Plaudereien Kriegsende

libelle
libelle
Mitglied

Re: Krieg ist kein Sandkastenspiel !
geschrieben von libelle
als Antwort auf hugo vom 14.05.2007, 09:07:50
@ Hugo,

Clausewitz, preußischer Militärtheoretiker, sah den Krieg als einen: „Akt der Gewalt, um den Gegner zur Erfüllung unseres Willens zu zwingen“.

Weil diese Gewalt von einem souveränen Staatswesen ausgeht, definierte er sie als „Fortsetzung der Politik mit anderen Mitteln“:
„So sehen wir also, dass der Krieg nicht bloß ein politischer Akt, sondern ein wahres politisches Instrument ist, eine Fortsetzung des politischen Verkehrs, ein Durchführen desselben mit anderen Mitteln.

Gruß
libelle
hugo
hugo
Mitglied

Re: Krieg ist kein Sandkastenspiel !
geschrieben von hugo
als Antwort auf schorsch vom 14.05.2007, 17:42:13
nee schorsch, das hat plautus wohl ehe irronisch gemeint.

plautus,, das will mir nicht einleuchten,,wenn sie erst mal die Mehrheit haben oder in der Mehrheit sind, sollte die kriegerische Zeit vorüber sein, dann hätten Sie ja Ihr Ziel -so wie einige es hier formulieren,,,,erreicht. oder ? *g*


hugo
plautus
plautus
Mitglied

Re: Krieg ist kein Sandkastenspiel !
geschrieben von plautus
als Antwort auf hugo vom 14.05.2007, 17:54:06
für den sieger bedeutet frieden die aufrechterhaltung der5 machtstellung, die der sieg verliehen hat(stresemann)
--
plautus

Anzeige

eko
eko
Mitglied

Etwas mehr Optimismus wäre nicht schlecht !
geschrieben von eko
als Antwort auf eko vom 13.05.2007, 22:00:48
Tut mir leid (oder auch nicht!), wenn ich einigen Berufspessimisten hier in ihre Pessimistensuppe spucken muss, aber ich kann diesen Pessimismus nicht nachvollziehen!

Der Ausgangspunkt war ja eigentlich der, - zumindest verstehe ich kagula so - dass es um den von Nazi-Deutschland ausgegangenen Weltkrieg II geht und nicht um irgendwelche anderen Kriege, die andere Völker miteinander führen.

Somit ist in erster Linie gemeint, ob von deutschem Boden je wieder ein derartiger Krieg ausgehen würde. Und bezogen darauf sage ich mit Überzeugung, dass das nie wieder so erfolgen wird. Die ehemaligen "Feinde" von damals, allen voran Frankreich, sind heute freundschaftlich mit uns verbunden und wir mit ihnen und dies in einer Art und Weise, dass es mir so gut wie ausgeschlossen scheint, dass man sich da jemals wieder die Schädel einschlagen wird.

Darauf bezieht sich mein Optimismus und den lasse ich mir von niemandem nehmen, da braucht mich niemand in die naive und leichtgläubige Ecke drängen wollen.

Dass es auf dieser Erde jemals soweit kommen wird, dass überhaupt keine Kriege mehr stattfinden werden, das allerdings halte ich für ein frommes Märchen. Irgendwelche werden immer einen Grund finden, aufeinander loszugehen. Aber das wird mit großer Sicherheit nicht von Europa ausgehen.

Was da über angebliche Kriegsgefahren alles hier geschrieben wurde, halte ich für Wichtigtuerei und Biertischgefasel. Völlig daneben finde ich den Beitrag von plautus von 12.44 Uhr über eine bestimmte türkische Menschengruppe, das ist für mich Rassismus und Fremdenfeindlichkeit in Reinkultur.
--
eko
schorsch
schorsch
Mitglied

Re: Etwas mehr Optimismus wäre nicht schlecht !
geschrieben von schorsch
als Antwort auf eko vom 14.05.2007, 23:57:53
eko: "...Die ehemaligen "Feinde" von damals, allen voran Frankreich, sind heute freundschaftlich mit uns verbunden und wir mit ihnen und dies in einer Art und Weise, dass es mir so gut wie ausgeschlossen scheint, dass man sich da jemals wieder die Schädel einschlagen wird...."

Freundschaftlich verbunden? Mit verbundenen Augen?

--
schorsch
kagula
kagula
Mitglied

Re: Krieg ist kein Sandkastenspiel !
geschrieben von kagula
als Antwort auf plautus vom 14.05.2007, 18:38:08
Die Einlassungen von plautus und Schorsch.
------------------------------------------
Einen Krieg in Zentraleuropa halte ich eher für unwarscheinlich - zu groß ist die Verwundbarkeit der hier vorherrschenden Infrastruktur.
Sollte es dennoch zu einem bewaffneten Konflikt kommen würde die Stratgie des Angreifers vermutlich darauf hinauslaufen das Kraftwerkspotential des Gegeners matt zu setzen. Würden die Reaktoren eines der zahlreichen AKW betroffen wäre die Verstrahlung weiter Landstriche die unausweichliche Folge.
Auch für den Angreifer wäre das Risiko hoch, es wäre nicht auszuschließen das der Angegriffene noch die Kraft zu einem Gegenschlag hat der ähnliche Verheerungen im eigenen Land bewirkte.
--
kagula

Anzeige

eko
eko
Mitglied

Re: Etwas mehr Optimismus wäre nicht schlecht !
geschrieben von eko
als Antwort auf schorsch vom 15.05.2007, 08:20:11
Tut mir leid, schorsch, aber solchem Pessimismus kann und werde ich nicht folgen. Du wirst wahrscheinlich auch noch bei strahlend blauem Himmel Angst vor dem Regen haben. Dafür bin ich nicht zu haben. Mir fällt da eigentlich nur noch die nicht gerade von Intelligenz strotzende, aber allgemein verwendete Floskel ein:

"Dann lasst Euch doch gleich lebendig begraben".

Ich kann übrigens nirgendwo "verbundene Augen" sehen, wo siehst Du sie ??
--
eko
musikerin
musikerin
Mitglied

Re: Krieg ist kein Sandkastenspiel !
geschrieben von musikerin
als Antwort auf plautus vom 14.05.2007, 12:44:01
Deine Aussage finde ich unglaublich. Wäre ich hier Admin, würde dein Beitrag sofort gelöscht.

--
musikerin
plautus
plautus
Mitglied

Re: Krieg ist kein Sandkastenspiel !
geschrieben von plautus
als Antwort auf musikerin vom 15.05.2007, 14:24:45
ich weiss, wovon ich schreibe.
ich lebe hier in einem sog. soz.brennpunkt am stadtrand, wo sehr viel türken hausen, und hier benutzt man bestimmte strassen besser nicht mehr, die wenigen bolzplätze sind fest in türk. hand, das einzige jugendzentrum auch, und die drohung mit geburtsüberschuss ist mir auch von türken um die ohren geschlagen worden.
ich weiss also, was läuft, und halte das nicht für rassistisch und so, sondern als schutz unserer aufgeklärten kultur vor der zerstörung durch archaisch denkende barbaren.

--
plautus
rolf
rolf
Mitglied

Re: Krieg ist kein Sandkastenspiel !
geschrieben von rolf
als Antwort auf plautus vom 15.05.2007, 17:09:40
Selbstverständlich ist es NICHT rassistisch, daß du LEBST, wo in der Nähe türke HAUSN.
--
rolf

Anzeige