Blog - Eigene Gedichte

Übersicht
  • die Erscheinung

    Im subalpinen Fichtenwald aß Walter seine Suppe kalt Erst wollt er zünden an ein Feuer Doch da erschien ein Ungeheuer - vielleicht war’s auch ‘ne Lichtgestalt - dem Walter in ‘nem Felsenspalt Eiskalt hat diese Lichtgestalt dem Walter fest ein paar gekn

    Autor: ehemaliges Mitglied
  • Outing meiner Muse

    Ich ging im Walde so für mich hin und nichts zu dichten das war mein Sinn Im Schatten sah ich ein wildes Schwein über ihm leuchtend ein Heiligenschein Ich wollt's nicht glauben ich hielt es schon für rotweinbedingte Halluzination ...

    Autor: ehemaliges Mitglied
  • Wüstenfrust und Wüstenlust

    Wüstenfrust Auf dem Wüstensand, dem heißen, gibt es heuer nix zu beißen Selbst der Geier find't seit Wochen nix als abgenagte Knochen Zebra, Gnu und Wüstenfliege machten lange schon die Biege nicht einmal vom Wüstenfuchs hört man den geringsten Mucks un

    Autor: ehemaliges Mitglied
  • das Wusel

    Das Wusel ist ein kleiner Alb den wohl ein jeder kennt. Es wuselt schrecklich gern, weshalb man es auch "Wusel" nennt. Im Schreibtisch es verwuselt hat Papiere richtig tüchtig, und wenn das Wusel Dusel hat, versteckt es nur, was wichtig! Aus meinem Klei

    Autor: ehemaliges Mitglied
  • der neunköpfige Drache

    Plötzlich war er da, der Drache und ich wusste nicht, was mache ich denn nur um Himmels willen, um erfolgreich ihn zu killen! Anfangs schlug ich immer wieder sieben Drachenköpfe nieder, bis er endlich sich nicht regte...

    Autor: ehemaliges Mitglied
  • rund um die Kammer

    Hier geht's um die "Kammer" rund durcheinander - kunterbunt An den Herzkammern bei mir hat's nur Klappen, keine Tür! Schrubber, Eimer, Wäscheklammer find't man in der Besenkammer Ist das Klo verstopft? Zur Not tut es dann ein Kammerpot Rund...

    Autor: ehemaliges Mitglied
  • Atemloser Traum

    Musik erinnert mich an deine Worte hinter verschlossenen Augen voll Wehmut Worte die ich nicht zu fassen vermag die aber alle nach Liebe schmecken süß wie himmlischer Honig...

    Autor: harfe
  • Schnapsidee und Geistesblitz

    die Schnapsidee Eine Schnapsidee, entsprossen einer schnapsdurchtränkten Nacht, ward als "genial" begossen bis zum Morgen gegen Acht! Als die Zecher heimgezogen dämmt' mit ihrem grauen Kleid ein des Tages Nüchternheit sämtliche Begeist'rungswoge

    Autor: ehemaliges Mitglied
  • Hoffnung

    Was wäre das Leben, würde es keine Hoffnung geben. Der eine hofft, dass Regen fällt, der andere auf eine Menge Geld, viele hoffen auf eine Handvoll Reis, andere auf einen Liebesbeweis...

    Autor: wichtel
  • Du stiller See

    Still liegst du vor mir, reflektierend der Sonne Strahlen gleißend Licht nur manchmal dich mit Wellen zierend, in welchen sich der Lichtstrahl bricht So friedlich ruhig, von Wald umgeben So unberührt, so kühl und rein - und doch pulsiert in dir das

    Autor: ehemaliges Mitglied

Anzeige