"BÜTT CORONA-FASCHING"


"BÜTT-CORONA-FASCHING"

Ein Virus quetscht den Fasching ein,
wir blicken alle ängstlich drein,
jedoch der 11.11. lockt
uns alle, doch corona bockt.

Und das zurecht, ist keine Frage,
dennoch parallel zur Klage,
könnte man auch launig sein,
ein bisschen doch, winzig klein?

Vor einem Jahr wars in Wuhan,
warn erst mal die Chinesen dran,
es war ein Graus,
sie durften nicht mehr raus.

Nach einem Jahr ist alles schlimmer,
weltweit ist nun das Gewimmer,
und das zurecht, der Virus hat
uns im Griff, in der Tat.

Wir tragen Masken immerdar,
bisher es niemals so ja war,
und Impfung sehnen wir herbei,
dem Virus ist das einerlei.
Er hat zwar einen schönen Namen,
und Varianten ihn nachahmen,
jedoch er will die Menschen killen,
um eine Botschaft zu erfüllen,
die ist die Virus-Weltherrschaft.
die hatte niemand ja geschafft,
weder der Breschnew, noch der Trump,
versucht hat es so mancher L....

Wir haben uns fast eingesperrt,
legen auf einsfuffzig wert,
wir schnaufen nicht uns frontal an,
der Impfstoff ist als nächster dran,
zu retten uns nach Karneval,
in diesem Jahr noch, allemal.
Das ist die Hoffnung, der wir leben,
so'n Fasching hats noch nie gegeben.

Corau


BITTE WEITERFÜHREN BZW. ERGÄNZEN


(Bild-maske oben von 3M, übernommen von wikipedia)


Anzeige

Kommentare (3)

JuergenS

danke für euer Reinschauen, Akzeptieren, Kommentieren, verstehe, dass man lustig heuer auch differenziert sehen kann. 
Vielleicht ergänz ich es selber nochmal, Karneval läuft ja noch, corona noch lange, zur Bewältigung etwas Satire kann ja nicht schaden, zumindest teilweise.

Tine1948

Mit Fasching hab ich leider nix mehr am Hut,
doch früher tat es mir an der Weiberfasnacht gut.
Nun, heute bin ich schon etwas älter und leiser,
mit gut Glück inzwischen auch ein wenig weiser.
Drum freu ich mich an schönen kleinen Dingen,
die mir trotz aller Einschränkungen Freude bringen.
Heut, zum Beispiel, kam zum Nistkasten der erste Star,
ich frag mich, ob er überhaupt jemals im Süden war.
Oder hat er letzten Herbst gedacht, er bleibt leider da,
weil er bei uns schon lang keinen Schnee mehr sah?
Auch wenn man oft hört, es sei alles jetzt ganz übel,
dann merke ich, es gibt kleine Freuden. Und nicht grübel,
wie schlimm es ist, dass ich jetzt nicht verreisen kann.
Es gibt Schlimmeres. Sag ich mir, nicht nur dann und wann.
Tine

 

Roxanna

Na klar ist das nix schön’s,
dieses ganze Virus-Gedöns.
Trotzdem bleibt’s Leben lebenswert,
lachen und sich freuen ist nie verkehrt.
Kullern darf auch mal ne Träne,
was ich hier ebenfalls erwähne.
Doch unterkriegen lassen wir uns nicht,
durch Impfung ist ja Hoffnung in Sicht,
dass Normalität kehrt bald zurück,
und alle schwelgen wieder im Glück. 😉


Roxanna

 


Anzeige