Forum Blog-Kommentare "Abschied von Bamberg"

Blog-Kommentare "Abschied von Bamberg"

Liebe Ingrid,
geschrieben von dottoressa
wie schön Du das geschrieben hast: "Eure Stärke liegt in der harmonischen und liebevollen Partnerschaft". Ich glaube, damit hast Du Recht.

Hans Christian schaute in Bamberg immer unseren Fotokalender an, der über dem Esstisch hing: Darauf war das Foto vom Fehmarn-Aufenthalt im letzten Oktober, kurz vor dem Umzug. Und am letzten Tag meinte er: Können wir den Kalender nicht mitnehmen? Heute vor einer Woche schenkte er mir in der Hotelbar in Hamburg zwei rote Rosen, das hatte er noch nie getan. Es war einfach zur Feier eines neuen Lebensabschnitts, und die zwei Rosen symbolisieren auch unsere Partnerschaft. Ich habe sie hier in Fehmarn vor dem Kalenderbild fotografiert.

Danke und alles Liebe
Deine Beate



Liebe Marianne,
geschrieben von dottoressa
Du schreibst so herzlich. Ich freue mich, wenn ich Dir Mut machen konnte, wozu auch immer. Vielleicht dazu, das eigene Leben so zu leben, dass die Träume wahr werden und ihre Realisierung nicht nur auf die Zukunft verlagert wird! Wir haben nur das eine Leben!

Danke fürs Lesen.
Alles Liebe
Deien Beate
Danke, liebe Birgit,
geschrieben von dottoressa
für Deinen lieben Kommentar.

Ja, ich wünsche es mir, dass wir hier eine glückliche Zukunft haben werden.
Aber mit dem Umzug allein ist es nicht getan. Glücklich wird man nur, wenn man jeden Tag ein wenig dafür tut und sich von den Unbilden des Lebens nicht gleich aus der Bahn werfen lässt. Der Blog hat mir auch ein klein wenig geholfen, die unangenehmen Erlebnisse in Bamberg zu verarbeiten. Die schönen und erfreulichen Erinnerungen aber, die sind es, die bleiben und das Leben lebenswert machen.

Ich freu mich auf die Zeit hier auf der Insel, auf Deiner Insel, die nun auch unsere ist. Du hast uns voriges Jahr im Oktober hier begrüßt mit den Worten, dass wir nach langer stürmischer "Seefahrt" endlich in den Heimathafen einlaufen. Die Reise hat nun doch noch ein wenig länger gedauert!

Alles Liebe
Deine Beate

Anzeige

Moin, moin nach Köln
geschrieben von dottoressa
liebe Renate, Du hast unsere Entscheidungsfindung wirklich sehr genau beobachtet. Da ist viel Wahres dran. Es ist aber ein Wunsch realisiert worden, der schon lange existierte, zumindest in meinem Herzen. Hans Christian hat eher den Wunsch, endlich in Ruhe und Frieden zu leben, aber er liebt die Insel auch sehr. Und so hoffen wir, dass wir nun im "Heimathafen" angekommen sind. Köln steht weiter auf unser Liste der möglichen Reisen, und wenn Ihr es mal in den Norden wagen wollt, so seid Ihr hier herzlich willkommen! Auch wenn ich im Moment nicht weiß, wo wir dann ein Kölsch herbekommen sollen. Köpi gibt es hier am Strand, und der Norden hat auch manch gutes Tröpfchen zu bieten. Und dann erst die Torten im Café Jedermann und den verschiedenen Hofcafés!! Die gilt es zu erkunden und zu probieren!

