Mitgliederübersicht Harald

Benutzerprofil von Harald

Harald
offline
Dabei seit: 21.09.2014

Besucher: 259
Freunde: 0
Forum: 43

Harald .

Allgemeine Infos

Geschlecht:
Herr

Über Harald

Der Benutzer möchte diese Information nicht mit anderen teilen

Kontaktinformationen

Der Benutzer möchte diese Information nicht mit anderen teilen

Bitte melde dich an oder registriere dich um diese Einträge sehen zu können.

Ich empfehle mal, nachzuschauen, welch "honorige" Internetportale dies verbreiten - die Crème de la Crème der "Desinformationsportale" … Allen voran natürlich die Deutsche-Wirtschafts-Nachrichten und, und, und …
hat auf das Thema Die Antwort auf die Frage aller Fragen im Forum Blog-Kommentare geantwortet
Was gabs zuerst, Ei oder Huhn? Den Pinguin - das wisst ihr nun!
hat auf das Thema Re: Wer kennt noch die großen Tanzsäle? im Forum Nostalgie geantwortet
Hallo, ich habe mit Vergnügen hier mitgelesen, meine „Karriere“ als Tänzer begann eher unrühmlich 1964 mit der Tanzstunde, aber der Virus hatte mich gepackt. Da ich in dem ~ 700-Seelen-Dorf Atzenhain, (heute ein Ortsteil von Mücke) in Oberhessen zwar die Möglichkeit hatte, an den Wochenenden in die „Glastanzpalette“ der Gaststätte Schmidt zu gehen, das Geld aber hinten und vorne nicht reichte, verband ich das Angenehme mit dem Nützlichen und kellnerierte dort. Eine tolle Zeit, man kam mit den Musikern in Kontakt, lernte interessante Leute kennen und schlussendlich ergaben sich Kontakte zu jungen weiblichen Besuchern wie von selbst. Kleine Episoden am Rande: Als eines Nachts die Kapelle schon Schluss gemacht hatte und nur noch zwei Musiker da waren (abgebaut werden musste nicht, sie spielten auch am nächsten Tag) kam der Wunsch nach noch einer Tanzrunde auf. Die Musiker meinten, da brauche man noch einen Schlagzeuger. Die beiden Kellnerkollegen wollten dies unbedingt machen, aber seitens der Musiker kam die Frage an mich: „Du bist doch ein sehr guter Tänzer, willst du es nicht versuchen?“ Gesagt, getan, da saß ich nun von jetzt auf gleich am Schlagzeug – und es klappte! Nach meiner Bundeswehrzeit habe ich dann ein Schlagzeug gekauft, um mit einer bestehenden Gruppe in Richtung Beatles zu üben, wir sind leider nie aufgetreten. Dafür begann ich mit einem Bekannten auf diversen Feiern zu spielen, das Ganze mündete in eine recht bekannte Drei-Mann-Band. Dazwischen lag aber eine verrückte Zeit, hatten wir doch in unserem Dörfchen zwischenzeitlich die beschriebene „Glastanzpalette“ - im „Anker“ spielten jedes Wochenende sehr bekannte Bands, unter anderem die „Petards“ , Gründer des „Herzberg-Festivals“ und im Saal des Gasthauses „Krug“ war eine Diskothek eingezogen. Wir jungen Dörfler haben diese Zeit genossen, die älteren waren ob der Flut der überall geparkten Autos weniger begeistert! Nun ja, aus dieser Zeit rührt auch meine Bekanntschaft zu den „Amigos“, waren wir (Black Point)doch durchaus „Konkurrenten“, wobei wir bei der härteren Gangart punkteten, sie eher bei den „volkstümelden“ Liedern …
hat auf das Thema Oder so? im Forum Blog-Kommentare geantwortet
Oh nein, er trauert viel zu sehr Und stürzt verzweifelt sich ins Meer Dort frisst er sich ne Wampe an Wird irgendwann mal „Ammen-Mann“ Man sagt, „du bist so rund und frei, Hier ist dein Pingu-Kuckucksei."
Den Frauen kann man voll vertrauen - ein dreifach Hoch den Ampelfrauen
hat auf das Thema Ja, ja im Forum Blog-Kommentare geantwortet
… da kommt manch „Dummbrot“ zur „Enfaltung“, ist sehr aktiv in „Arterhaltung“ denn der Idiot, so dumm wie Stroh, glänzt meist durch starke Libido, ist zwecks Verhütung nicht zu stoppen. der Nachwuchs darf dann weiter Po… . . . . …pulationen aufbauen …
Bin nach dem Liegen aufgestanden - werd ich im Fitnesscenter landen?
Fische schwimmen, Vögel fliegen, Tiere rennen - ich bleib liegen …
hat auf das Thema Der Tod der "gereimten" Lyrik … im Forum Blog-Kommentare geantwortet
Der Tod der „gereimten" Lyrik, besser gesagt, der „Todeskampf" hat schon lange begonnen, meines Erachtens auch und gerade mit den Möglichkeiten, die das Internet den Verlagen bietet, die sich ihre (nicht vorhandenen) Leistungen bezahlen lassen. Noch einmal: Ich persönlich habe nichts dagegen, wenn Jemand sich ein Gedicht einfallen lässt und es im überschaubaren Kreis vorstellt. Leider wurden und werden aber an vielen Stellen – auch hier – zu viele dieser Ergüsse zu hoch gelobt, was dann die Dichterinnen und Dichter dazu verführt, ihre Werke zu überschätzen und nach einer Veröffentlichungsmöglichkeit zu suchen. Ich kenne einige, denen das finanzielle Einbußen im vierstelligen Bereich gebracht hat, Tendenz steigend. Aus diesem Überangebot an Werken, mit denen auch die Verlage, die keine Zuzahlungen verlangen, „zugeschüttet“ werden nach „Perlen“ zu suchen, das haben diese inzwischen aufgegeben, honorige Verlage lehnen eine Veröffentlichung konsequent ab und man kann nur mit Beziehungen zu Literaturportalen noch auf eine Veröffentlichung hoffen. Was bleibt ist die bittere Erkenntnis für diejenigen, die eine Veröffentlichung anstreben und eigentlich verdient hätten, dass nur der Weg über die – zu allem Unglück auch noch wenig angesehenen – Zuzahlverlage bleibt. Ergo stirbt sie Muse bei den gereimten Gedichten nicht an zu viel berechtigter Kritik, sondern an zu viel ungerechtfertigtem Lob! Wenn man nun merkt, dass dort jemand fast perfekt ist, man dies auch anerkennt und anmerkt, dann sehe ich aber auch den Auftrag, auf kleine „Fehler“ aufmerksam zu machen. Das habe ich bei fraglichem Gedicht getan – und musste dafür Schelte einstecken … Ich lasse mich gerne für meine Taxte kritisieren und nehme gerne Verbesserungsvorschläge entgegen, wenn sie auf Augenhöhe und ohne Häme kommen – und genau dies erwarte ich von Leuten, die sich ernsthaft mit Gedichten beschäftigen! Wenn ich nun Gedichte lese, bei denen ich merke, dass die Verfasser mit Herzblut schreiben, es aber bezüglich Metrik und Reimschema usw. nicht hinhaut, dann mische ich mich nicht ein … Jetzt noch ein kleiner, bösartiger Seitenhieb: Man hat irgendwie das Gefühl, dass genau jene Leute "aufschreien", die sich besser dünken als andere, aber irgendwie die Ahnung haben, dass zur Perfektion einiges fehlt … Und nun „werfe ich mich allen zum Fraß vor“ und stelle das ein …
hat auf das Thema Re: Limericks am laufenden Band .... im Forum Kleine Reimereien geantwortet
Mal ganz puristisch ► Auf der Mauer Sitzt ein Bauer, Flennt, Pennt - Fritz war schlauer

