Plaudereien Kriegsende

plautus
plautus
Mitglied

Re: Kriegsende
geschrieben von plautus
als Antwort auf angelottchen vom 08.05.2007, 18:25:11
lobhudler des uns beherrschenden systems gibt es in diesem
lande mehr als genug. es verteilt pfründen und privilegien
zulasten der mehrheit.
offensichtlich gehörst auch du dazu.
aber ändern kann man nur, wenn man den finger auf die wunden legt und auf abhilfe drängt.

--
plautus
angelottchen
angelottchen
Mitglied

Re: Kriegsende
geschrieben von angelottchen
als Antwort auf plautus vom 09.05.2007, 12:08:29
...man kann sich den ganz persönlichen Alltagskrieg natürlich auch konstruieren, plautus....
Nach einigen Jahrzehnten Auslandsaufenthalt kann man die Zustände in Deutschland durchaus geniessen.
--
angelottchen
eko †
eko †
Mitglied

Krieg ist kein Sandkastenspiel !
geschrieben von eko †
als Antwort auf kagula vom 08.05.2007, 11:17:28
Ich bin Jahrgang 1931 und habe demzufolge schon noch einiges mitbekommen. Ich weiß, wovon ich spreche.

Krieg ist kein Sandkastenspiel, das ist tödlichster Ernst ! War das Geschehen anfänglich noch weit weg, so hat sich im Laufe der Kriegsdauer auch die so genannte "Heimatfront" mehr und mehr zum tödlichen Ernst entwickelt. Man denke nur an die vielen Bombenangriffe, die erst als Vergeltung für London oder Coventry gedacht waren, dann aber die Moral der Zivilbevölkerung brechen sollten. Ob ein Mensch an der echten Front erschossen wurde oder aber im Keller elendiglich verbrannte, macht keinen Unterschied. Wer es nicht miterlebt hat, weil er noch nicht auf der Welt war, hat nichts versäumt.

Ich bin mir ziemlich sicher, dass es in Europa keinen Krieg mehr geben wird, wer sollte denn da gegen wen Krieg führen ? Dazu sind wir inzwischen schon viel zu europäisch geworden und die Wirtschaft hat sich so eng miteinander verflochten, da könnte nichts draus werden. Und man mag über die Globalisierung schelten oder auch nicht, auch sie würde einen Krieg unmöglich machen.
--
eko

Anzeige

mulde1
mulde1
Mitglied

Re: Krieg ist kein Sandkastenspiel !
geschrieben von mulde1
als Antwort auf eko † vom 13.05.2007, 22:00:48
Eko!
Zitat Ob ein Mensch an der echten Front erschossen......
Eko da hast Du wirklich recht!
Ich stimme Dir voll zu!
Bin junge am 07. März 1945 auch durch die Keller anderer
Häuser mit den Eltern gekrochen, weil meine Heimatstadt
sinnlos bombardiert wurde.
Die später geborenen sollen Froh sein , das so etwas
in diesen neuen Europa nie wieder vorkommen wird, sie das
auch nie erleben werden!
--
mulde
angelottchen
angelottchen
Mitglied

Re: Krieg ist kein Sandkastenspiel !
geschrieben von angelottchen
als Antwort auf mulde1 vom 14.05.2007, 08:34:35
...da bin ich pessimistischer ... auch wenn es nicht in den nächsten 10 oder 20 Jahren sein wird, aber ich halte es für sehr wahrcheinlich, dass Europa wieder einen heftigen Krieg erleben und sich komplett zerstreiten wird. Jugoslawien hat es vorgemacht ...
--
angelottchen
hugo
hugo
Mitglied

Re: Krieg ist kein Sandkastenspiel !
geschrieben von hugo
als Antwort auf eko † vom 13.05.2007, 22:00:48
eko, ja schlimmer gehts fast nicht, wie es 1944 /1945 war, wenn wir mal an den sogenannten Weltkrieg denken.
Für die Menschen die es betrifft ist jeder auch noch so kleine, lokal beschränkte Krieg genau so schlimm.

Nun kann man sich streiten ab wann sagt man zu einem Krieg Krieg,,,
wenn sich 2000 Menschen bekämpfen, wenn es eine Volksgruppe erwischt, wenn ein Staatsmann den Krieg anführt ,,,??oder erst wenn Luftwaffe, Seestreitkräfte hunderte Panzer usw. beteiligt sind?

Du schreibst:
Ich bin mir ziemlich sicher, dass es in Europa keinen Krieg mehr geben wird,
Ok das ist ein wunderschöner frommer Wunsch, dem ich mich sofort komplett anschließe, aber eine Sicherheit das es so sein wird, die haben wir noch nicht.

