Forum Allgemeine Themen Aktuelle Themen Zur Schweizer Volksabstimmung

Aktuelle Themen Zur Schweizer Volksabstimmung

hafel
hafel
Mitglied

Re: Zur Schweizer Volksabstimmung
geschrieben von hafel
als Antwort auf marina vom 03.12.2009, 13:04:23
Meinen subjektiven Eindruck will ich Dir gerne erklären:

Mit Deiner Tätigkeit bei IA (dessen Organisation ich sehr schätze) versuchst Du hier fast jede Diskussion mit Selbstüberschätzung, Überheblichkeit und Hochmut zu beeinflussen.

Diese Abwertung anders denkender Menschen zeigt in Wirklichkeit Dein mangelndes Selbstwertgefühl, was ja mehrfach bereits auch von anderen Usern festgesellt wurde.

Ich weiß nicht wo Deine Unzufriedenheit und Verbitteung zu suchen ist? Du machst sie hier jedenfalls ständig sichtbar.



--
hafel
Re: Zur Schweizer Volksabstimmung
geschrieben von mart1
als Antwort auf uki vom 03.12.2009, 13:19:51
Auch wenn ich wieder an den Anfang der Überlegungen zurückkehre, stelle ich nochmals die Frage nach der Tauglichkeit der Mittel.


... Wem nutzt es? (Ich könnte mir vorstellen, dass in best. terroristischen und auch braunen Kreisen nun Dankesmessen veranstaltet werden.)

... Wem schadet es?
-------------------
(Die Diskussion über den vorgegebenen oder angeblichen oder wirklichen Ortsbildschutz kann man nun wirklich schließen, denke ich mir einmal.)

... Wird nicht auch die Demokratie und das Demokratieverständnis Schaden erleiden, wenn Gesetze erlassen werden, die eingestandermaßen eine andere Begründung haben als die, die offiziell dafür gegeben werden?
--
mart1
karl
karl
Administrator

Re: Zur Schweizer Volksabstimmung
geschrieben von karl
als Antwort auf george vom 03.12.2009, 08:49:07
Na, dazu sage ich mal lieber nichts ausser...
umgekehrt wird auch ein Schuh daraus:

"Duerfen Minderheiten Mehrheiten in ihren Freiheiten "beschneiden" ??"
Nein, so wird natürlich kein Schuh draus, sondern das ist Blödsinn. Wenn Du das nicht siehst, lohnt sich allerdings die Diskussion nicht.
--
karl

Anzeige

Off Topic
geschrieben von marina
als Antwort auf hafel vom 03.12.2009, 13:21:37
Lange nicht mehr so gelacht, Hafel. Meine Tätigkeit bei ai habe ich selber so gut wie nie ins Spiel gebracht, das seid immer ihr, die das tut, und sie hat in den meisten Fällen ganz und gar nichts mit meinen Beiträgen hier zu tun. Es wäre also nett, wenn du sie mal außen vorlassen würdest.
Und unzufrieden??? Verbittert??? Na sowas aber auch, was ist das überhaupt? Bei allzu viel Borniertheit, ja da kann ich unzufrieden werden, da hast du allerdings recht. Sonst kann ich eigentlich nicht klagen, gleich bekomme ich wieder einen supernetten Besuch zum Kaffe, und nächste Woche singe ich wieder bei einem wunderbaren Konzert mit, also, weshalb sollte ich unzufrieden sein? Hast du schonmal das Wort "Projektion" gehört? Wenn nicht, schlag nach bei Wiki.
Und meine Frage hast du leider immer noch nicht beantwortet, das wird dir auch schwer fallen.

Ich wünsche dir noch eine friedvolle und vor allem weiterhin (selbst)zufriedene Advents- und Weihnachtszeit, du großer Analysand vor dem Herrn. )

Herzliche Grüße von der glücklichen Marina, die sich auf Weihnachten freut.
niederrhein
niederrhein
Mitglied

Interessant ... (und nur nebenbei)
geschrieben von niederrhein
als Antwort auf karl vom 03.12.2009, 13:44:18
(Nur bei Karl angehängt ...)

