Netzwelt Neuer Internetanschluss

karl
karl
Administrator

Neuer Internetanschluss
geschrieben von karl
Hallo zusammen,

wir überlegen zur Zeit, ob es sinnvoll wäre unseren alten DSL-Anschluss von der Telekom zu kündigen. Am Samstag flatterte uns die Werbung eines Kabelanbieters ins Haus. Angeblich sind hier sehr hohe Übertragungsraten zu billigen flat Tarifen zu erhalten. Wer von euch hat Erfahrungen mit Kabel-Anschlüssen, die sowohl Internet wie Telefon und TV anbieten?
--
Karl
vorarlbergerin
vorarlbergerin
Mitglied

Re: Neuer Internetanschluss
geschrieben von vorarlbergerin
als Antwort auf karl vom 08.04.2007, 14:32:25
in österreich wirds wohl anders als in deutschland sein...ich hab auch kabel...fernsehn und internet...ich bezahle für 4 GB 29,00 euro...
--
vorarlbergerin

--
vorarlbergerin
bongoline
bongoline
Mitglied

Re: Neuer Internetanschluss
geschrieben von bongoline
als Antwort auf vorarlbergerin vom 08.04.2007, 14:40:26
Lieber Karl,

ich bin seit vielen Jahren über Kabel online. Erst in Innsbruck und die Jahre in Seefeld über einen privaten Kabelanbieter. Ich habe keine GB-Beschränkungen. Ich zahle für Fernsehen und Internet monatlich 39.90. In Innsbruck war auch die Möglichkeit, den Telefonanschluss einzubinden, was derzeit in Seefeld noch nicht möglich ist, aber daran wird gearbeitet. Jedenfalls ein sehr stabiles System mit irr schnellem Zugang. Einzig Störungen können mal auftreten, wenn wieder mehrere Gewitter sich über unserem Plateau zusammenrotten und so richtig volle los legen. Aber der Ausfall ist auch nur kurzfristig.

Ich habe mich, weil ja ständig Angebote ins Haus flattern, mit meinem Sohn besprochen, der meinte, vergiß das alles, Du kannst Dir nichts besseres als Kabel tun.

Der Vorteil bei unserem Privatanbieter, der das ganze Plateau versorgt ist der, daß oftmals bei den Abnehmern direkt kleine Störungen auftreten können, die wir gar nicht bemerken, weil die zentrale Schaltstelle sofort Ausfälle meldet und umgehend drauf reagiert wird.
--
bongoline

Anzeige

oldie
oldie
Mitglied

Re: Neuer Internetanschluss
geschrieben von oldie
als Antwort auf karl vom 08.04.2007, 14:32:25
Hallo Karl,

für dich trifft wohl das Angebot von "Kabel BW" zu. Mit sind diverse Nutzer bekannt, wovon letztendlich aber nur eine Familie (ohne jegliche Ansprüche) zufrieden ist. Man muss hier aber dazu sagen, dass 1&1 bisher dort nur DSL light (368 KB) liefern konnte, bei Kabel BW sollen es nun 6000 sein.

In anderen Fällen wurde in einem Supermarkt ein Komplettangebot verkauft, bei dem, sich später herausstellte, dass in der Straße nur TV und kein Telefon und auch kein DSL möglich ist.

Bei einem Bekannten sollte eine Siedlung komplett mit Kabel BW versehen werden. Es scheiterte letztendlich daran, dass Kabel BW neue Kabel forderte, die aber keiner bezahlen wollte.

Kritisch ist es auf jeden Fall dann, wenn in einem Haus mehr als 1 Anschluss genutzt werden soll, dann darf das Antennenkabel nicht durchgeschleift sein. Deswegen wurden z.B. bei einem weiteren Bekannten kostenpflichtig neue Kabel verlegt. Das gab Reisenärger, weil dabei Heizungsrohre angebohrt wurden.

Obwohl Kabel BW 2 Telefonleitungen mit mehreren Nummern anbietet - also vergleichbar mit ISDN - muss ein weiterer Bekannter für ein 2. Telefon bei seinem Sohn im Obergeschoß ca. 10 € Aufpreis bezahlen.

In einem weiteren Fall gab es Probleme beim Faxbetrieb (bis heute nicht gelöst).

Also alles in allem so wie überall, nichts als Ärger. Aber es kommt natürlich immer auf den Einzelfall an und der wäre exakt zu prüfen! Kabel BW hat i.d. R. vor Ort Händler/Kundendienste die den evtl. Aufwand exakt ermitteln und abchecken können. Am besten du notiert deine Wünsche und arbeitest die exakt mit denen ab, ggf. schriftlich fixieren.

