Eine kunterbunte Geschichte Teil 3


Eine kunterbunte Geschichte Teil 3

Eine kunterbunte Geschichte Teil 3

Es war einmal...
...eine Giraffe die Pünktchen hieß. Nein, ich heiße noch so, denn so nannte mich Susannah als sie mich zum ersten Mal sah. Meine Heimat ist Afrika. Ich liebe das Land sehr, aber: ich würde zu gern auch noch andere Länder kennen lernen. Mein Fell ist gelb-braun. Ich habe große Augen und eine relativ großen Mund. Dazu habe ich einen langen Hals, lange Beine und kann ganz leicht unheimlich schnell rennen. Mit meiner Familie laufe ich schon sehr weite Strecken, denn wir müssen viel unterwegs sein um genug Fressen und Wasserlöcher zu finden. Dann bin ich oft müde und lasse mich einfach in das Gras plumpsen. Mein Hauptgericht sind frische Blätter von Bäumen. Da ich noch klein bin, habe ich manchmal Schwierigkeiten daran zu kommen. Meine Mama zieht dann schon einmal einen Ast für mich etwas nach unten. Leider habe ich keine Geschwister und deshalb suche ich ganz viele neue Freunde zum Lachen, Spielen und Wettrennen.

... ein kleiner Pampashase. Man nennt meine Rase auch "Mara". Wenn ich sitze sehe ich aus wie ein kleiner Hase, aber wenn ich mich hinstelle wie ein zu klein geratenes Reh. Ich habe einen hellen, fast weißen Bauch und mein übriges Fell ist von hellbraun bis graubraun. Meine Hinterbeine sind auch ganz hell. Vom Kopf bis zu meinem kurzen Stummelschwänzchen bin ich nur knapp 70cm lang. Meine Ohren sind sehr groß und ich kann sehr gut hören. Ich habe etwas ganz Tolles, das würden sich sicher  manchen Menschen auch wünschen: Meine Nagezähne wachsen ständig nach. Deshalb brauche ich auch keinen Zahnarzt. 
Vor einiger Zeit bekam ich einen Rufnamen, den gab mir meine große Freundin Annika. Sie nennt mich "Maria", denn ich bin ein Mädchen. Ich springe lustig herum und suche ständig nach Futter. Am liebsten esse ich Karotten, Kräuter, Gras und Rapunzel. Aber das bekomme ich alles nur hier in dem für mich fremden Land - in Deutschland. Denn hierhin hat man mich gebracht als ich noch sehr klein war. Meine Heimat ist eine Grassteppe in Südamerika. Dort wohne ich in der Nähe von Büschen und Bäumen, die meiner Familie nicht nur als Sichtschutz, sondern auch als Deckung sehr wertvoll sind. Nun lebe ich schon eine ganze Weile in einem Tierpark und entdecke jeden Tag etwas Neues, denn ich bin sehr neugierig. Bis jetzt habe ich leider noch keinen neuen Freund kennen gelernt. Ich würde so gerne eine Familie gründen. Außerdem habe ich Lust auf ein großes Abendteuer, bei dem ich viele neue Freunde finden könnte. Vielleicht gelingt es mir? Wer weiß...

...beigeistert hüpfe ich, ein kleines schwarzhaariges Eichhörnchen von Ast zu Ast. O ja, ich kenne mich in diesem Garten bestens aus. Denn in jedem Jahr komme ich hier her und wenn der Winter vorbei ist, sehe ich jeden Tag nach, wie weit der schöne große Nussbaum ist, ob er schon Knospen angesetzt hat. Ich heiße "Pucki". Woher ich diesen Namen habe weiß niemand mehr. Irgendwann hatten die Kinder, die öfter in diesem Garten spielen mich so gerufen und weil mir der Name so gut gefällt, höre ich auf ihn. Ich springe lustig herum, immer so, dass mich die Kinder zwar sehen, aber nicht fangen können. Meinen tollen buschigen Schwanz kann ich ganz breit machen und dann richtig von einem Baum auf den anderen fliegen. Manchmal sitze ich nur ruhig auf einem Ast und beobachte die Katze der Nachbarn, die immer neugierig an dem Teich sitzt und wohl am liebsten einen der Fische fangen würde, die darin schwimmen. Wenn die Katze dem Teich zu nahe kommt, oder sogar versucht einen Vogel zu fangen, dann mache ich einen  für die Menschen sich seltsam anhörendes Geräusch. Man kann es als ein "Knacken" bezeichnen. Das ist auch einer der Laute, die ich immer von mir gebe, wenn die Nüsse reif sind und ich das Gefühl habe, dass die Menschen sich zu viel davon nehmen. Ich fühle mich in diesem Garten sehr wohl, aber ab und zu denke ich, wie schön es doch wäre einmal ein Abendteuer zu erleben...

Und die Träume von mir und den anderen Tieren sind in Erfüllung gegangen.
Davon könnt ihr lesen in "Eine kunterbunte Geschichte und ihre Folgen" - die hier bald erscheinen wird.

 


Anzeige

Kommentare (0)


Anzeige