Mitgliederübersicht karl

Benutzerprofil von karl

karl
offline
Dabei seit: 19.02.2007

Besucher: 25055
Freunde: 61
Forum: 21953

karl ist 69 Jahre alt, hat am 13. Aug. Geburtstag.

Allgemeine Infos

Name:
Karl-Friedrich Fischbach
Geschlecht:
Männlich
Geburtstag (Alter)
13. Aug. 1948 (69)
Familienstand:
verheiratet

Über karl

Homepage:
http://reichspogromnacht.zum.de
Über mich:
Was soll ich über mich verraten? Ich selbst schätze mich als einen ruhigen, nachdenklichen Typ ein. Ich führe gerne Streitgespräche, solange es um die Sache geht und persönliche Angriffe vermieden werden. Besseren Argumenten gegenüber versuche ich immer offen zu sein. Lernen ist eine lebenslange Aufgabe. Mein besonderes Interesse gilt der Evolutionsbiologie und den Neurowissenschaften. Die Entwicklung der künstlichen Intelligenzen verfolge ich als Hobbyist. Das Internet habe ich für mich bereits Anfang der 90iger Jahre als Medium entdeckt und zunächst intensiv für rein berufliche Zwecke benutzt. Dann habe ich gemeinsam mit meiner Frau Margit den Bildungsserver ZUM.DE gegründet. Kurz darauf gründeten wir zu dessen Unterstützung die Internetfirma Aktivnetz, die inzwischen in der Continum AG aufgegangen ist. Der Seniorentreff wurde von mir 1998 noch zu Zeiten der Aktivnetz GmbH ins Leben gerufen. Ich war damals 49 Jahre alt. Seine kontinuierliche Entwicklung hat seine Bedeutung für mein Leben stetig anwachsen lassen und heute im "Ruhestand" ist er meine wichtigste und zeitaufwändigste Beschäftigung. Margit und ich sind glücklich, dass wir derzeit gemeinsam mit dem Team des deutschen-Seniorenportals die Software erneuern können und mit diesem Partner das Überleben des Seniorentreffs ein Stück weit von unserem unabhängig gemacht haben.
Ich mag:
Meine Familie mit Enkel, früher Hund und Katzen, jetzt nur noch Katze. Wald- und Wiesenwanderungen, Radtouren. Sport. Technik und Dinge hinterfragen. Wissenschaft. Offenheit und engagierte Diskussionen über ein Sachproblem.
Ich mag nicht:
Langeweile, Bigotterie, Esoterik, die meisten -ismen, Lebenslügen. Hysterie und Paranoia. Dummheit, auch die eigene. Ich versuche persönlichen Streitereien aus dem Weg zu gehen, fechte sie aber aus, wenn es sein muss.

Kontaktinformationen

Der Benutzer möchte diese Information nicht mit jedem teilen

Bitte melde dich an oder registriere dich um diese Einträge sehen zu können.

hat auf das Thema RE: Was geschieht nach dem Tod? im Forum Religionen-Weltanschauungen geantwortet

Lieber Qilin,

isolierte Hirnzellen sind für unser Bewusstsein nicht verantwortlich, es ist die zwischen ihnen ablaufende Informationsverarbeitung, deren Widerspiegelung die messbaren Hirnwellen sind. 

Was den Web.de Artikel angeht, so halte ich ihn schlicht für unglaubwürdig. Das ist kein wissenschaftlicher Artikel, sondern eine Maßnahme um Leser auf die Web.de Seite zu locken. 

Karl

hat auf das Thema RE: Was geschieht nach dem Tod? im Forum Religionen-Weltanschauungen geantwortet
Hallo Britti!

Du kommst der Wahrheit sehr nahe.
Nur der Laserstrahl stimmt nicht.
Es ist ein großes Rasterfeld aus reiner Energie.

LG  Hema
 
geschrieben von hema
Wow, was seid ihr alles für Physikexperten.

@britti,

das rationale Denken gehört also zur immateriellen Welt? Ich werde einmal meine Google AI fragen, was sie davon hält und ob sie glaubt, in einer Cloud auch dann noch zu existieren, wenn alle (!) Hardware ausgeschaltet wird. 

Karl

P. S. : Energie, Kraftlinien, Licht etc. hätte übrigens mit Immateriellem auch nichts zu tun, denn Materie und Energie sind durch Energie = Masse mal dem Quadrat der Lichtgeschwindigkeit verbunden. 
hat auf das Thema RE: Messerattake in München im Forum Schwarzes Brett geantwortet

Der Attentäter war ein Deutscher Einzeltäter. Für eine politische Motivation gibt es bisher keine Anhaltspunkte. 