Ansonsten ist mir übrigens kein Kabel-DSL bekannt, das über DSL 6000 leistet.

Clever Kabel mit 25000 KB habe ich noch nicht gesehen.

dr Oldie
oldie
oldie
Mitglied

Re: Neuer Internetanschluss
geschrieben von oldie
als Antwort auf karl vom 08.04.2007, 14:32:25
Hallo Karl,

für dich trifft wohl das Angebot von "Kabel BW" zu. Mit sind diverse Nutzer bekannt, wovon letztendlich aber nur eine Familie (ohne jegliche Ansprüche) zufrieden ist. Hir muss man allerdings dazusagen, daß 1&1 dort bisher nur DSL Light (369 KB) liefern konnte, Kabel BW soll nun DSL 6000 bringen.

In anderen Fällen wurde in einem Supermarkt ein Komplettangebot verkauft, bei dem, sich später herausstellte, dass in der Straße nur TV und kein Telefon und auch kein DSL möglich ist.

Bei einem Bekannten sollte eine Siedlung komplett mit Kabel BW versehen werden. Es scheiterte letztendlich daran, dass Kabel BW neue Kabel forderte, die aber keiner bezahlen wollte.

Kritisch ist es auf jeden Fall dann, wenn in einem Haus mehr als 1 Anschluss genutzt werden soll, dann darf das Antennenkabel nicht durchgeschleift sein. Deswegen wurden z.B. bei einem weiteren Bekannten kostenpflichtig neue Kabel verlegt. Das gab Reisenärger, weil dabei Heizungsrohre angebohrt wurden.

Obwohl Kabel BW 2 Leitungen mit mehreren Nummern anbietet - also vergleichbar mit ISDN - muss ein weiterer Bekannter für ein 2. Telefon bei seinem Sohn im Obergeschoß ca. 10 € Aufpreis bezahlen.

In einem weiteren Fall gab es Probleme beim Faxbetrieb (bis heute nicht gelöst).

Also alles in allem so wie überall, nichts als Ärger. Aber es kommt natürlich immer auf den Einzelfall an und der wäre exakt zu prüfen! Kabel BW hat i.d. R. vor Ort Händler/Kundendienste die den evtl. Aufwand exakt ermitteln und abchecken können. Am besten du notiert deine Wünsche und arbeitest die exakt mit denen ab, ggf. schriftlich fixieren.

Ansonsten ist mir übrigens kein Kabel-DSL bekannt, das über DSL 6000 leistet.

dr Oldie
matze
matze
Mitglied

Re: Neuer Internetanschluss
geschrieben von matze
als Antwort auf karl vom 08.04.2007, 14:32:25
Nicht von dem was "oldie" schrieb kann ich bestätigen. Ich arbeite seit 4 Jahren mit Kabel. Was besseres gibt es nicht. Internet, TV, Pay-TV (Premiere, Arena usw.), Telefon/Fax alles über Kabel. Ich spare mir die 15 EUR Grundgebühr Telekom, die kann ich jetzt stattdessen, wenn ich will, vertelefonieren und hab wenigtens noch was davon. Außerdem 300 Minuten Telefonieren frei und billigere Minutenpreise.
Kosten im Monat hier für Internet allein (Internet entspricht 4000 DSL) Flatrate OHNE 24 Stunden-Zwangstrennung, OHNE Volumenbeschränkung = 29 EUR. Telefonkosten im Schnitt pro Monat 9 EUR - keine Grundgebühr. Kabelmodem (5 Jahre Garantie) für Internet und Telefonier/Fax kostet einmalig 90 EUR. Ohne Internetanschluß beträgt die Grundgebühr fürs Telefon 7 EUR/Monat, bei gleichzeitigem Internetanschluß entfällt die Grundgebühr. Interne Kabellänge kannst Du wählen wie lang, bis 15 Meter ist kostenlos.
--
matze

Anzeige

oldie
oldie
Mitglied

Re: Neuer Internetanschluss
geschrieben von oldie
als Antwort auf matze vom 24.04.2007, 01:50:40
@matze,

ich sprach von Kabel BW (das ist das Kabelangebot in Baden Württemberg) - von was sprichst du?

Dann sprach ich von mindenstens 6 Fällen - du von deinen persönlichen Erfahrungen, - da gibt es ja sehr wohl Unterschiede. Wobei ich ja auch von einer glücklichen Familie berichtete.

