Computerhilfe (PC-Abteilung) Der Firefox 64 Bit heißt Waterfox

hinterwaeldler
hinterwaeldler
Mitglied

Der Firefox 64 Bit heißt Waterfox
geschrieben von hinterwaeldler
Der Firefox mit 64 Bit heißt ab sofort Waterfox und wurde von Mozilla frei gegeben.
[/indent]
[i]Wenn ihr euch an diese Anleitung haltet, wird es keine Risiken geben. Nur dann wenn ihr es besser wisst, kann keine Garantie übernommen werden.

Achtung: Nur die User sollten ihn installieren, deren Festplatte größer als 2 Terrabyte ist und/oder einen RAM mit mehr als 4 GByte besitzen. Für alle Anderen mit 64Bit-Windows/OS X ergeben sich keine Vorteile und können den Firefox weiterhin ohne Nachteil benutzen. Das hängt mit der Adressierbarkeit der Speicherbereiche zusammen, die bei 32Bit-Systemen eingeschränkt ist. Ich habe ihn mal ausprobiert und berichte euch von meinen ersten Erfahrungen.

Zuerst besucht ihr https://www.waterfoxproject.org/downloads.html Dort findet ihr schon in der ersten Zeile den Downloadlink für euer Windows oder OS X -System. Für Linux-Systemen wird anders verfahren, er ist dort eh Standardbrowser. Auf diesen Link klickt ihr mit der "rechten" Maustaste und wählt aus dem Kontextmenü [Ziel speichern unter...] und gebt ein gut erreichbares Speicherziel an.

Danach geht ihr in der sich darunter befindlichen Liste der Sprachdateien und wählt german und verfahrt wie beim Download des Waterfox. Diese Sprachdatei ist eine .xpi-Erweiterung und momentan noch notwendig.

Nun installiert ihr ganz normal den Waterfox. Der ist mit englischer Menüführung. Er erfragt eure Zustimmung, ob er der Standardbrowser werden soll. Dem könnt ihr bedenkenlos zustimmen. Der Waterfox übernimt das gesammte bisherige Profil des Firefox, inkl. aller Erweiterungen und Einstellungen. Lediglich in den Einstellungen für die Suchmaschinen hat er seinen eigenen Kopf. Das könnt ihr später wieder problemlos ändern.

Nun sucht ihr im Menü - file - open die heruntergeladenene de.xpi-Datei und klickt sie an. Ihr werdet gefragt, ob ihr diese Erweiterung installieren wollt. Dem stimmt ihr zu. Nach der Installation ein Neustart des Browsers.

Nun kommt das Schwierigste: Korrekturen in der Konfiguration in About:Config. Für manche ein Horror, aber keine Angst, ihr schafft das auch. Ihr klickt in die Adresszeile des Waterfox und schreibt dort
about:config

Gegebenenfalls müsst bestätigen, das ihr wisst was ihr tut. Bei dieser Version und bei mir war das nicht mehr der Fall, aber man kann nie wissen. Danach gebt ihr in der Suchzeile die Zeichenkette en- ein und solltet die vier oder fünf Zeilen sehn, die zunächst noch auf die englische Sprache verweisen. Diese sind nach einem Klick derart zu verändern:
a) general.useragent.locale auf de-DE
b) intl.accept_languages auf de-DE, de
c) intl.hyphenation-alias.en auf de-de
d) intl.hyphenation-alias.en-* auf de-de
eventuell auch und falls vorhanden:
e) spellchecker.diktionary

Browser schließen und fertig. Der Eintrag des Spellschecker erscheint nur dann, wenn ihr ein Wörterbuch als Erweiterung geladen habt.

Läuft euer Waterfox und ihr seid sicher, das ihr nicht mehr zum Firefox wechseln müsst, könnt ihr das Mozilla-Firefox-Verzeichnis von der Festplatte löschen. Kein Deinstaller, kein Revo, nur einfach Verzeichnis auswählen und [Entf] drücken!!!

Wer sich den Vorgang der Konfiguration in einem Clip ansehen will, kann es hier tun.

