Computerhilfe (PC-Abteilung) Mittel gegen Spam

Michael
Michael
Mitglied

Mittel gegen Spam
geschrieben von Michael
Es ist schon schrecklich wenn ich meinen Thunderbird öffne. Seitenweise Spam und kein Ende. Seit ich einmal bei einem Gewinnspiel teilgenommen habe, ist der Teufel los in meinem Mailserver. Das schlimme ist, dass man alles durchsuchen muss, ob nicht wichtige Mail darunter sind. Sonst würde ich den ganzen Müll einfach löschen. Doch was kannn man dagegen tun? Mit dem üblichen Spamfilter habe ich keinen Erfolg gehabt, zumal die Firmen immer raffiniertere Mails aussenden, die von den Filtern nicht erkannt werden. Gibt es vielleicht ein zuverlässiges Programm, dass den Datenmüll beseitigt?
ingo
ingo
Mitglied

Re: Mittel gegen Spam
geschrieben von ingo
als Antwort auf Michael vom 20.12.2010, 09:42:27
So richtig Mitleid habe ich mit Dir ja nicht, Michael, weil Du Dir die Suppe selbst eingelöffelt hast; aber einen Tipp habe ich doch: Es muss auch beim Thunderbird die Möglichkeit geben, sog. Regeln für jeden Mailabsender zu erstellen. Wie das geht, können die TB-Experten noch erklären. Ich stelle z.B. ein , dass Mails, die von x oder y kommen und/oder deren Text ein bestimmtes Wort enthält, sofort vom Server gelöscht werden. Wenn nichts mehr hilft, dann einen neue Mailadresse zulegen. GMX kann ich bezüglich Spambehandlung übrigens empfehlen.
digi
digi
Mitglied

Re: Mittel gegen Spam
geschrieben von digi
als Antwort auf ingo vom 20.12.2010, 09:49:47
Ingo: ...So richtig Mitleid habe ich mit Dir ja nicht, Michael, weil Du Dir die Suppe selbst eingelöffelt hast; aber einen Tipp habe ich doch
Darf ich mit grinsen (breit)?

Ich hab aber auchn Tipp,
wahrscheinlich den einzigen wirksamen:
Neues Mailfach - und kein Gmail!
Genau wie Ingo empfiehlt.
Mit einem ganz! anderen Namen!
Sonst raten die Spammer (automatisch natürlich).
Beispiel: aus 123@web.de wird dann 123@gnail.de
Zack, haste die Freude wieder. Diesmal in beiden Fächern.
Und keine Weiterleitung vom alten Fach. Sonst hastes dreimal.

Den alten account aus dem Thuderbird rausnehmen.

Adressliste aus dem alten Fach exportieren (CSV),
in den neuen Account importieren.
Und dann beim alten Postfach die Automatische Antwort auf 'Abwesend' einstellen. Ja nicht die neue Adresse da verraten! Nochmal gesagt: Nicht weiterleiten!

Oder so wie HW empfiehlt, ist allerdings ne Trainingspase, und ganz sauber kriegste die Sache auch nicht, jedoch sehr gut brauchbar.

Nein, ich bin nicht schadenfroh, aber grinsen ist erlaubt.

Und nochwas, Micha:
Das kann jedem passieren - aber
dem Dümmsten passiert's immer zuerst

Gut, dass Du das hier gepostet hast,
da lernen andere. Danke (ernst).
-digi-

Anzeige

hinterwaeldler
hinterwaeldler
Mitglied

Re: Mittel gegen Spam
geschrieben von hinterwaeldler
als Antwort auf Michael vom 20.12.2010, 09:42:27
Doch was kannn man dagegen tun? Mit dem üblichen Spamfilter habe ich keinen Erfolg gehabt, zumal die Firmen immer raffiniertere Mails aussenden, die von den Filtern nicht erkannt werden. Gibt es vielleicht ein zuverlässiges Programm, dass den Datenmüll beseitigt?

Zum Ersten gibt es die Robinsonliste in http://www.robinsonliste.de/, in welche du dich eintragen kannst und die von allen "seriösen" Spamversendern Deutschlands akzeptiert wird.

Zum Zweiten hast du vermutlich die Lernfähigkeit des TB noch nicht verstanden. Wenn du Mails als Junk markierst (kleine Flamme) und in den Eigenschaften festlegst, das dieser automatisch in den Junkordner verschoben wird, dann sollte es doch mit dem Teufel zugehen.... Ab Morgen werden alle Mails von diesem Absender kaum noch in deiner Mailliste sichtbar sein.