Man darf vor einer Anschaffung mit einer evtl. sogar langen Laufzeit niemals die Möglichkeit von Problem ausschließen, doch wer nur auf Lobgesang (wie deinen) hört, hat manches Problem ggf. schneller als er sich es vorstellen kann und genau aus diesem Grund sollten eben auch kritischen Stimmen, vor allem wenn sie auf realen Erfahrungen beruhen, erlaubt sein!

meint
dr Oldie
matze
matze
Mitglied

Re: Neuer Internetanschluss
geschrieben von matze
als Antwort auf oldie vom 24.04.2007, 08:17:09
Ich sprech von Kabel-Brandenburg. Ich habe auch nichts gegen kritische Stimmen und Probleme kann es immer geben. Ich spreche grundsätzlich in solchen Dingen nur aus meiner persönlichen Erfahrung. Alles andere währe unredlich, da man den Einzelfall gar nicht kennt. Ich würde mich an "karl"-Stelle in der Umgebung/Nachbarn/Freunde/Bekannte umhören was es da für persönliche Erfahrungen mit der Kabel-Firma gibt. Dann kann er sich ein Urteil viel besser selbst bilden.
Auf den besch.... Service des großen T habe ich jedenfalls keinen Bock mehr. Ich habe bei ca. 20% geringeren Monatskosten mehr Leistung und besseren Service. Bei Problemen habe ich immer eine direkte Hotline (01805..) zu den Technikern und nicht erst irgendein CallCenter am Rohr. Bei Problemen die sich nicht per Fernwartung lösen lassen, kommt spätestens am nächsten Tag (auch Samstag/Sonntag) der Techniker in Haus - kostenlos, auch keine Anfahrtkosten! Lediglich Hardwarereparaturen kosten natürlich!
Nicht zuletzt auf Grund des guten Service hat hier in der Stadt das Kabel dem DSL längst den Rang abgelaufen.
--
matze
oldie
oldie
Mitglied

Re: Neuer Internetanschluss
geschrieben von oldie
als Antwort auf matze vom 24.04.2007, 19:58:31
@matze,

das ist doch gut, wenm dem "T" endlich mal die Sporen gezeigt werden.

Leider gibt es bei mir gar nichts, weder
DSL von T-Com, Freenet o. ä.
keine Leitungen und Anschlüsse von Arcor u.ä.
kein Kabel,
Kein Richtfunk (damit haben sie einige Gemeinden beholfen),

Eine 2. Schüssel läßt der Hausherr nicht zu und SkyDSL wäre mir auch zu teuer, bleibt:

nur eine Uralt-Telefonleitung mit 8 Drähten mit einer Entfernung von ca. 4,5 km zum nächsten Ort und Verteiler ...


trauert
dr Oldie

(jetzt müßten eigetnlich einige andere Nutzer mit ihren Anbietern wieder zufriedener sein - oder?)

Und noch etwas Bemerkenswertes: Die erste Richtfunkanlage wurde im Herbst 2005 installiert. Über einen zusätzlichen Sender (Verstärker) auf einem größeren Gebäude wurden tatsächlich ca. 40 Haushalte erreicht und es funktionierte alles bestens. Vor ca. einem Jahr "schlugen dann die Bäume aus" und aus war es mit dem Empfang, zumindest für einen kleinen Teil der Teilnehmer, welche "hinter den Bäumen" wohnten. Mit einem weiteren Verstärker sind die inzwischen aber auch versorgt.


matze
matze
Mitglied

Re: Neuer Internetanschluss
geschrieben von matze
als Antwort auf oldie vom 24.04.2007, 22:45:27
Genau das was du schreibst ko.... mich so am rosaroten "T" an. Sie werben was das Zeug hält mit ihren Rundumsorglos-DSL-Telefon-TV-Paketen. Dabei können gerade auf dem Land die wenigsten deratige Leistungen überhaupt nutzen. Und Sky-DSL ist die Unverschämtheit pur. Machen aber Millionengewinne und entlassen ihre Leute oder schieben sie in Schwesterfirmen ab die dann mit Billiglöhnen bezahlen. Der neue T-Chef lügt in aller Öffentlichkeit was das Zeug hält und heult Krokodilstränen, weil ihm alle (Presse/Politik) ja nur Böses unterstellen wollen, dabei ist er doch eigentlich der unverstandene Heilsbringer! - halleluja -

Hast Du mal gepüft ob Du mit WLAN-DSL weiterkommst?
--
matze

Anzeige