Mehr ist es nicht.
Viel Spass mit eurem neuen Waterfox

der hinterwäldler
kirk
kirk
Mitglied

Re: Der Firefox 64 Bit heißt Waterfox
geschrieben von kirk
als Antwort auf hinterwaeldler vom 20.06.2015, 17:36:03
Welche Vorteile hat der Waterfox gegenüber der Firefox?

Kirk
hinterwaeldler
hinterwaeldler
Mitglied

Re: Der Firefox 64 Bit heißt Waterfox
geschrieben von hinterwaeldler
als Antwort auf kirk vom 20.06.2015, 17:52:33
Er ist gleich mit dem Firefox. Lediglich die inneren Adressfunktionen sind erweitert und das About sieht etwas anders aus Das ist aber bei jeder 32/64 Bit Anwendung so. Deshalb hast du auch keine neue Funktionen und es gibt auch keinen oft versprochenen und beworbenen Geschwindigkeitsrausch.

Den gab es übrigens noch nie beim Wechsel von 32 auf 64 Bit. Es kann lediglich der Fall eintreten, das du mit dem Firefox bsw einen Download auf einer Partition > 2 Terrabit speichern willst und er dann versagt.

Immerhin haben neuste HDD-Generationen schon bis zu 10 TerraByte aufzuweisen. Ob man so eine braucht weiß ich nicht. Immerhin hat der Händler damals über meine erste Festplatte mit 540 MByte gemeint, das ich die wohl nie voll bekomme.

Ich habe diese Anleitung nur geschrieben, weil es in der Vergangenheit schon Fragen gab, ob es nicht einen 64Bit-Firefox gibt, weil es ja auch auf ihren Schleptop vom Lebensmittelhändler einen 64Bit IÄ gibt und der FF aus diesem Grund mieser ist.

Anzeige

Elko
Elko
Mitglied

Re: Der Firefox 64 Bit heißt Waterfox
geschrieben von Elko
als Antwort auf hinterwaeldler vom 20.06.2015, 18:18:31
Apropos Benutzerfreundlichkeit! Warum about:config für das Sprachpaket öffnen?

Das Deutsch (DE) Language Pack 38.0. Direkt als Download von der Mozillaseite:

https://addons.mozilla.org/de/firefox/addon/deutsch-de-language-pack/

Und passte schon! Jedenfalls bei mir!

Peter
hinterwaeldler
hinterwaeldler
Mitglied

Re: Der Firefox 64 Bit heißt Waterfox
geschrieben von hinterwaeldler
als Antwort auf Elko vom 20.06.2015, 19:26:49
Ich habe kein Problem damit. Das deutsche Sprachpaket habe ich ja auch herunter geladen und installiert. Nur war meine Quelle eine andere. Sie ändert jedoch nicht die Einstellungen in der Konfiguration! Da musst du schon selbst Hand anlegen. Bis dahin wird dein WF nicht fehlerfrei arbeiten.

Möglicherweise gibt es in naher Zukunft eine deutsche Version Waterfox 39.0 oder 42 oder ..., dann hat sich die Handarbeit erledigt. Willst du so lange warten und was hast du gegen ein paar Tastendrücke? Wenn dir dabei der Angstschweiß auf die Stirn kommt, dann lasse es einfach. Bis heute ging es ja auch mit dem Firefox 32Bit. Zwingend ist das eh nur für paar promille Anwender. Ich habe ja oben geschrieben, für wen der Waterfox und warum zutreffend ist.
Elko
Elko
Mitglied

Re: Der Firefox 64 Bit heißt Waterfox
geschrieben von Elko
als Antwort auf hinterwaeldler vom 20.06.2015, 22:24:44
Da musst du schon selbst Hand anlegen. Bis dahin wird dein WF nicht fehlerfrei arbeiten.

Möglicherweise gibt es in naher Zukunft eine deutsche Version Waterfox 39.0 oder 42 oder ..., dann hat sich die Handarbeit erledigt.


Die Handarbeit hat sich jetzt schon bei 38.0 erledigt. Wird aber auch Zeit, denn ein perfekter Browser aus WIN 10 klopft schon ans Tor.

