Forum Politik und Gesellschaft Innenpolitik Energiewende in der Flaute?

Innenpolitik Energiewende in der Flaute?

Simiya
Simiya
Mitglied

RE: Energiewende in der Flaute?
geschrieben von Simiya
als Antwort auf MarkusXP vom 15.09.2021, 17:03:14
 
Bis jetzt ist der Thread ohne persönliche, diskriminierende  Äußerungen gelaufen, es wurde sachlich und kontrovers diskutiert! Das hat bei fast 100 Wortmeldungen geklappt! Danke an die Teilnehmer!

Niemand hat den Anderen so behandelt als wenn er nicht bis 3 zählen könnte ... damit ist jetzt wohl Schluss ... es geht wieder los!
MarkusXP

 
Lieber Markus, ich bin heilfroh, dass niemand von den - wie heißt das? - DiskutantInnen in Politik oder Wirtschaft was zu sagen hat, sondern hier nur Luft ablässt. Anderenfalls könnte es gefährlich werden!
Simiya
olga64
olga64
Mitglied

RE: Energiewende in der Flaute?
geschrieben von olga64
als Antwort auf Simiya vom 15.09.2021, 17:57:14
Lieber Markus, ich bin heilfroh, dass niemand von den - wie heißt das? - DiskutantInnen in Politik oder Wirtschaft was zu sagen hat, sondern hier nur Luft ablässt. Anderenfalls könnte es gefährlich werden!
Simiya
Primär muss ich Ihnen natürlich Recht geben - auch ich bin bei einigen DiskutantInnen sehr froh, dass deren Streuwirkung sehr begrenzt ist.

Aber woher nehmen Sie die Sicherheit für Ihre Annahme? "Wer was zu sagen hat in Politik und Wirtschaft" (oder wo dies früher mal der Fall war)? Haben Sie hierfür faktengestützte BEweise? Oder ist doch mehr die persönliche Hoffnung massgeblich für Ihre Aussage? Olga
Bandagenanderl
Bandagenanderl
Mitglied

RE: Energiewende in der Flaute?
geschrieben von Bandagenanderl
als Antwort auf pippa vom 15.09.2021, 10:41:41

Liebe Pippa, es ist schade, dass die Menschheit ihren wahren Feind nicht erkennen mag. Eigentlich müssten wir uns im Krieg befinden und zwar im Krieg gegen die Klimaerwärmung. Diese Wortwahl zeigt schon die Finanzierungsmöglichkeit auf. Immense Summen haben wir für die Rüstung ausgegeben um fragwürdige Unternehmungen zu praktizieren. 
 Nicht der Krieg ist der Vater aller Dinge, sondern die Rüstungsindustrie und ihre sehr findigen Köpfe. Wenn auch manche Waffen und Systeme nicht funktioniert haben, so traue ich den Ingenieuren dort durchaus zu, gegen die Klimaerwärmung erfolgreiche Einrichtungen zu kreieren. Man denke einmal, dass die Hälfte aller Ausgaben der Nato und wenn man noch über seinen Schatten springen könnte, mit den Militärausgaben der Russen und Chinesen, das Problem angegangen würde. 
 Allerdings bräuchte es dazu den Willen und den Anstoß aus der Politik. Leider wird dieser Denkansatz ein Märchen bleiben, denn inzwischen ist das Gerangel aller Anrainerstaaten um die Arktis entbrannt. Unter anderem will man an die dort lagernden Öl und Gasreserven, die dann kostengünstig über die aufgetaute Nordpassage transportiert werden können. Gleichzeitig setzt der auftauenden Permafrostboden unendliche Mengen klimaschädliches Methangas frei. Ob die Politik die Gier der Wirtschaft mit Klimazusagen und Verträge einfangen kann, wage ich zu bezweifeln.
Mir fällt dazu nur ein Wort ein: "Wahnsinn!"     


Anzeige

Simiya
Simiya
Mitglied

RE: Energiewende in der Flaute?
geschrieben von Simiya
als Antwort auf olga64 vom 15.09.2021, 18:23:26
Primär muss ich Ihnen natürlich Recht geben - auch ich bin bei einigen DiskutantInnen sehr froh, dass deren Streuwirkung sehr begrenzt ist.

Aber woher nehmen Sie die Sicherheit für Ihre Annahme? "Wer was zu sagen hat in Politik und Wirtschaft" (oder wo dies früher mal der Fall war)? Haben Sie hierfür faktengestützte BEweise? Oder ist doch mehr die persönliche Hoffnung massgeblich für Ihre Aussage? Olga
Ich liebe Ihre Antworten, in denen schon die Hoffnung auf einen Streit vorprogrammiert zu sein scheint.
Simiya
aixois
aixois
Mitglied

RE: Energiewende in der Flaute?
geschrieben von aixois
als Antwort auf Moira vom 15.09.2021, 14:04:16

Ich dachte immer es sei Aufgabe der Presseorgane zu informieren, zu recherchieren, nicht aber die der Leser eigene Recherchen anzustellen.

