gute Entschädigung...


Als wir vor knapp einem Jahr unsere letzte Katze "Ronja"
von ihrem Leiden erlösen mussten, war eine sehr große Traurigkeit in uns.
Ronja war eine besondere Katze, wir hatten sie von der Katzenhilfe bekommen und sie war zeitlebens nie ganz gesund. Sie musste immer Spezialfutter bekommen und regelmäßig Medikamente. Aber trotzdem war sie eine lebenslustige und muntere Kätzin und wir hingen sehr an ihr, besonders mit meinem Mann war sie ein Herz und eine Seele.
Nun gut das Jahr verging und wir haben sehr oft an sie gedacht und auch von ihr gesprochen.
Als nun der Winter mit Macht bei uns ankam, haben wir wie jedes Jahr - trotz Katze - die Futterstellen für die Singvögel eingerichtet.
Und was soll ich sagen, es hatte sich scheinbar herumgesprochen, dass bei uns keine Katze mehr zu Hause war. Ich habe in diesen paar Wintertagen schon Vögel zu Gesicht bekommen, die schon lange nicht mehr bei uns waren.
Als erstes turnten die Meisen herum, außer Blau- und Kohlmeisen waren auch das erste mal Haubenmeisen am Futterknödel und einmal habe ich sogar eine Schwanzmeise gesehen. Es kamen dann noch ein Kleiberpärchen, Girlitze in großen Mengen und auch die Buchfinken kamen in einem großen Verband. Kernbeißer und Distelfink gesellten sich auch dazu und ein einsames Rotkehlchen - ich nenne es die "Witwe" - ist schon Stammgast.
Am frechsten ist eine ganze Kolonie Stare, die Amseln streiten meist und inzwischen leeren die anderen emsig die Futterstellen.
Ein Elsternpaar kommt auch mal zwischendurch um nachzusehen was noch da ist.
Was ich aber vermisse, das sind die Sperlinge (Spatzen) die es früher zu Hauf gab, scheinbar sind sie doch vom Aussterben bedroht.
Alldies entschädigt mich über den Verlust hinweg, denn so intensiv habe ich früher unsere Futterstellen nicht beobachtet, aber vieleicht waren solche Vögel auch garnicht dagewesen.
Ich verbringe auf jedenfall viel Zeit um meine Futtergäste hinter der Scheibe zu beobachten und mich an ihnen zu erfreuen!

Gitte 45

Anzeige

Kommentare (6)

Gitte45
Gitte45
Mitglied

liebe Anjeli,
es erstaunt mich immer wieder was und wie die kleinen
Kerlchen alles so anstellen und an ihren Futterplätzen
herumturnen.
Danke für's lesen und dir noch einen kuscheligen Abend
und morgen einen guten Wochenanfang
Gitte
Gitte45
Gitte45
Mitglied

lieber Honig, danke für dein Lesen und deinen Kommentar,
ja, es macht Spaß dem Spektakel zuzuschauen und im Geist
sitzt unsere Ronja neben mir am Fenster und meckert.

Guten Wochenanfang
Gitte
anjeli
anjeli
Mitglied


Erstaunlich und sehr schön,welche Vögel bei dir zu Besuch kommen.

Sie fühlen sich bei dir sehr wohl, denn du bist eine Tierfreundin. Vielleicht spüren das
die gefiederten Freunde.

Es ist immer wieder schön, diese besonderen kleinen Vöglein zu beobachten und deren
Emsigkeit zu verfolgen.

Einen schönen Adventssonntag wünscht anjeli
Honig
Honig
Mitglied

schön hast du deine "Entschädigung" beschrieben.
Im Geist sieht man die munteren Gesellen herumhüpfen.
Wünsche dir noch viel Freude mit deinem "Ersatz" und noch
einen besinnlichen Adventsonntag.

Hui Wäller....
Honig
Gitte45
Gitte45
Mitglied

wir hier in Old-Germany natürlich nicht mit aber ihr braucht bestimmt auch nicht zu füttern, habt ja in eurer Gegend nicht so richtig Winter wie hier.

Danke Guntram und euch einen herrlichen zweiten Adventssonntag
herzlichen Gruß
Gitte
guana
guana
Mitglied

Eine schoene Entschaedigung hast Du bekommen.
Wir leben hier in einem Vogelparadies auf einem
Grundstueck mit vielen Baeumen und Straeuchern.
Da koennte ich stundenlang am Fenster stehen und
die frechen oder froehlichen Piepmaetze bewundern.
Lieber Gruss
Guntram

Anzeige