Verlasse dich drauf, der WF arbeitet fehlerfrei. Genau mit der gleichen Konfiguration, welcher er vom Firefox übernommen hat, mit allen AddOns. Das macht der Wasserfuchs selbstständig und blitzartig. Da braucht man nicht mal zu denken!

Jetzt habe ich mir noch ein wenig Arbeit gemacht. Extra für dich!

Ich öffne die Seite mit about:config…
.. und Simsalabim, die gleichen Einträge wie in deinem YouTube gesponserten Tutorial.

Da staunst du, gell? Jetzt erkläre du mir mal, wie die da rein kommen!



Das spricht doch für sich! Mein Rat, du muss auch mal selbst was probieren, auch mit Schweiß auf der Stirn! Wer bei YouTube abschreibt, übernimmt auch deren Falschinformationen.

Peter

Anzeige

hinterwaeldler
hinterwaeldler
Mitglied

Re: Der Firefox 64 Bit heißt Waterfox
geschrieben von hinterwaeldler
als Antwort auf Elko vom 21.06.2015, 00:03:31
Hmm, na gutt. Da scheint es offensichtlich zwei Versionen der Sprachdatei zu geben. Deswegen war nichts von dem falsch, was ich geschrieben habe. Ich verstehe deinen Aufstand nicht.

Übrigens hat der Autor des Clips dies Sprachdatei von einer noch anderen Quelle geholt. Hast du das nicht gesehen? Du hättest recht, wenn ich die gleiche Quelle wie er benutzt hätte.

Ich finde es aber trotzdem gut, das du eine Ergänzung geschrieben hast. Damit erübrigen sich das Aufsuchen der Config.

Ob der neue IÄ von Win10 besser sein wird, muss sich erst erweisen. Da wird sich M$ ganz schön anstrengen müssen, wenn sie die Anpassungsfähigkeit durch Erweiterungen und Userscripts für den Greasemonkey-Interpreter erreichen wollen. Ich bin da sehr-sehr skeptisch. Bis er praxistauglich wird, müssen zuerst alle gefundenen Bugs beseitigen werden.
Elko
Elko
Mitglied

Re: Der Firefox 64 Bit heißt Waterfox
geschrieben von Elko
als Antwort auf hinterwaeldler vom 21.06.2015, 17:24:35
Hinterwaeldler,
ich habe nicht geschrieben, dass du was falsch gemacht hast!!

Wer bei YouTube abschreibt, übernimmt auch deren Falschinformationen.
geschrieben von Elko


Darum mein dringender Rat, lieber selber zu probieren. Solche Clips veralten zu schnell und treffen nicht mehr zu! Hast du den Clip verinnerlicht? Der Mann spricht hier von Version 16.0.1 7 / de-xpi v. 10.10.12.

Ich mache keinen Aufstand, nur nach meiner Meinung sollte sowas nicht mehr als Demo eingesetzt werden. Ich habe inzwischen den WF 38.1.0 ! Wer weiß, welches Sprachpaket wirklich! Im Vergleich zum Clip stimmen auch Merkmale nicht überein.

Und für unsere Leser noch ein Bericht:

Wie auch immer, ich lasse den WF 38.1 in dieser Konfiguration so bestehen. Denn der arbeitet jetzt unter WIN 8.1 richtig flott. Da bin ich angenehm überrascht! Nicht mehr dran rühren, wer weiß was dann geschieht. Aber der FF dagegen hatte kaum Performance unter diesem Betriebssystem!

Ganz im Gegensatz zur Installation unter WIN 7.
Egal wie ich da den WF installiere, mit und ohne "about:config",
er bleibt "en-US". Meldung zum Sprachpaket "succesful installation". Geht trotzdem nicht!

Ist aber auch kein Verlust, der WF hat hatte unter meinem WIN 7 eine schlechte Performance. Wurde wieder deinstalliert. Der FF hingegen arbeitet da gewohnt gut.

Merkwürdig, diese Unterschiede! Je nach Rechner oder BS mag da jeder andere Erfahrungen sammeln. Ich meine, man sollte lieber noch einige Versionen abwarten.

