Mitgliederübersicht Monja_moin

Benutzerprofil von Monja_moin

Monja_moin
Dabei seit: 16.06.2013

Besucher: 1603
Freunde: 0
Forum: 2513

Monja_moin .

Allgemeine Infos

Der Benutzer möchte diese Information nicht mit anderen teilen

Über Monja_moin

Der Benutzer möchte diese Information nicht mit anderen teilen

Kontaktinformationen

Der Benutzer möchte diese Information nicht mit anderen teilen

Bitte melde dich an oder registriere dich um diese Einträge sehen zu können.

..........
........................

der es gar nicht gefällt,dass  weibliche Mitglieder : als " Frau " gekennzeichnet werden..........
die männlichen hingegen als:  "Herr"

emoji_thumbsdown 
 
Ist Frauchen oder Herrchen besser?

Mit Wau-Wau Grüßen Monja emoji_laughingemoji_laughingemoji_laughing
hat auf das Thema RE: Sexismus und Werbung im Forum Aktuelle Themen geantwortet

.......bin ich gerne mit meiner "ersten Liebe" spätabends bei Mondenschein spazierengegangen oder wir sind im Park oder am Flußufer auf einem Bänkle gesessen und haben unsere Verliebtheit genossen und so auch die Romantik entdeckt! Darauf müssen junge Verliebte heute leider verzichten denn es ist leider höchst gefährlich geworden!

Edita

Ich erinnere mich noch gut an früher.

Da hat sich nichts geändert.

Auch damals war es nicht ungefährlich im Dunklen sich im Park oder an einsamen Orten aufzuhalten.
 
Oh doch Monja - es hat sich damals ziemlich rapide was geändert, aber erst ab der Mitte bis Ende der 60er Jahre, meine Mondscheinspaziergänge mit "meinem Willi" fanden 1961- 1963 statt, na klar doch, es war nie 100%ig sicher, aber man war doch einigermaßen sicher!
1965 gab es 46000 Gewaltdelikte in Form von Überfällen, 10 Jahre später .....
1975 waren es schon 81000 Gewaltdelikte!

Edita

Zahlen kann ich keine nennen.
Eine Zahl von Gewaltdelikten von Überfällen sagt alleine nichts aus.
Da müßte man näher wissen welcher Art die Überfälle waren.
 
Ich kann nur berichten was ich aus persönlicher Erinnerung weiß.
 
In den Jahren 1961-1965 machte ich noch keine Mondscheinspaziergänge mit Jungs.
Zu dieser Zeit bin ich mit diesen noch auf Bäume geklettert, habe mit ihnen meine Kräfte gemessen und bin noch mit blauen Flecken, aufgeschlagenen Knien und gelegentlich einem blauen Auge nach Hause gekommen :-)
 
Sehr zum Entsetzen meiner Mutter, die oft sagte, andere Mädchen schauen schon nach Jungs, machen sich hübsch und du schlägst dich mit ihnen :-) :-) -)
 
Aber ich weiß, ständig wurde ich ermahnt nicht vom Schwimmen im dunklen durch den Stadtpark zu gehen, dort werden vor allem junge Mädchen sehr oft überfallen.
 
Ich machte es heimlich trotzdem, der Weg war kürzer.
Nicht selten stand dann ein Exhibitionist vor mir, der aus dem Gebüsch kam.
Ich sagte nur, na und sowas hat mein Bruder auch und bin schnell weg gerannt.
 
Hatte wohl Glück, daß mir nichts passiert ist.
 
Monja.

hat auf das Thema RE: Sexismus und Werbung im Forum Aktuelle Themen geantwortet

.................
...........................bin ich gerne mit meiner "ersten Liebe" spätabends bei Mondenschein spazierengegangen oder wir sind im Park oder am Flußufer auf einem Bänkle gesessen und haben unsere Verliebtheit genossen und so auch die Romantik entdeckt! Darauf müssen junge Verliebte heute leider verzichten denn es ist leider höchst gefährlich geworden!

Edita

Ich erinnere mich noch gut an früher.

Da hat sich nichts geändert.

Auch damals war es nicht ungefährlich im Dunklen sich im Park oder an einsamen Orten aufzuhalten.
Oft hat man im Radio gehört oder in der Zeitung gelesen, daß "Liebenspaare" überfallen wurden.
Als Kinder wurden wir gewarnt, nicht mit Fremden mitzugehen, keine Bonbons oder Schokolade oder sonst etwas annehmen.
Wenn es anfing dunkel zu werden, mußten wir zu Hause sein.
Angst wurde uns vor dem schwarzen Mann (damit war nicht die Hautfarbe gemeint, sondern schwarz sinnbildlich als das Böse), der Kindern etwas schlimmes antut.
 
Der Unterschied zu heute, wenn etwas passiert, erfuhr man es spät und meist nur regional.
 
Monja.
 

hat auf das Thema RE: Ehebetten im Forum Plaudereien geantwortet

Dazu fällt mir dieses alte Lied von Milva ein:
 

Tagesschaue.de

Ein Video das zum Nachdenken anregen sollte.

Monja.

Wie ich das Video direkt einfügen kann, weiß ich nicht.


Hier das Video vollständig im Original.

monja.

Tagesschaue.de

Ein Video das zum Nachdenken anregen sollte.

