Forum Politik und Gesellschaft Innenpolitik Milliardäre haben am BayernLB-Deal mitverdient

Innenpolitik Milliardäre haben am BayernLB-Deal mitverdient

arno
arno
Mitglied

Milliardäre haben am BayernLB-Deal mitverdient
geschrieben von arno
Hallo,

rund 3,7 Milliarden hat der Steuerzahler für einen Deal der
bayrischen Landesregierung aufbringen müssen, damit sich
Deutschlands Geldelite ordentlich die Taschen vollstopfen konnte!
Die Namen der Profiteure sind bekannt.


Ob die Verantwortung für die ungeheure Bereicherung auch der
Steuerzahler tragen muß, ist wohl zu erwarten!

Viele Grüße
arno
Re: Milliardäre haben am BayernLB-Deal mitverdient
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf arno vom 16.01.2010, 15:28:41
Hallo Arno,

dreimal darft Du raten, wie dieser Skandal ausgehen wird.
Wird Herr Seehofer zur Zeit über die BayernLB befragt, bekommt man die Antwort:
Untersuchungsausschuß wir das klären!

Da kann sich der Herr Ministerpräsident auf seine Abgeordneten verlassen, diese Untersuchungsauschuß wir keine Klärung bringen. Es wäre nun sehr verwunderlich, wenn in Bayern so etwas gegen die CSU funktionieren würde.
Die SPD hat wohl 100 Fragen, ehrliche Antworten wird sie keine bekommen.
Falls Du es noch nicht wissen solltest, die CSU ist die Partei für die kleinen Leute.

Auszug aus Wikipedia "Informationsfreiheitsgesetz"

Im Dezember 2008 wird, angetrieben vom bayerischen Ministerpräsidenten Horst Seehofer [2] eine Gesetzesänderung angestrebt, die die allgemeine Einsichtnahme in Akten der Bankenaufsicht vom Recht auf Informationszugang ausnimmt.[3][4]

So tickt Herr Seehofer, Ende 2008 hat sich Herr Seehofer bei den bayerischen Bürgern für das Versagen der Manager und Politiker bei der BayernLB entschuldigt.
Kurz darauf war er Initiator (siehe Wikipedia) das Anwälten, die Geschädigte der Finanzkrise gegen Banken vertreten haben, die Einsicht in Akten der Bafin verweigert werden kann.
Kann man ein Volk trefflicher verarschen? Nur mit einem desintressierten Volk kann man das machen, es gäbe auch noch einen anderen Ausspruch dafür, den spare ich mir.

Wenn irgend jemand die Hoffnung haben sollte, daß auch nur eine Kleinigkeit bei der BayernLB an Licht kommt, dann kann ich nur raten, vergiß es und ärgere Dich nicht!
arno
arno
Mitglied

Re: Milliardäre haben am BayernLB-Deal mitverdient
geschrieben von arno
als Antwort auf vom 16.01.2010, 16:31:09
Hallo, picaro,

Dein Beitrag liest sich ja wie ein Mafia-Bericht !

Vielen Dank und viele Grüße
arno

Anzeige

walter4
walter4
Mitglied

Re: Milliardäre haben am BayernLB-Deal mitverdient
geschrieben von walter4
als Antwort auf arno vom 16.01.2010, 17:13:33

Dein Beitrag liest sich ja wie ein Mafia-Bericht !
geschrieben von arno


Leider hat Picaro recht. Wer glaubt, daß die südliche C-Partei christliche Werte wie Rechtsstaatlichkeit, Ehrlichkeit oder Treuepflicht dem Wähler gegenüber hochhält, dem empfehle ich das Buch von Wilhelm Schlötterer über FJS. (Link)

Bis zur sizilianischen Mafia ist es nicht weit !
Re: Milliardäre haben am BayernLB-Deal mitverdient
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf arno vom 16.01.2010, 17:13:33
Hallo Arno,

Du kannst nachlesen:
Sendung von Kontraste am 05.02.2009

Das ist leider Realität.
arno
arno
Mitglied

Re: Milliardäre haben am BayernLB-Deal mitverdient
geschrieben von arno
als Antwort auf vom 17.01.2010, 10:16:56
Hallo, picaro,

wenn dieser Fernsehbericht auch in Bayern ausgestrahlt
worden ist, wird wohl die CSU in den kommenden Wahlen
in der Wählergunst erhebliche Einbußen hinnehmen müssen.

So etwas merken sich die Bayern!

Vielen Dank und viele Grüße
arno
Re: Milliardäre haben am BayernLB-Deal mitverdient
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf arno vom 17.01.2010, 11:08:48
Hallo Arno,

so ähnlich wie Kontraste hat ja auch Frontal 21 berichtet.
Doch groß geschadet hat dieses Verhalten von Herrn Seehofer der CSU nicht.
Die CSU verliert wohl an Wähler, (Letzte Unfrage 41%)doch da müssen wohl noch ganz ander Dinge geschehen, daß die Wähler in Bayern ihr Kreuz wo anders machen.
JuergenS
JuergenS
Mitglied

Re: Milliardäre haben am BayernLB-Deal mitverdient
geschrieben von JuergenS
als Antwort auf vom 17.01.2010, 11:28:23
Hallo Arno,

so ähnlich wie Kontraste hat ja auch Frontal 21 berichtet.
Doch groß geschadet hat dieses Verhalten von Herrn Seehofer der CSU nicht.
Die CSU verliert wohl an Wähler, (Letzte Unfrage 41%)doch da müssen wohl noch ganz ander Dinge geschehen, daß die Wähler in Bayern ihr Kreuz wo anders machen.
geschrieben von picaro


Ich muss dich korrigieren, picaro, 59% sind keine CSU-Wähler, es gibt nicht "die Wähler in Bayern", denn die 59% schämen sich für die 41%.

Anzeige