Peter
hinterwaeldler
hinterwaeldler
Mitglied

Re: Der Firefox 64 Bit heißt Waterfox
geschrieben von hinterwaeldler
als Antwort auf Elko vom 21.06.2015, 19:21:12
Darum mein dringender Rat, lieber selber zu probieren. Solche Clips veralten zu schnell und treffen nicht mehr zu! Hast du den Clip verinnerlicht? Der Mann spricht hier von Version 16.0.1 7 / de-xpi v. 10.10.12.
geschrieben von Elko

Genau das hatte ich ja gemeint. Blos mit dem Probieren ist das so eine Sache. Man hat entweder nur eine Chance oder machst mit MozBackup eine Sicherung und probierst mehrmals aus, welche Variante die Zutreffende ist. Das ist so wie der Gang mit der Wünschelrute. Ich habe die Variante mit den (uralten) Literaturstellen gewählt.

Ich habe übrigens zwei Win7 64Bit auf Desktop und Laptop. Auf beiden läuft das BS tadellos. Im Tower des Desktop habe ich mir zusätzlich eine SSD 125 GByte geleistet und seit dem legt der PC einen Blitzstart hin. Die Geschwindigkeitsunterschiede zwischen Firefox und Waterfox können sich darum nur im Millisekunden-Bereich bewegen.

Vielleicht noch ein Tipp aus eigener Erfahrung.
Ich hatte anfangs Probleme mit dem Wörterbuch, bzw mit den Unterstreichungen falsch geschriebener Wörter. Englisch geschriebene Worte wurden als richtig erkannt, obwohl ich kein Englisch-Wörterbuch geladen hatte. Das fand ich merkwürdig. Ich suchte in der Literatur und gelangte dabei auf diese Quelle: support.mozilla.org/de - Rechtschreibprüfung nutzen Dort las ich den Hinweis mit dem Wechsel der Wortbücher und seit dem wird richtig unterstrichen.

Wer also nach dem Wechsel auf Waterfox gleiche Probleme hat, nur mit der rechten Maustaste ins Textfeld klicken und im Kontextmenü [Sprachen] die zutreffende Sprache wählen. Das gleiche gilt übrigens auch für die einzeilige Subject(Titel)-Zeile.
Elko
Elko
Mitglied

Re: Der Firefox 64 Bit heißt Waterfox
geschrieben von Elko
als Antwort auf hinterwaeldler vom 22.06.2015, 09:09:32
Eingangs noch den Link zu Heise, alles zusammen drauf. Das Spachpaket ist = de-Xpi

http://www.heise.de/download/waterfox-5490798eb76f68c49bf796ab20405b29-1434983474-2690083.html

Wenn schon die 64 Bit Welt von Mozilla aufgestoßen wurde, runde ich das noch durch eine weitere Information ab.

Ich habe ja schon meine Vermutung bezüglich WIN 10 mit Browser angesprochen.

Es ist so: "Edge ante portas"!

Meine Interpretation bleibt, Mozilla hat da die Entwicklung der 64 Bit BS verschnarcht. Nachfolgenden Artikel in der "Welt" kannte ich bis heute nicht. Gerade erst gefunden. Sagt aber viel aus! Da kann sich jeder seine Gedanken machen.

http://www.welt.de/wirtschaft/webwelt/article138504330/Mozilla-macht-Firefox-Browser-fit-fuer-die-Zukunft.html

Der Artikel, mit Download, wurde schon im März des Jahres geschrieben.
Der Firefox 64 Bit Beta hat jetzt im Juni schon die Versionsnummer 39.0. / Firefox_Setup 39.0b7.exe



Noch mal klar gesagt, beim Firefox 64 handelt es ich um eine Beta-Version. Man wird wach, versucht sich zu beeilen und strampelt.

Besser mit der Installation abwarten. Es geht ja auch nicht darum mit steigender Frequenz Feuer- und Wasserfüchse zu testen. Zur Arbeit benutze ich bis jetzt aus Sicherheitsgründen weiterhin nur die 32-Bit Version.

Nur, man sollte schon die Hintergrundinformationen zur weiteren Entwicklung kennen.

Peter

Anzeige