Niemals hätte ich gedacht, als wir 1989/90 hier die jugoslawischen Mitarbeiter aus allen Regionen dieses Landes verabschiedeten (die hier jahrelang beim Aufbau eines Kraftwerkes halfen und alle in einem Kollektiv friedlich zusammenlebten)) das die sich nur kurze Zeit später gegenseitig aufhetzen lassen würden, sich umzubringen und ganze Völkergruppen übereinander herfallen.

Wenn auch auf gesamteuropäischer Ebene ein Krieg z.Z. relativ unwahrscheinlich ist und die Möglichkeit diesen zu verhindern so gut ist wie seit Langem nicht,,,gänzlich sicher bin ich mir nicht das eine europäische Gemeinschaftstruppe vermutlich doch mal hier und mal dort lokal zum Einsatz kommen könnte.

So richtig lieb hatten sich die Nordiren und ihre Nachbarn schon seit 800 Jahren nicht, manche Basken denken ebenfalls noch in anderen Kategorien und in der Nähe des Kosovo wurden auch nicht sämtliche Gewehre vernichtet.

Was mir aber noch mehr Sorgen bereitet sind die unverholene Drohgebärden die z.B. die Amis mittels Raketenbasen rund um Russland veranstalten,, Der Ihre Art mit Waffengewalt und Aufrüstung,,um Freundschaft und Zusammenarbeit zu betteln, ist mir da etwas zu wider,,,*g*
,



hugo

Anzeige

schorsch
schorsch
Mitglied

Re: Krieg ist kein Sandkastenspiel !
geschrieben von schorsch
als Antwort auf hugo vom 14.05.2007, 09:07:50
Über das Wochenende waren wir in Beilngries (Bayern). Dort habe ich das Kriegerdenkmal gesehen, das akribisch angibt, wie viele Männer, Frauen und Kinder im 1. und 2. Weltkrieg gewaltsam umgekommen sind. Aber auch in allen anderen deutschen (und anderen europäischen) Städten, die ich vorher besucht habe, stehen solche Kriegsdenkmäler. Wenn nun eko glaubt, dass es in Europa keine Kriege mehr geben werde, erlaube ich mir sehr skeptisch zu sein. Denn immer wieder wird es irgendwelchen feigen Hintermännern gelingen, die Völker gegeneinander aufzuhetzen, auf dass sich die Hintermänner daran bereichern können...
--
schorsch
mulde1
mulde1
Mitglied

Re: Krieg ist kein Sandkastenspiel !
geschrieben von mulde1
als Antwort auf hugo vom 14.05.2007, 09:07:50
Hugo!
Ich habe dem Eko geantwortet weil wir , abgesehen vom
Balkan im Moment die längste "Friedenszeit" haben!
auch aus eigenem erleben froh darüber bin!
Allerdings muß ich gestehen - habe zu schnell geantwortet
(eko - hier sage ich nochmal mit dem Bombenkrieg hast Du recht)
Sicher Hugo und Schorch sicher kann man nicht sein
es gibt auch in dem Neuen Europa immer noch Menschen-Politiker die im Interesse der Mächtigen ohne zögern
einen Streitfall eskalieren lassen!
Das auch noch scheinheilig als eine nationale absolut Notwendigkeit einreden werden!
Da frage ich immerwieder wozu müssen wir (die Bundeswehr)
In Afghanistan - am Hoorn von Afrika- im Mittelmeer
präsent sein?
Führt da die Bundesrepublik nicht eher einen Stellvertreter
Krieg?
Wenn man schon berechtigt über Toten Soldaten 2er Weltkriege und die millionen Zivilisten und das eigene
erleben klagt, dann sollte auch die unütz gestorben in den
Stellvertreter Kriegen gedenken!
Man sollte denn heutigen verhinderten Kriegshelden in Politik- Witschaft-und Armee immer wieder zurufen
"wehret den Anfängen!"
--
mulde
plautus
plautus
Mitglied

Re: Krieg ist kein Sandkastenspiel !
geschrieben von plautus
als Antwort auf eko † vom 13.05.2007, 22:00:48
hallo und moinmoin.
wenn die zugewanderten dorftürken aus hinteranatolien dank der gebärfreudigkeit ihrer kopftuchfrauen hier bei uns die
mehrheit haben, dann haben wir hier krieg.
-teilweise haben wir heute schon so ne art vorkrieg,zumindest unter jugendlichen, sber die sind in ein paar jahren erwachsene patriarchen, und was dann????-
plautus
schorsch
schorsch
Mitglied

Re: Krieg ist kein Sandkastenspiel !
geschrieben von schorsch
als Antwort auf plautus vom 14.05.2007, 12:44:01
Schon mal was von "unter der Gürtellinie" gehört, liebster Plautus?
--
schorsch

Anzeige