Keine Bildergalerien vorhanden!

Gästebuch
hase
Mitglied
Profil

Alles Gute zum Geburtstag hase -
petsy15
Mitglied
Profil

Happy birthday to you petsy15 -
spitzmaus
Mitglied
Profil

spitzmaus -
















monika
Mitglied
Profil

monika -
herbstanfang15
Mitglied
Profil

hallo herbstanfang15 -
herbstanfang15(herbstanfang15)


viel Spaß im ST

liebe Grüße
Irmgard
Gillian
Mitglied
Profil

Ich freu mich ... Gillian -
lieber Taxilenker Harald, dass ich mit dir auch mal einen Menschen aus Schlüchtern kennenlerne .
Wenn ich mit dem Zug zu meinem Sohn nach Hessen unterwegs bin, fällt mir das Bahnhofsschild immer auf . Leider hält der Zug nicht dort , aber ich werde das nächste Mal an dich denken. Vielleicht stehst du auf dem Bahnsteig und winkst?
Des weiteren freut es mich, dass sich "ein Neuer" wie du auch aktiv am Forenleben beteiligt, mach weiter so!


Das hofft
Gisela von der Oder
Blattly
Mitglied
Profil

Hab einen schönen Tag und liebe Grüsse. Blattly -



Der Benutzer möchte diese Information nicht mit anderen teilen