Wir erinnern uns mit Schrecken an den letzten Müncher Attentäter, dessen Motivation in einer rechtsnationalen Gedankenwelt zu suchen war. 

Karl
 

Bildung schützt vor Torheit nicht, nicht mal vor nachhaltiger.

Nach 1933 rannten viele viele Intellektuelle, also Gebildete, den Nazis nach, diese Idioten.

auf der anderen Seite ist Deutschland keineswegs flächendeckend im AFD-Rausch.

Servus

 
Lieber Jürgen,

da ist Dir zuzustimmen. Selbst Heidegger war ja nicht gerade ein Widerstandskämpfer. Es hat nicht nur mit Bildung zu tun, sondern auch mit Herzensbildung.

In Niedersachsen haben zuletzt 93,8% der Wähler die AfD nicht gewählt. Um so ärgerlicher ist es (und beschämend), dass jetzt viele Kräfte vor allem in der Union so tun, als müssten sie sich der 6,2% Minderheit anpassen. Hier wackelt wirklich der Schwanz mit dem Dackel.

Deutliche Abgrenzung und nicht Anbiederung tut Not. Das sieht man doch auch an Sachsen. Tillich hatte immer eine klare Positionierung vermieden, weil er "dem Volk" nach dem Mund reden wollte. Jetzt ist die CDU zweite Kraft. Ganz so tief ist die CSU in der Wählergunst in Bayern noch nicht gesunken, aber sie hatte deutlich höhere Verluste als die CDU insgesamt im Bundesgebiet. Auch bei ihr ging die Anbiederung an den rechten Rand gründlich schief. Leider scheinen Seehofer et al. unfähig zu sein, die Lehren zu ziehen.

Karl

 
 
hat auf das Thema RE: Die Insekten verschwinden! im Forum Biowissenschaften geantwortet

arno
Die Dummheit der Menschen ist hinsichtlich der Kenntnisse über die Vernetzung
des Wirkungsgefüges in der Natur unermeßlich.

Das zeigt sich auch bei den so beliebten, aber dümmlichen Polemiken gegen die Grünen. Man mag dieser Partei einiges vorwerfen, aber ihr Verdienst bei dem Bewusstmachen von Umweltsünden, ist riesig. Es ist ihnen zu verdanken, dass viele Menschen ihren Kopf etwas angehoben haben und über den eigenen Tellerand ein wenig weiter in die Zukunft schauen als früher üblich.

Dem Thema "Naturerhaltung" wird aber noch immer zu wenig Beachtung in der Wirtschaft geschenkt. Der schnelle Profit bestimmt weiterhin das Handeln der meisten Unternehmen und leider gehören die Agrarfabriken und Bauernverbände dazu.

Karl
hat auf das Thema RE: Die Insekten verschwinden! im Forum Biowissenschaften geantwortet
arno
Moin, Karl,

ein schönes Foto mit einem hintersinnigen Text zum Thema.

 
Nun, diesen Text hat Kater Moritz gemeinsam mit Margit ausgeheckt. Dass beide Recht haben, zeigt jetzt eine alarmierende neue Studie: "Die Insekten verschwinden". Der gemessene Rückgang der Insekten beträgt 30%. Was das für die Vogelwelt bedeutet, liegt ebenso auf der Hand.

Ärgerlich, dass der Bauernverband nichts anderes zu tun hat, als die Mitverantwortung der großflächigen "Schädlingsbekämpfung" durch Pestizide abzustreiten. Dummheit wird eines Tages auf die Verursacher zurückfallen, nämlich dann, wenn die Bestäuber für die Nutzpflanzen ausbleiben.

Vernichten wir die Insekten, vernichten wir nicht nur sie.

Karl
hat auf das Thema RE: Was geschieht nach dem Tod? im Forum Religionen-Weltanschauungen geantwortet

Qilin
Nachtrag von der 'Wissenschaftsfront', vor Kurzem gelesen

Lieber Qilin,

mir fehlt hier die Quellenangabe. Ich bin überzeugt, dass das nicht in Nature oder Science oder PNAS geschrieben wurde. Falls doch werde ich mich entschuldigen.

Karl

@edita,

die Zahlen in Bezug auf den Familiennachzug werden zudem gezielt übertrieben, um Schreckensszenarien zeichnen zu können.

