Make Sex, no Goal, Glosse zur EURO2008


Make Sex, no Goal



Wir Frauen stehen nun, in den Wochen der Fußball-Europameisterschaft vor der Wahl, uns entweder einige Dessous, oder einen eigenen Fernsehapparat zu kaufen, was finanziell auf das Selbe raus kommt! Wobei der Vermutung auftaucht, dass dieses große, viereckige Ungetüm bei ihm eher Beachtung findet, als das kleine dreieckige Nichts von einem Tanga mit noch so raffinierten Strapsen darüber.

Man kann die neue Errungenschaft in Schwarz und Rot, mit Spitzen Rüschen und Perlen versuchsweise ja einmal vor dem Bildschirm an den Hüften auf und ab schwingen lassen. Doch Frau sei gewarnt, es wird garantiert nur ein aufgeregte Herumfuchteln von Seiten des Individums mit den viereckigen, aufgerissenen Augen auslösen. Keinesfalls irgendeine standhafte Reaktion in Richtung Sex.

Denn „Elf“, „Elfmeter“ oder „Strafraum“ sind die Reizwörter und nicht „Sechs“.

Wir ernten garantiert ein lautes, fast hysterisches „Weg Schatzi, ich sehe Nichts!“, und irgendwas leise Gemurmeltes, das wir besser nicht zu verstehen versuchen sollten, bevor wir uns resigniert ins Bad flüchten.


Sollten wir uns resigniert ins Schlafgemach mit einem guten Buch und der Hoffnung auf spätere „Sturmbereitschaft“ unseres Partners zurückziehen, werden wir möglicher Weise enttäuscht werden. Er kommt irgendwann frustriert herein, schleudert die Pantoffel quer durch den Raum und löscht wütend das Licht.

Das heißt, die von ihm favorisierte Mannschaft hat verloren und mit ihr auch wir. Es gibt kein 1:1, oder gar ein 2:2, sondern nur ein 0:0 für uns beide. Und die rote Karte für ihn.

Um nun vielleicht doch auch teilhaben zu können an dem allgemeinen Sportfieber und um selbst zu irgendeinem Elfmeter, oder erfolgreichem Torschuß zu kommen, sollten wir uns überlegen, ob wir uns nicht einen Ersatzspieler suchen, der auf jeden Fall gut durchtrainiert und heiß auf ein Spiel ist, anstatt auf der Ersatzbank sitzen zu müssen.

Dem könnten wir dann auf der Spielwiese zurufen „Make Sex und no Goal!“






Anzeige

Kommentare (3)

laura
laura
Mitglied

Laura
Deine heimliche Verehrerin
arno
arno
Mitglied

Hallo, Joana,

ja, so kann es in langdauernden Partnerschaften sein.
Der Wunsch nach Sex zum falschen Zeitpunkt
schützt auch vor Sex und macht irgendwann
einmal dem Partner ein schlechtes Gewissen!
Mit dieser Einstellung bleibt der Wunsch nach
einem anderen Partner immer eine Illusion.

Viele Grüße
Arno
ehemaliges Mitglied
Sehr schön geschrieben, liebe Joana! Einfallsreich und witzig! LG Chirigotero

Anzeige