Habe ich trotzdem mit meinen begrenzten Möglichkeiten gemacht, und bin nicht fündig geworden, auch nicht in den (auch mir vorliegenden) Briefen des MEP an die Kommission und deren Antwort auf deren Grundlage angeblich die Presseberichte erstellt wurden. In - wie mir scheint - völliger (willentlicher ?)  Unkenntnis der EU Nothilfeprozeduren

Nur: ich erfinde deshalb nicht irgendwelche "Raum stehenden Ungereimtheiten" oder nicht eingehaltene finanzielle Zusicherungen (die nie gemacht wurden), wobei ich mir den Raum durchaus vorstellen kann, in dem solche ungereimten Reime gereimt werden.

Mein Fazit: wieder einmal unfundiertes EU Bashing, ist ja so in Mode . Ist aber auch bewusst destruktiv und erneut Zeichen eines epistemischen Populismus ( besserwisserisches Scheinwissen), der sich die guten alten Zeiten zurückwünscht.

aixois

Wie wäre es mal zur Abwechslung darüber zu berichten, dass die Fachwelt inzwischen der einhelligen Meinung ist, dass die EU mit ihren Impfstoffaktionen alles in allem  einen guten Job gemacht hat, dass die Stimmen verstummt stimmt, die lauthals die Unfähigkeit der EU in die Welt hinausposaunten.
Es gibt keine Großregion der Welt,  wo so viele ( 70 %) Erwachsene vollständig geimpft wie in Europa. Kein Wirtschaftsraum stellt dem Rest der Welt soviel Impfstoffe zur Verfügung (obschon es sehr viel mehr sein sollten) wie die EU .
Wenigstens zu zugeben im Nachhinein, dass alles so chaotisch, so erfolglos nicht war, wäre ja schon mal was und könnte beim Positiv Denken etwas helfen.
Vor über einem Jahr hatte ich prophezeit, dass die eigentliche Herausforderung das Erreichen der Herdenimmunität sein wird, und dass wir  im Quartal IV 2021 in Impfsstoff schwimmen werden.

 

lupus
lupus
Mitglied

RE: Energiewende in der Flaute?
geschrieben von lupus
als Antwort auf olga64 vom 14.09.2021, 19:25:32

Für mich was suchen? Davon war nicht die Rede.
Ich meinte sie müssen selbst suchen wenn sie ihr Informationsbedürfnis befriedigen wollen.😉
lupus


Anzeige

Moira
Moira
Mitglied

RE: Energiewende in der Flaute?
geschrieben von Moira
als Antwort auf aixois vom 15.09.2021, 18:35:31
@aixois, jetzt aber mal ganz langsam mit den wilden Katzen...

1. Ich habe wiedergegeben, was ich den Presseorganen entnommen habe. Daraufhin hast zunächst einmal du mich aufgefordert, konkreteres dazu einzubringen. Nachdem ich den Ball an dich zurückgeworfen habe, erzählst du mir jetzt was Aufgabe der Presseorgane ist... Irgendwie amüsant, meinst du nicht auch?!

2. Du bist doch der englischen Sprache mächtig und weist was "bashing" meint...  und wenn ich schreibe "So sieht das aus mit Zusicherungen!!"  ist das  - auch aufgrund div. anderer Vorgänge genau so gemeint. 

Und weil wir gerade dabei sind...

"Wir haben es richtig gemacht", meint von der Leyen
Noch im Februar hatte Ursula von der Leyen selbst "Versäumnisse" der EU bei der Impfstoffbeschaffung eingeräumt. Was ihr sieben Monate später keine Silbe mehr wert ist: "Wir haben Europa versorgt. Wir haben die Welt versorgt. Wir haben es richtig gemacht!", ruft die Kommissionspräsidentin den Abgeordneten zu.
Offenbar hat von der Leyen sich vorgenommen, die Lage Europas noch rosiger zu schildern, als es ihr pinkfarbenes Jackett vermuten lässt.
Tatsächlich sprechen manche Daten für die EU: In keiner Region der Welt sind mit über 70 Prozent so viele Erwachsene vollständig geimpft wie in Europa. Keine Wirtschaftsmacht versorgt den Rest der Welt mit so viel Impfstoff. In ihrer Rede verspricht von der Leyen weitere 200 Millionen Corona-Impfdosen für ärmere Länder
.

