Andere Sprachen Friesisch

Friesisch
geschrieben von Keike

Nordfriesisch wird noch in Teilen des Kreises Nordfriesland und auf Helgoland in Schleswig Holstein gesprochen. Nordfriesisch ist meine Muttersprache. Auf den Inseln und dem Festland gibt  es auch heute noch 9 verschiedene Dialekte, die untereinander teils schwer verständlich sind.
Etwa 10 000 Einwohner sind des Nordfriesischens heute noch mächtig. Am Gymnasium in Wyk auf Föhr gibt es seit Jahren einen Friesisch Kurs.

Wir Kinder sind damals mit Plattdeutsch und Nordfriesisch aufgewachsen. Erst durch die Kurgäste, die in den 50ziger Jahren die Inseln für sich entdeckten, um dort Urlaub zu machen, erlernten wir Hochdeutsch zu sprechen. Unsere erste Fremdsprache.

Das Nordfriesische Institut arbeitet auf Föhr intensiv am Erhalt der Sprache und der alten Sitten und Gebräuche.

Keike

ahle-koelsche-jung
ahle-koelsche-jung
Mitglied

RE: Friesisch
geschrieben von ahle-koelsche-jung
als Antwort auf Keike vom 19.08.2020, 15:17:48

Hallo Keike,

so wie bei den meisten Dialekten wäre es sehr schön wenn man sich mehr dafür einsetzen würde bevor sie aussterben. Leider wird die Mundart viel zu selten gepflegt und gesprochen.
Früher gab es an den meisten Schulen im Rahmen des Heimatunterrichtes auch noch die Sprachelehre.
Auch dies ist dem "normalen" Unterrichtsinhaltes zum Opfer gefallen was ich sehr schade finde.

VG a-k-J 

RE: Friesisch
geschrieben von Keike
als Antwort auf ahle-koelsche-jung vom 19.08.2020, 22:22:54

Das finde ich auch. Hier in Uetersen habe ich noch niemanden gefunden, um in dieser Richtung
durchzustarten. Allerdings ist jetzt mit Corona die Palette der Möglichkeiten stark eingeschränkt
und leider gehöre ich zur Risikogruppe und muß auf mich aufpassen.
Hoffentlich kommen bald wieder andere Zeiten - ohne das Virus.

liebe Grüße
Keike

jacare4
jacare4
Mitglied

RE: Friesisch
geschrieben von jacare4
Hallo Keike, moin

Bisher habe ich in Nordfriesland noch niemanden Friesisch sprechen gehört. Man könnte ja denken, wenn man in Niebüll, Bredstedt oder Wyk durch die Straßen geht oder einkauft, dass man so nebenbei auch Leute hört, die diese Sprache sprechen. Allerdings im Museum der Westküste habe ich mal ein Gespräch gehabt mit einer jungen Angestellten, die von sich sagte, sie sei friesisch-sprachig aufgewachsen. Mehr hat sie allerdings auch nicht verraten. 

DSCN8895.JPG
Interessant und sehr schön anzusehen sind die Trachten, die zu besonderen Anlässen getragen werden. Die man aber nicht allein anziehen kann, sondern wozu man noch jemanden braucht, der einem dabei hilft. Dazu kommt noch der reiche Schmuck. 

DSCN9157.JPG

Ich freue mich jedes Mal, wenn ich nach Nordfriesland fahre, über das Schild an der Kreisgrenze:
Nordfriislon und auch über die zweisprachigen Ortsschilder Bräist für Bredstedt und Naibel für Niebüll.

jacaré4
RE: Friesisch
geschrieben von Keike
als Antwort auf jacare4 vom 20.08.2020, 09:13:07

Hallo Jacare

Sollten wir uns je begegnen, bekommst Du eine Kostprobe. Versprochen.

Ja, es ist ein schönes Fleckchen Erde da oben im Norden.

Wir fahrenn jetzt viel zu selten hin, da meine Eltern beide nicht mehr leben.

Dir ein schönes Wochenende Keike


Anzeige