Aktuelle Themen Social Media?

herb
herb
Mitglied

Social Media?
geschrieben von herb
Liebe Freundinenen und Freunde,

heute bin ich über den Begriff "Social Media" gestolpert und habe auch gleich einen anspruchsvollen Artikel gefunden (siehe Link).
Wie weit gehen aus Eurer Sicht die Facetten?
Ist der "Seniorentreff" als Social Media zu betrachten.

Bin wirklich auf die Diskussion gespannt.

Viele Grüße
sendet
herb
karl
karl
Administrator

Re: Social Media?
geschrieben von karl
als Antwort auf herb vom 02.02.2009, 13:19:41
Hallo Herb,


ich fand folgende Passage interessant:
Was unserem Land dringend fehlt, ist ein öffentlicher Diskurs über die Chancen und
Aufgaben einer aktiven Zivilgesellschaft, an der möglichst viele Menschen teilneh-
men und ihre Ideen einbringen können. Als Ort dieses Diskurses bietet sich das
Internet an, das als neuer digitaler öffentlicher Raum Menschen und Organisationen
so einfach wie nie zuvor miteinander verbindet und ihnen die Möglichkeit verleiht,
miteinander ins Gespräch zu kommen.
Aber bis auf Ausnahmen, die in der Internetszene lokalisiert sind, findet ein solcher
Diskurs mit und über Nonprofits im Netz nicht statt. Gemeinnützige Organisationen
konzentrieren sich im Internet auf ihr eigenes Webangebot, dem in der Regel die
Interaktivität fehlt, und vernachlässigen den öffentlichen Dialog und den Wissensaus-
tausch mit den Nutzern und untereinander. Wer also auf eine breite Diskussion im
Internet hofft, die alle Facetten der Bürgergesellschaft auslotet, wird enttäuscht wer-
den.
geschrieben von Deine Quelle 'Herr Reiser'

Mit öffentlichem Dialog und Wissensaustausch können wir doch dienen
Auch haben wir das Web 2.0 bereits im Griff:
Unter Social Media versteht man die Anwendungen und Dienste im Internet, die eine
Vernetzung und den Dialog zwischen Nutzern ermöglichen. Während es früher – in
den Zeiten des Web 1.0 – vergleichsweise wenig Akteure gab, die Inhalte ins Internet
stellten, ermöglichen es die neuen Anwendungen des Web 2.0, dass auch Nutzer
ohne technische Vorkenntnisse Texte, Videos, Audiodateien und Photos im Netz
veröffentlichen können. Der Nutzer wird vom Konsument zum Produzent von Inhal-
ten, so dass das traditionelle Verhältnis zwischen Organisation und Nutzer – erstere
publiziert und der Nutzer ist der passive Empfänger von Informationen – sich überholt
hat.
geschrieben von Herr Reiser


Der Seniorentreff im Internet ist in diesem Sinne m. E. ganz gewiss ein "Soziales Medium".

--
karl
baerliner
baerliner
Mitglied

Re: Social Media?
geschrieben von baerliner
als Antwort auf karl vom 02.02.2009, 15:10:51
Zunächst finde ich den Artikel ziemlich theoretisch und strotzend vor Fachbegriffen, die ich auch erst nachschlagen müsste.

Und bei folgender Aussage habe ich doch noch arge Zweifel, ob sie für das Gros der Generation 50+ gilt:

Während es früher – in
den Zeiten des Web 1.0 – vergleichsweise wenig Akteure gab, die Inhalte ins Internet
stellten, ermöglichen es die neuen Anwendungen des Web 2.0, dass auch Nutzer
ohne technische Vorkenntnisse Texte, Videos, Audiodateien und Photos im Netz veröffentlichen können.


Das gilt aber nicht nur für den Seniorentreff, wo ja immer wieder die meisten an der "Veröffentlichung" mangels Erfahrung scheitern. Eigentlich ist das aber auch nur eine Übertragung aus dem realen Leben, wo Gebrauchsanweisungen auch nicht gelesen werden.

--
baerliner
schorsch
schorsch
Mitglied

Re: Social Media?
geschrieben von schorsch
als Antwort auf karl vom 02.02.2009, 15:10:51


...........

Der Seniorentreff im Internet ist in diesem Sinne m. E. ganz gewiss ein "Soziales Medium".

..............

--
karl
geschrieben von karl


...und erst noch eines, wo man Dampf ablassen kann. Denn wer Dampf ablässt, läuft weniger Gefahr, zu explodieren (

--
schorsch
hugo
hugo
Mitglied

Re: Social Media?
geschrieben von hugo
als Antwort auf karl vom 02.02.2009, 15:10:51
Zitat: "Was unserem Land dringend fehlt, ist ein öffentlicher Diskurs über die Chancen und Aufgaben einer aktiven Zivilgesellschaft, an der möglichst viele Menschen teilneh-
men und ihre Ideen einbringen können"

das seh ich so nicht,,,noch niemals gab es ein derartige Fülle, ein so vielfältiges Äußern von Meinungen, wie es heutzutage möglich und üblich ist.

was da alles zusammenkommt an Lesermeinungen der Presse, an Zuschriften, Telefon-Umfragen, Internetforen usw,, ist in seiner Vielfalt Qualität und Menge schon längst nicht mehr überschaubar und schon gar nicht mehr umfassend nutzbar,,

,,und,,es wird von Stunde zu Stunde mehr..

Wenn erstmal eine Internet Suchmaschine gekoppelt wird mit einem tauglichem, funktionierendem Übersetzerprogramm,,,-welches alle Sprachen dieser Erde prompt in die Muttersprache übersetzt- dann wird sich von Stund an unserer Zugriffsumfang an Informationen vervielfältigen.

Also Informationen,,ok davon gibs schon reichlich, auch hier im ST,

wenn man bedenkt wie viele tausend Beiträge alljährlich eingestellt werden oh jaa aber wenn ich dann überlege das vielleicht x% sehr nützlich sein könnten, y% eher irgendwelche Wiederholungen aus dem Internet sind und z% Quatsch, Mist, Unfug, nutzlose ja ärgerliche Beiträge sind,,

was noch fehlt, ist eine perfekte Auswertungs-, und Zusammenfassungsmöglichkeit,,,also wenn wir hier z.B unter einem Thema 200 Beiträge schreiben, dann ist es mühsam eine exakte Wertung/Auswertung zu machen,,der Extrakt fehlt, die mathematisch stimmige Schlussaussage fehlt, man ist an seine eigene subjektive Wahrnehmung gebunden und was die wert ist? eher ein Zufallsaussage es sei den man unterzieht sich einer pingeligen, schweißtreibenden, Kleinarbeit, aber wer tut das schon ?

Nehm ich einen Roman oder ein Sachbuch usw in die Hand,,Überschlage kurz die Zusammenfassung und die Autorenbeschreibung und... zack, entscheide ich mich für oder gegen dieses Buch,,leg es beiseite oder,,

sowas fehlt mir noch im Net,,,,ich kann zwar hier -weil man seine Pappenheimer kennt, auf Anhieb zu mir sagen hugo,,,das hat Herr oder Frau X geschrieben, und,,,der/die schreibt meistens und aus Erfahrung recht ordentlich,,also da gucken wir doch gleich mal sehr aufmerksam rein,,,,oder eben auch nicht,, g* hugo

Anzeige