Forum Allgemeine Themen Plaudereien Das Leben ist (k)ein Ponyhof

Plaudereien Das Leben ist (k)ein Ponyhof

weserstern
weserstern
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von weserstern

Tja also,Gurkengeschichten, die kann ich leider nicht berichten.

Ich pflanze sie in meinem Gewächshaus aus

und zur Erntezeit hol ich sie dann raus,

ob krumm oder gerade, das ist ganz egal.

Schmecken tun sie allemal.

Salatteller -1.jpg
LG weserstern
Mareike
Mareike
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von Mareike
als Antwort auf weserstern vom 25.09.2019, 18:09:17

Gurken heißen in Holland komkommer.
Drum jetzt ein Komkommerlied:

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von WoSchi

Jaaaa, viel kann man behaupten im Forum,
aber nicht, dass hier im Ponyhof Saure-Gurken-Zeit herrscht,
Schön, dass denn doch nocj jemand meine Rätsel entdeckt hat
und mephi ist ja auch gleich vorgeprerrscht :-)
Den ersten Defilibrator hat er gefunden und hier eingebracht - 
auch wenn wir nicht wissen, ob er funktionerte
und auch, dass die Queen Victoria keine krummen Dinger liebte - 
also nicht die EU -  die Queen Vic hat's erfunden - oh,wer hätte das gedacht!

So einfach geht das also mit dem Gurkenglätter -
Und nein, es ist kein Scherz,
"hässliches" und krummes Gemüse wird trotz
seiner ernährungsphysiologischen Eigenschaften wird ja immer noch weggeworfen!
Da gehört es sich doch aufgemotzt!
und weiter ohne Reimversuche ...
Ästhetisch nicht vertretbares Obst und Gemüse, heisst es - soll das ein Witz sein? Und wird deshalb tonneweise untergepflügt. Nur in kleonen Schritten kommt man drauf, dassman es ESSEN kann ..
Schon sehr ulkig, dass es schon in der Ära von Königin Victoria (1819-1901) notwendig, dass die königlichen Gurken so gerade wie möglich gezüchtet wurden, dank George Stephenson der hat hat den Gleichrichter für Gurken erfunden !

Bekannt ist, das die Gurke schon im 19. Jahrhundert am englischen Hof sehr beliebt war, schliesslich isst man auch heute noch so gerne Gurkensandwiches. Aber die verdrehten Gurken hatten einen schlechten Ruf, sie waren angeblich nicht so gut, weil die Verdrehungen den Durchgang des Saftes in der Frucht verlangsamten.

So erfand man den Gurkenglätter, der aus einem Glaszylinder bestand, in den die Gurkenblume geschoben wurde, so dass die Früchte im Zylinder wuchsen und somit gereift waren. Noch heute werden Gurken am liebsten nur gerade verkauft und bis 2008 war es sogar verboten, einen Kürbis mit mehr als 1/10 Kurve zu verkaufen!

Gurkenglätter sind heutzutage häufiger in Museen als in Privathäusern. Es scheint, dass sie immer noch in Großbritannien für rund 45 € verkauft werden, egal!

Die Nährwerte eines Obstes oder Gemüses wären also in Gemüse ohne Mängel zu finden? Völliger Quatsch - also greift nur zu, wenn ihr krumme Singer seht. sie so gut wie die anderen und werden ausserdem meistens etwa 30% günstiger angeboten werden.

Keine Ahnung ob das jemanden interessiert - ich hatte es vorbereitet und nu stets hier, weil ich keine Lust habe, dafür ein Thema zu eröffnen :-)
nun müsst Ihr lieben nur noch ratem , welches das bevoruzugte Gurkensabdwich der Queen war :-)

das





oder das?


Anzeige

Mareike
Mareike
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von Mareike
als Antwort auf Mareike vom 25.09.2019, 18:32:09
kom kom er bij

"kom kom er bij kom er maar lekker bij
schuif allemaal een tikkeltje op zij
kom kom er bij kom er maar lekker bij
er is voor iedereen altijd een plekje vrij"

Komm, komm nur "lekker" dazu
Wir rutschen ein wenig und machen ein Plätzchen frei.
Komm, komm hinzu, komm "lekker" hinzu,
hier ist für jeden ein Plätzchen frei!
 
weserstern
weserstern
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von weserstern
als Antwort auf Mareike vom 25.09.2019, 18:39:50

Och nun sehe ich, hier is nich alles in Butter, sondern alles in

GURKE  Tränen lachen

denkt weserstern

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von WoSchi
als Antwort auf Mareike vom 25.09.2019, 18:39:50

gerne erinnere ich mich an die Zeit an  unser niederländisches Kindermädchen Corry, das von 1970 bis 1981 bei uns war und mit uns durch die Welt reiste und der ich heute noch dankbar bin für ihre Fröhlichkeit und Liebe zu meinen Kindern. Vor allem brachte sie ihnen Niederländisch bei und mir fiel geraade der Gassenhauer von André van Duin ein, den sie den Kindern auch beibrachte und den wir manmal aus Blödsinn heute noch singen


Anzeige

weserstern
weserstern
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von weserstern
als Antwort auf weserstern vom 25.09.2019, 18:47:30

Obwohl es gab heut in der Dorfküche mal eine kleine PleiteZwinkern

ich für euch noch datt Abendbrot bereite.

die Gurken heben wir uns für die --saure Gurkenzeit auf  Tränen lachen -- doch zum Oktoberfest - da leben wir auch mit gutem Schmaus.

Brotzeit1.jpg
Bis dahin-  weserstern

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von mephistopheles

Was dem Briten seine cucumber ist dem Deutschen die Birne

birne.JPG

weserstern
weserstern
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von weserstern
als Antwort auf mephistopheles vom 25.09.2019, 18:58:32

Och Mephi --

wir haben hier soo viele Sorten auf dem Hof,Tränen lachen

sag welche Birne meinst du denn bloß ??

( die Gräfin von Paris-- die Köstliche -- die Sommerbirne-- Williams Christ --  usw . )

LG weserstern

Tine1948
Tine1948
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von Tine1948

Da heut im Ponyhof Gurkentag ist, möcht ich euch erzählen, dass Gurkenstücke die Lieblingsgoodies von Julchen sind. Sie bekommt sie nach jeder 'guten Tat' und auch als Betthupferl. Mit dieser Vorliebe ist sie offenbar nicht allein: 

Tine

Anzeige