"Haben es richtig gemacht!" -Von der Leyen: Keine Fehler, nirgends

Wie kann nur ein Sender der "öffentlich Rechtlichen" sich erlauben solch einen Bericht zu senden, der rosarote Panther lässt grüßen.

Schönen Abend 
olga64
olga64
Mitglied

RE: Energiewende in der Flaute?
geschrieben von olga64
als Antwort auf Moira vom 15.09.2021, 19:24:07


Wie kann nur ein Sender der "öffentlich Rechtlichen" sich erlauben solch einen Bericht zu senden. Unverschämtheit solch klaren Worten die Realitäten darzustellen.

Schönen Abend 
Sie scheinen wirklich nicht zu wissen, was die Aufgabe  - auch der öffentlich Rechtlichen - ist, wenn sie Nachrichten senden. Sie im Wortlaut, wie geschehen, zu vermitteln. Das waren doch keine "Berichte", was immer Sie darunter verstehen wollen.
Was allerdings die Impfstoffe zur Eindämmung der Pandemie mit dem Titelthema "Energiewende" zu tun haben, wissen vermutlich nur Sie.
Ein wenig erinnert mich dies alles an die AFD, die ja gerade die öffentlich Rechtlichen abschaffen wollen, um dann evtl. ein Modell von Staatsfernsehen zu etablieren, wo der diktatorische Regent bestimmt, was gesendet werden darf und was nicht.
Verwundert mich etwas, da in diesen Kreisen ja auch seit Jahren gefaselt wird, dass alle Medienverantwortlichen sich jeden Morgen von Frau Merkel freigegeben lassen müssten, was sie senden dürfen und was nicht.
Bringt Ihr da alle jetzt einiges in Eurem Wutbürger-Dasein durcheinander?

Wie schon erwähnt, warte ich demütig auf Ihre Beschimpfungen, die mich nun treffen werden (oder auch nicht?). Olga
Moira
Moira
Mitglied

RE: Energiewende in der Flaute?
geschrieben von Moira
als Antwort auf lupus vom 15.09.2021, 19:13:24

Da verlangst du was, augenscheinlich schafft olga es nicht einmal Zusammenhänge innerhalb von Beiträgen zu erkennen, konkret  Aktion und Reaktion, als eine der Grundregeln von Kommunikation.  Anstelle fungiert sie gerne als Märchentante und meint ihre Phantasien streuen zu müssen. Wenns Erleichterung schafft, auch gut!

MarkusXP
MarkusXP
Mitglied

RE: Energiewende in der Flaute?
geschrieben von MarkusXP
als Antwort auf olga64 vom 15.09.2021, 19:32:09
 

Wie kann nur ein Sender der "öffentlich Rechtlichen" sich erlauben solch einen Bericht zu senden. Unverschämtheit solch klaren Worten die Realitäten darzustellen.

Schönen Abend 
Sie scheinen wirklich nicht zu wissen, was die Aufgabe  - auch der öffentlich Rechtlichen - ist, wenn sie Nachrichten senden. Sie im Wortlaut, wie geschehen, zu vermitteln. Das waren doch keine "Berichte", was immer Sie darunter verstehen wollen.
Was allerdings die Impfstoffe zur Eindämmung der Pandemie mit dem Titelthema "Energiewende" zu tun haben, wissen vermutlich nur Sie.
Ein wenig erinnert mich dies alles an die AFD, die ja gerade die öffentlich Rechtlichen abschaffen wollen, um dann evtl. ein Modell von Staatsfernsehen zu etablieren, wo der diktatorische Regent bestimmt, was gesendet werden darf und was nicht.
Verwundert mich etwas, da in diesen Kreisen ja auch seit Jahren gefaselt wird, dass alle Medienverantwortlichen sich jeden Morgen von Frau Merkel freigegeben lassen müssten, was sie senden dürfen und was nicht.
Bringt Ihr da alle jetzt einiges in Eurem Wutbürger-Dasein durcheinander?

Wie schon erwähnt, warte ich demütig auf Ihre Beschimpfungen, die mich nun treffen werden (oder auch nicht?). Olga
Olga, 

wenn ich die Macht hätte würde ich diesen verdammten Thread zu machen!

Sobald du auftauchst wird provoziert, die Leute werden angegriffen, Banalitäten drückst du den Schreibern als Unwissenheit rein, unterstellst Unfähigkeit und Dummheit ... so lange bis du es endlich geschafft hast und die Leute hängen nach deinen ewigen Sticheleien wütend unter der Decke! Dann bist du zufrieden ...
MarkusXP

 

Anzeige