Forum Kunst und Literatur Fernsehen und Film "Robert Redford"-Fans • "Robert Redford - The Golden Look"

Fernsehen und Film "Robert Redford"-Fans • "Robert Redford - The Golden Look"

"Robert Redford"-Fans • "Robert Redford - The Golden Look"
geschrieben von mephistopheles

Sender Arte
04.08.2019 - 22:05 Uhr
Wiederholung:
11.08.2019 - 10:40 Uhr
17.08.2019 - 07:00 Uhr
18.08.2019 - 15:40 Uhr
"Robert Redford - The Golden Look"

Verruchter Liebhaber und verwegener Romantiker: Robert Redford ist der ‚blonde Engel' in den Armen von Jane Fonda, Mia Farrow, Faye Dunaway und Meryl Streep. Doch der Leinwandveteran ist weitaus mehr als das frauenflüsternde Sexsymbol mit dem verwuschelten Blondschopf und den stahlblauen Augen. Robert Redford bezieht Position - auf der Leinwand, im Regiestuhl und außerhalb von Hollywood. Er engagiert sich für den Naturschutz, fördert unabhängige Regisseure und macht sich stark für die Rechte der nordamerikanischen Ureinwohner. Regisseur, Schauspieler, Freigeist, Träumer und hoffnungsloser Idealist

Robert Redford lebt seinen (amerikanischen) Traum. Und damit nicht genug. Mit seinen Filmen bringt er auch andere zum Träumen, lässt Träume wahr werden. Blonder Schopf, stahlblaue Augen: Man kennt Bobby als verruchten Liebhaber, idealistischen Anwalt und hippiehaften Antihelden. In der Rolle des schweigsamen Revolverhelden avanciert er schließlich zur Leinwandlegende und ist doch weit mehr als der ewige Sundance Kid. Redford bleibt ein Rebell, der für seine Überzeugungen eintritt - auf dem Regiestuhl und außerhalb der glamourreichen Welt des Films. Denn Redford will weiter träumen - seinen Traum von Menschlichkeit. Er engagiert sich für Natur- und Umweltschutz und tritt für die Rechte der indigenen Bevölkerung ein. Und so wird aus dem Schauspieler Redford erst der Regisseur und schließlich der eiserne Kämpfer für eine bessere Welt. Man könnte sogar sagen, dass seine Schauspielkarriere - so reich und gelungen sie mit über 50 Kino- und 30 TV-Filmen auch gewesen sein mag - nur ein Drittel seines Lebens ausmachte. Bei allem Erfolg bleibt Redford stets der träumende Idealist. 1980 bildet er mit der Gründung des Sundance Institute einen Gegenpol zur Hollywood-Schickeria und verschreibt sich der Förderung unabhängiger Regisseure und Produzenten. Längst gilt das Sundance Film Festival als Treffpunkt für Indie-Produktionen.
Michael Feeney Callan, offizieller Biograf und Freund des Schauspielers, blickt zurück auf eine beeindruckende Karriere des Schauspielers und Regisseurs und enthüllt zugleich die poetische Seite des Superstars. Gezeigt werden neben Archivaufnahmen auch Interviewmitschnitte, Filmauszüge sowie bislang unveröffentlichtes Material.

olga64
olga64
Mitglied

RE: "Robert Redford"-Fans • "Robert Redford - The Golden Look"
geschrieben von olga64
als Antwort auf mephistopheles vom 31.07.2019, 17:12:56

Oh ja, auch bei mir hat Robert Redford inden vielen Film-Jahrzehnten so seine Spuren hinterlassen. Ich sah vermutlich die meisten seiner Filme, viele auch mehrfach und habe es immer besonders gemocht ,dass er mit all den guten und besten weiblichen SchauspielerInnen mich unterhielt.
Aber er hat sich nun sein Jahren aus dem Filmgeschäft zurückgezogen, was ich gut fand, denn sein auch bei ihm aufgetretener Altersprozess machte mich unglücklich. Dachte ich doch, er würde verschont werden und immer der strahlende, blonde Held meiner Frauenjahre bleiben.
Aber die Doku schaue ich mir in jedem Fall an - soviel Nostalgie muss sein und ich hoffe, dass einer seiner alten Filme dann bald gezeigt wird.
Inwieweit mich sein gesellschaftliches Engagement wirklich überzeugen kann, bin ich mir unsicher. DAs gehört heute zum Handwerkszeug aller berühmten Personen - von Bono bis Leonardo di Caprio. Olga

