beziehende, denke ich nicht an die kranken.

Sodele,

ich senke die Summe nach 1800 Euro *g*, habe ich aber gewisses wissen dabei.

Nasti


gila
gila
Mitglied

Re: Nun, der ehemalige Bundespräsident Herzog hat sich geäußert ...
geschrieben von gila
als Antwort auf niederrhein vom 11.04.2008, 14:12:52
Wir haben drei Enkelkinder -
und für alle drei haben wir jetzt schon vorgesorgt - so wie uns das möglich ist.
Mit monatlichen Beiträgen, die eigentlich die Geburtstagsgeschenke sein sollten - das Jahr über. Jedoch - wer Großeltern ist, weiß, wie das dann so abläuft .....
--
herzlichst
gila

P.S.:
Gia lächelt so vor sich hin.....

Anzeige