Monja.

Wie ich das Video direkt einfügen kann, weiß ich nicht.

..............

Man sollte als Deutsche in einem Londoner Lokal ja auch nicht sagen:
I want to become a beefsteak.

Warum eigentlich nicht?
Besser wäre allerdings zu sagen "I want to become nougat".
Die Chance vernascht zu werden, wäre wahrscheinlich größer :-) :-) :-)

Monja :-)

Zu Deutschland als Einwanderungsland, ist auf Wikipedia folgendes zu lesen:

Deutschland ist mit Stand 2012 nach den Vereinigten Staaten das zweitbeliebteste Einwanderungsland der Welt.
In Deutschland leben Einwanderer aus 194 Ländern. Im Jahr 2011 ergibt sich ein Gesamtanteil der Bevölkerung mit Migrationshintergrund im Sinne der amtlichen Statistik (d. h. seit 1949 von außerhalb in das heutige Bundesgebiet eingewanderte Personen und deren Nachkommen) von etwa 19 Prozent (15 Millionen Einwohner) und einen Gesamtanteil der Bevölkerung ohne deutsche Staatsangehörigkeit von 8,3 Prozent (6,6 Millionen Einwohner).
Nach Ansicht von Statistikern ist Deutschland bereits seit Jahrzehnten als Einwanderungsland anzusehen.

Der Begriff Einwanderungsland wurde für die Bundesrepublik seit Beginn der Zuwanderung von sogenannten „Gastarbeitern“ in Anerkennung der De-facto-Zuwanderung verwendet, war aber viele Jahre in der Öffentlichkeit umstritten. Die Gastarbeiter wurden vor allem in den 1960er Jahren angeworben, nachdem die westdeutschen Städte funktionsfähig wiederaufgebaut waren und Arbeitskräfte für die prosperierenden Betriebe der Wirtschaftswunderjahre benötigt wurden.

Im historischen Kontext ist festzustellen, dass Deutschland für bestimmte Zeitabschnitte immer wieder ein bedeutendes Einwanderungsland war. So wanderten in der Zeit des 16. und 17. Jahrhunderts konfessionell verfolgte Hugenotten aus Frankreich nach Deutschland ein, zur Zeit der Industrialisierung im Deutschen Kaiserreich polnische Arbeitskräfte in großer Zahl (Ruhrpolen), sowie Italiener. Neben den Gastarbeitern der 1960er und 70er gab es seit den 1980er Jahren eine große Zahl von Zuzügen aus den ehemaligen Sowjetrepubliken, aus Polen sowie in der Zeit der Balkankriege aus dem früheren Jugoslawien.
Mit der globalen Finanzkrise ab 2007 und den daraus resultierenden Wirtschaftsproblemen (vor allem Jugendarbeitslosigkeit) in zum Beispiel Spanien, Griechenland, Portugal und Italien, hat sich Deutschland als stabiler Standort entwickelt, der zu allen Zeiten für Einwanderer attraktiv ist. Außer für Migranten aus europäischen Ländern ist Deutschland auch für Akademiker und Unternehmensgründer aus anderen Teilen der Welt ein beliebtes Zielland, die Zahl der Israelis etwa stieg in den Jahren seit 2010 stark an.

Wikipedia 
 
Monja.

(Fett markiert von mir.)

hat auf das Thema RE: Sexismus und Werbung im Forum Aktuelle Themen geantwortet

..............
.....................
...............................
Erinnern wir uns an unsere Jugend, wo die Umstände wesentlich konservativer bzw. körperfeindlicher war. Solange die Sexualität nicht gegen den Willen einer Person mißbraucht wird.
Phil.
Ich erinnere mich an meine Jugend noch gut.
Da kam der Mini auf, so kurz wie möglich.
Dazu Pfennigabsätze und so spitz wie möglich die Schuhspitze.

Habe ich auch mitgemacht.

Damals schimpften die Älteren und Alten auch und beklagten den sittlichen Verfall der Jugend :-)
Es wiederholt sich alles :-) :-) :-)

Monja.

hat auf das Thema RE: Sexismus und Werbung im Forum Aktuelle Themen geantwortet

Oh Reto,wenn Du das so siehst,dann ist es für Dich eben so! Modern?" Da streiten sich die Götter".emoji_flushed

Mane, es ist für mich wie ich es schreibe.Da echauffiert man sich über Sexismus in der Werbung,aber die Frauen geben sich oft selber, und das hemmungslos, dieses Bild.emoji_astonished Es war 10° "warm".

Ich bin wirklich nicht prüde,aber was es zu sehen gab,wie sich teils Frauen+ Männer präsentierten...war mehr als bedenklich!

Nun Jedem das Seine,für mich war es too muchemoji_disappointed

Dann darfst nie Feste besuchen wie:

Karneval in Rio

Karneval der Kulturen in Berlin

Love Parade 


... und noch viele Veranstaltungen mehr.
Sonst könntest wohl einen Herzkasper bekommen :-)

 

Der Benutzer möchte diese Information nicht mit anderen teilen

Der Benutzer möchte diese Information nicht mit anderen teilen

Der Benutzer möchte diese Information nicht mit anderen teilen

Der Benutzer möchte diese Information nicht mit anderen teilen