Gruppenbeitraege Kindheit in der DDR4

Gillian
Gillian
Mitglied

Gut, dass du das berichtigt hast
geschrieben von Gillian
liebe Pawluscha, ich hatte mich schon gewundert über deine Behauptung, dass die Sowjetoffiziere nicht in die Städte gehen durften. Ich wohnte damals in Leipzig, und bei uns gegenüber war eine große Kaserne voll Sowjetsoldaten, und in meinem Wohnblock wohnten viele Frauen und Kinder. Wir verkehrten ganz normal mit ihnen, und unsere Jungs spielten mit den Kindern Fußball.
Vielleicht bist du sogar dort aufgewachsen und wir kennen uns möglicherweise von damals - aber das wäre zuviel des Zufalls!
Freundliche Grüße sendet dir
Gisela
Pawluscha
Pawluscha
Mitglied

Danke
geschrieben von Pawluscha
Liebe Gisela, vielen Dank für Deinen Kommentar. Leider haben wir in Leipzig nicht gelebt... Nur in Dresden, Merseburg und Wünsdorf. Ich war in ersten zwei Städten noch zu klein, und habe fast keine Erinnerungen an diese Zeit. Die letzten drei Jahre lebten wir in Wünsdord, im zweiten Militärstädchen. Ich denke, es lag etwas abseits, und ich spielte nur mit den Kindern unserer Nachbarn- der Familie der sowjetischen Offiziere...
karl
karl
Administrator

Liebe Pawluscha
geschrieben von karl
Herzlichen Dank für deine interessanten Schilderungen. Gerne mehr davon.

Ich lese auf deiner Homepage, dass Du jetzt auf der Krim lebst. Wie hast Du den Anschluss an Russland erlebt? Es interessiert mich sehr, aber Du musst nicht antworten, wenn Du Dich dazu nicht äußern möchtest.

Karl

Anzeige