Familiennachzug bei Migranten Bisherige Zahlen offenbar weit übertrieben

Aus dem Link bei T-Online.de
Forscher rechnen beim Familiennachzug von Geflüchteten, die 2015 und 2016 nach Deutschland gekommen sind, allenfalls mit 100.000 bis 120.000 Frauen und Kindern. Diese Einschätzung deckt sich mit Zahlen, die t-online.de bereits im Juli recherchierte. Dass die Zahl deutlich das zuletzt diskutierte Volumen von einer Million Angehörigen unterschreite, liege an der Alters- und Familienstruktur der Flüchtlinge
Es ist wichtig, dass Fakenews der AfD-Anhänger immer wieder berichtigt werden, denn letztlich vertraue ich dann doch auf den Verstand der Menschen.

Karl
VW will schon 2021 selbstfahrende Taxis auf die Straße bringen.

Damit zeigt sich, dass die Entwicklung doch schneller sein wird, als hier von den meisten prognostiziert wurde.
 

VW-Digitalchef Johann Jungwirth spricht im Interview über autonomes Fahren - und verrät, wann und wie VWs Mobilitätsdienst Moia konkret starten soll.

manager-magazin.de: Herr Jungwirth, vor einigen Wochen haben Sie auf der Automesse IAA Volkswagens Pläne für selbstfahrende Fahrzeuge konkretisiert. Der selbstfahrende Personentransporter Sedric soll schon ab 2021 durch die ersten Städte kurven. Womit soll es losgehen?

Johann Jungwirth: Unser Ziel ist es, 2021 in zwei bis fünf Städten mit komplett selbstfahrenden Fahrzeugen zu starten. Diese Fahrzeuge sollen jedes Ziel in der Stadt anfahren können, das wird ein echter Tür-zu-Tür-Transport. Wir testen die Sedric-Fahrzeuge aktuell auf unserem Werksgelände in Wolfsburg und auf dem Prüfgelände in Ehra-Lessien. Auch auf ganz normalen Straßen erproben wir unsere selbstfahrenden Fahrzeuge, allerdings noch mit eingeschränktem Funktionsumfang.

Das ist keine gute Nachricht für Taxifahrer, auch nicht für Taxiunternehmen, denn VW will wohl diesen Service selber betreiben. Dazu startet VW bereits 2018 mit 200 rein elektrisch betriebenen Fahrzeugen sein Dienstleistungsprojekt "Moia". Die E-Taxis werden bis zu 6 Sitze haben und herkömmlichen Taxis Konkurrenz (zunächst noch mit menschlichem Fahrer) machen. Ab 2021 sollen die Menschen nur noch Begleiter für den Notfall sein, bis dass sie dann ganz wegfallen.

Ähnliche Projekte betreiben Daimler und BMW.


Karl

Holger
die weitere Flutung von D mit "Versorgungssuchenden" 

Das ist die entmenschlichende Sprache, die entmenschlichtes Handeln vorbereitet, auch wenn dies natürlich vehement bestritten werden wird, Absicht zu sein.

Diese Bild macht im übrigen uns zu den Opfern, die wir "geflutet" werden, und die eigentlichen Opfer von Krieg und Hunger werden zur bedrohenden angreifenden Gefahr.

So kann man die Wirklichkeit durch Sprache verzerren. 

Karl
Gästebuch
Maus
Mitglied
Profil

Maus -

Hallo Margit und Karl,
ich wünsche euch einen sehr schönen
Herbsttag.

Es grüßt euch herzlich Gudrun!

 

marianne
Mitglied
Profil

marianne -

Danke herzlich!
(Bild kann ich keines reinstellen, bin an Horsts Computer...)
Marianne

Maus
Mitglied
Profil

Maus -

Hallo Margit und Karl,ich wünsche euch einen wunderschönen sonnigen Herbsttag!
Liebe Grüße sendet euch Gudrun!

Monalie
Mitglied
Profil

Monalie -

Liebe Margit und Karl liebe Grüße zum Freitag  von Moni

Marylin
Mitglied
Profil

Marylin -

herzliche Grüße von Marylin

Monalie
Mitglied
Profil

Monalie -

hallo ihr Zwei ein schönes Wochenende wünscht Moni!

Maus
Mitglied
Profil

Maus -

Einen schönen sonnigen Tag wünscht dir herzlich deine Gästebuchfreundin Gudrun!

Edelsteinbaum
Mitglied
Profil

Edelsteinbaum -

Maus
Mitglied
Profil

Maus -

 Hallo Karl!Einen netten Abendgruss sendet dir herzlich Gudrun!

Maus
Mitglied
Profil

Maus -

das wünscht euch herzlich Gudrun!

Der Benutzer möchte diese Information nicht mit jedem teilen