RE: "Robert Redford"-Fans • "Robert Redford - The Golden Look"
geschrieben von Silberweide
als Antwort auf olga64 vom 31.07.2019, 18:39:58

Ich kaufe Leuten wie Robert Redford und Harry Belafonte ihr Engagement durchaus ab. Sie stehen ja schon ganz oben und haben es nicht nötig, mit cleverer Vermarktung von Wohltaten für sich zu werben.

Übrigens hat mich das Altern von Redford nie gestört, eher im Gegenteil. Ich nenne das: "dekorativ verwittern" ...

Lächeln

Danke für den ARTE-Tipp! Das lass ich mir nicht entgehen.

 


Anzeige

heide †
heide †
Mitglied

RE: "Robert Redford"-Fans • "Robert Redford - The Golden Look"
geschrieben von heide †
als Antwort auf mephistopheles vom 31.07.2019, 17:12:56

Robert Redford - neben einer Handvoll anderer Männer für mich  ein weiterer  Traum von Mann. 
Mep., vielen Dank für den Hinweis - Sonntag, der 4.8. als Sendezeit, ist geradezu ideal.

Heide
 

Clematis
Clematis
Mitglied

RE: "Robert Redford"-Fans • "Robert Redford - The Golden Look"
geschrieben von Clematis
als Antwort auf mephistopheles vom 31.07.2019, 17:12:56
Mephi, so spät guck ich nie TV,
aber ich hab ja die Auswahl.

Vielen Dank!

Clematis


 
olga64
olga64
Mitglied

RE: "Robert Redford"-Fans • "Robert Redford - The Golden Look"
geschrieben von olga64
als Antwort auf Silberweide vom 01.08.2019, 09:16:40
Ich kaufe Leuten wie Robert Redford und Harry Belafonte ihr Engagement durchaus ab. Sie stehen ja schon ganz oben und haben es nicht nötig, mit cleverer Vermarktung von Wohltaten für sich zu werben.

Übrigens hat mich das Altern von Redford nie gestört, eher im Gegenteil. Ich nenne das: "dekorativ verwittern" ...

Lächeln

Danke für den ARTE-Tipp! Das lass ich mir nicht entgehen.

 
Ich sehe dies im Zusammenhang mit den USA, wo man sich mit Charity und Engagements in diversen Bereichen auch als KÜnstler viel Zustimmung erhoffen kann, was dann wieder darin mündet,dass viele Kinokarten verkauft werden. Das verlangen schon die Produzenten der Filmfirmen, setzt aber voraus, dass die Protagonisten nach dem Motto verfahren: tue Gutes und sprich laut und deutlich darüber. DAs hat mich schon immer gestört.
Auch dürfte es sich bei einem 92-jährigen Harry Belafonte allmählich in Grenzen halten, was er noch tun kann oder nicht, was man ihm auch gönnen sollte.

Ich schätze z.B. Robert de Niro und Al Pacino ebenfalls seit Jahrzehnten als Künstler, die aber gar nicht den Anschein erwecken wollen, wie gut sie doch eigentlich auch als Menschen sind.
Auch stört mich bei denen der Alterungsprozess nicht so sehr, weil sie nie so schön waren wie Robert Redford (nach meiner Beurteilung). Olga
RE: "Robert Redford"-Fans • "Robert Redford - The Golden Look"
geschrieben von mephistopheles
Für die gaaanz Eiligen
die Doku ist bereits in der Mediathek zu sehen

Anzeige