Alles Liebe von der Ostsee nach Köln an Dich und Franz
von Deiner Beate und Hans Christian
monika
monika
Mitglied

Es wird die kostbarste Perle sein!
geschrieben von monika
Liebe Beate, die größten und schweren Strapazen habt Ihr erst einmal hinter Euch.
Nun kann es nur noch bergauf gehen. Mir fällt ein Gedicht von Jochen Marin ein:

Jeder schöne Augenblick ist eine Perle,
die wir auf die Kette unseres Lebens
fädeln.
Jeder Glückmoment macht unsere Kette
ein bißchen kostbarer ....
Ich wünsche Euch viele Glücksmomente im neuen Haus und im Frühjahr kann
Hans Christian Dir bei der Blumengestaltung im Garten zusehen. Es wird
für Euch Freude pur werden.

herzlich Monika!
pusteblume
pusteblume
Mitglied

Liebe Beate,
geschrieben von pusteblume
....ich freue mich von Herzen mit Euch, dass Ihr beide Euer Glück auf Fehmarn gefunden habt. Ihr seid endlich h e i m g e k o m m e n !

Alles Liebe und Gute wünscht Euch

Eure Pusteblume


Anzeige

Danke, liebe Monika,
geschrieben von dottoressa
für Deinen lieben Kommentar und die "Perlen".

Ja, es kann wohl nur noch bergauf gehen. Man findet sich wieder und stellt fest, nun ist und bleibt man hier. Der Abschiedsblog musste unbedingt gschrieben werden, denn ohne Abschied kein Neuanfang.

Nun genießen wir die herrlich sonnigen Oktobertage und erwarten in vier Wochen den Umzugswagen. Erst dann wird die neue Epoche in unserem Leben wirklich beginnen.

Ich danke Dir und wünsche Dir alles Liebe.
Deine Beate
Danke, liebe Pusteblume,
geschrieben von dottoressa
für Deinen lieben Kommentar.
Ich glaube das auch, nun sind wir endlich im Heimathafen angekommen!
Das ist ein schönes Gefühl!

Liebe Grüße
Deine Beate



pippa
pippa
Mitglied

Alles hat seine Zeit
geschrieben von pippa
Liebe Beate,

Dein Bericht und all Deine Tipps haben mir Mut gemacht, und so sehe ich unserem eigenen Abschied einigermaßen gelassen entgegen.

So lange ich Dich kenne, hatte ich immer das Gefühl, dass Fehmarn Eure wirkliche Heimat ist. Wenn ich mich richtig erinnere, habe ich Dich sogar manchmal gefragt, warum Ihr nicht einfach dort bleibt. Es ist so wunderbar, wenn man merkt, da sind liebe Menschen endlich "angekommen". Natürlich hat es ein wenig damit zu tun, dass wir ja auch Anfang des nächsten Jahres "ankommen" wollen, weil ich durch Dich erfahren konnte, dass es gelingen kann. Übrigens war gestern der Chef eines sehr soliden Möbeltransportunternehmens bei uns, dem ich sofort vertraute, so dass wir vermutlich bereits jetzt unsere Entscheidung getroffen haben.
Hast Du Dein Saxofon schon ausgepackt?
Eine erholsame und glückliche Zeit wünsche ich Euch, damit Ihr für den richtigen Einzug wieder genug Kraft habt.
Ganz liebe Grüße
Deine Heidi
Danke, liebe Heidi,
geschrieben von dottoressa
für Deinen lieben Kommentar. Nein, vor dem Abschied muss man wirklich keine Angst haben. Vor allem, wenn man den Umzug wirklich will.

Ja, ich glaube auch, dass Fehmarn unsere eigentliche Heimat ist. Ich denke zurück an all die Fahrten, wie es dann gekribbelt hat: Ganz früher, wenn ich schon morgens das Auto gepackt hatte, um dann direkt nach der Schule losfahren zu können, bloß um keine Minute hier zu versäumen. Später mit Hans Christian dasselbe Kribbeln, und wie wir dann immer länger bleiben wollten, schließlich nicht mehr vermietet haben.

Und jetzt haben wir es gewagt und sind einfach hier geblieben, so wie Du es gesagt hast. Es ist trotzdem ein eigentümliches Gefühl. Heute brauchte ich nämlich dringend einen Zahnarzt und hatte noch keinen - habe aber einen gefunden, der mir half.

Die Sonne strahlt und wir freuen uns, dass wir hier sind.
Das Saxophon habe ich noch nicht ausgepackt.

Euch wünsche ich viel Erfolg - Vertrauen ist das Wichtigste beim Umzugsunternehmen!

Liebe Grüße
Deine Beate

Anzeige