Vorausgesetzt der "SpamAssassinYes" unter Extras - Filter... ist aktiv. Zudem sollten die Filter-Einstellungen zu deinem Account so Aussehen:



Anfangs solltest du den Inhalt des JunkOrdners kontrollieren und Mails die "unberechtigt" dort eingeordnet wurden, zu demarkieren. Und deine beiden Adressbücher sollten dem neuesten Stand entsprechen. (Vertrauenswürdige Adressen nach persönliches Adressbuch verschieben)
hinterwaeldler
hinterwaeldler
Mitglied

Re: Mittel gegen Spam
geschrieben von hinterwaeldler
als Antwort auf digi vom 20.12.2010, 10:37:38
Oder so wie HW empfiehlt, ist allerdings ne Trainingspase, und ganz sauber kriegste die Sache auch nicht, jedoch sehr gut brauchbar.

Ach doch, das bekommt man schon sauber hin, besonders mit SpamAssissin. Wenn in meinen drei Postfächern und in denen meiner Familienmitglieder mal was auftaucht, dann hat das Seltensheitswert und wird ebenfalls markiert.

Der SpamAssissin wirkt besonders auf die Betreffzeile. Wenn man jedoch die persönliche Adressliste in Ordnung hat, dann werden auch die Mails meiner Tochter, die oft die Betreffzeile nicht ausfüllt (unbelehrbarer Outlook XXXX-Fan) nicht in den Spamordner verschoben. Andere Absender ohne Betreff landen mit Sicherheit dort.
Michael
Michael
Mitglied

Re: Mittel gegen Spam
geschrieben von Michael
als Antwort auf hinterwaeldler vom 20.12.2010, 11:03:25
Vielen Dank für eure Tipps. Da bin ich ja die nächste Zeit beshäftigt. Die Mailadresse zu ändern wäre nämlich zu aufwendig da ich bei allen Foren und anderen Anmeldungen die Änderung vornehmen müsste. Das wäre nicht nur mühsam sondern auch riskant, weil mit Zahlungsverkehr verbunden. Bei einigen Accounts dient dient die Mailadreese zudem als Identifikation.
Ich will es deshalb erst einmal mit konventionellen Mittel nach euren Rezepten versuchen. Ich hoffe dass ich damit Erfolg habe. Übrigens lernt man eben nie aus.

Anzeige

Michael
Michael
Mitglied

Re: Mittel gegen Spam
geschrieben von Michael
als Antwort auf hinterwaeldler vom 20.12.2010, 10:41:28
Aus Zeitmangel und Bequemlichkeit habe ich noch keine wirksamen Massnahmen gegen Spams getroffen.
Auf der Suche nach einem anderen Mailprogramm werde ich allerdings auch nicht fündig. Es scheint nur mein bisheriger Thunderbird eine freie Mailadresse zu akzeptieren. Bei den anderen muss ich wohl einen neuen Namen angeben, was mir aber z.Zt. noch Schwierigkeiten bereitet. Ideal wäre ein Mailprogramm mit einem wirksameren Junkfilter, bei dem ich meine alte Adresse vorläufig noch verwenden kann.
digi
digi
Mitglied

Re: Mittel gegen Spam
geschrieben von digi
als Antwort auf Michael vom 28.12.2010, 10:20:17
Michel: ...Bequemlichkeit...

Dann wage ja nicht, auch nur die Idee zu haben, hier nochmal nach dem Thema zu fragen.

Die hamwer gern, hier die Hühner scheu machen, und dann andere die Kohlen aus dem Feuer klauben lassen.
Und sich mit Havanna und Rotwein genüßlich im Schaukelstuhl wiegen zu lassen. Ey, geht's noch.
Michael
Michael
Mitglied

Re: Mittel gegen Spam
geschrieben von Michael
als Antwort auf digi vom 28.12.2010, 12:36:52
Na ja ,mal sachte. Arbeitest du während der Feiertage? Da hat man schliesslich was anderes zu tun als nach Mail Anbietern zu suchen. Ausserdem hast du meine Frage nicht beantwortet. Ich glaube nämlich nicht dass das so einfach ist.
digi
digi
Mitglied

Re: Mittel gegen Spam
geschrieben von digi
als Antwort auf Michael vom 28.12.2010, 16:15:17
Michael: ...Ausserdem hast du meine Frage nicht beantwortet.

>> digizar am 20.12.2010 10:37

Ausserdem hast Du meine 6 (SECHS) Smilies nicht gesehen.

Michael: ...Arbeitest du während der Feiertage?
Ja, das tue ich. Ich beantworte Fragen, die nicht gelesen werden

Anzeige