]"Duerfen Minderheiten Mehrheiten in ihren Freiheiten "beschneiden"??"
geschrieben von [unbekannt


Nur 'mal zurückgefragt: Können Minderheiten bei irgendwelchen Abstimmungen, Wahlen etc. Mehrheiten in ihren Freiheiten [was auch immer darunter verstanden wird] beschneiden?
hafel
hafel
Mitglied

Re: Off Topic
geschrieben von hafel
als Antwort auf marina vom 03.12.2009, 13:47:45
Na Du Glückliche, da bleibt mir nur, Dir eine gesegnete vorweihnachtliche Zeit zu wünschen.


--
hafel

Anzeige

Re: Interessant ... (und nur nebenbei)
geschrieben von mart1
als Antwort auf niederrhein vom 03.12.2009, 13:49:21
Ich denke, Karl wollte nur zum Denken anregen *g*. Aber gut, dass du, Bertha, alles nochmals deutlicher aussprichst....



--
mart1
uki
uki
Mitglied

Re: Zur Schweizer Volksabstimmung
geschrieben von uki
als Antwort auf mart1 vom 03.12.2009, 13:32:11
Mart, die wahre Begründung lag bei der Wahl bei jedem einzelnen Wähler der seine Stimme für oder geegen den Minarettbau abgab. Wir können nur Vermutungen anstellen.

Du fragst, wem das Ergebnis nützt.

Nach meinem Dafürhalten gab es nicht nur uns hier im ST, sondern weltweit Anlass zu Überlegungen; warum, wieso, weshalb entschieden sich die Bürger so und nicht anders. Was ist schief gelaufen?
So gesehen kann es nützlich sein, wenn einige der maßgeblich an der Schieflage Beteiligten in sich gehen und Abhilfe schaffen.
Das ist eine Hoffnung, mehr nicht.

Weiter fragst du wem es schadet.
Tja, wem schadet es denn wirklich?
Ich denke, wirklichen Schaden richtet es nicht an. Die Glaubensfreiheit wird dadurch nicht oder nur unwesentlich beschnitten. Wie ich auch schon schrieb, Baubestimmungen wären der richtige Weg.
Es könnte für kurze Zeit die Schweizer in der Welt in etwas zwielichtigem Licht erscheinen lassen. Es wird aber bald wieder vergessen sein. Weiter darf auf der Negativseite nicht der hoffentlich positive Aspekt vergessen werden. S.o.

Außerdem hat das Abstimmungsergebnis bei vielen Menschen Zustimmung. Wenn manchmal auch nur insgeheim.

Meine persönliche Meinung schrieb ich schon. Ich habe Verständnis, wegen der Angst, die ich dahinter vermute.



--
uki
george
george
Mitglied

Re: Interessant ... (und nur nebenbei)
geschrieben von george
als Antwort auf niederrhein vom 03.12.2009, 13:49:21
Liebe Berta,
ja das war ich.
Und diese Alternative ist ja sinngemaess zu verstehen also erst mal ins grobe geschrieben.

Und selbstverstaendlich kann sich eine Mehrheit einer Minderheit beugen, das wird doch taeglich erfolgreich praktiziert. !!
Alles was die religioese muslimische Minderheit beleidigen koennte, wird doch, mit teilweise schweigender Zustimmung, von der Mehrheit entsprechend korrigiert.
(was mir gerade aktuell so einfaellt : Rechtsprechung, Kantinen Menues, Weihnachtsdekoration / -feiern u.v.a. mehr)
Lieben Gruss aus Saigon
George
Re: Zur Schweizer Volksabstimmung
geschrieben von mart1
als Antwort auf uki vom 03.12.2009, 14:06:21
uki, natürlich vermute ich auch Angst als primäres Motiv.

Ich denke allerdings, als Ängste durch dieses Gesetz nicht beruhigt werden, sie werden unterschwellig da sein, ja sogar noch wachsen (sagt mir mein psychologischer Hausverstand) .... die nächste Volksabstimmung über Burkas ist im Gespräch lese ich....
Ja, mich würden tiefergehende Analysen sehr interessieren... also, wenn du etwas hast, findest, weißt, bitte...!

Ich glaube also, dass Nutzen gegen Null gehen wird, die negativen Folgen aber weitreichend sind. (Ich denke da auch an das Hervorkriechen und Lautwerden von Stimmen ä la Strache "Daham statt Islam" und Kronenzeitung.
--
mart1

Anzeige