Forum Politik und Gesellschaft Innenpolitik FDP - Chef Rösler bietet Rücktritt an

Innenpolitik FDP - Chef Rösler bietet Rücktritt an

weserstern
weserstern
Mitglied

FDP - Chef Rösler bietet Rücktritt an
geschrieben von weserstern
dpa Meldung

Nach dem guten Wahlergebnis der FDP bei der Niedersachsenwahl bietet
Philipp Rösler seinen Rücktritt an.

weserstern
Baeke
Baeke
Mitglied

Re: FDP - Chef Rösler bietet Rücktritt an
geschrieben von Baeke
als Antwort auf weserstern vom 21.01.2013, 11:29:03
Das ist auch gut so,... für ihn und die Partei!

Baeke
hafel
hafel
Mitglied

Re: FDP - Chef Rösler bietet Rücktritt an
geschrieben von hafel
Auch der "große Kubicki" hat sich geirrt. Gestern sagte er noch vollmundig in den Medien: "Philipp Rösler wackelt nicht." Und ergänzte in den Printmedien "Die Frage nach personellen Konsequenzen an der FDP-Spitze ist nach diesem Wahlergebnis nur noch etwas für Komiker."

Ja, so kann man sich eben täuschen, bei einer Komikertruppe

Hafel

Anzeige

Re: FDP - Chef Rösler bietet Rücktritt an
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf weserstern vom 21.01.2013, 11:29:03
so - wie er von allen seiten angegangen wurde - kann ich es voll verstehen, daß

er seinen rücktritt anbietet. sollen sie doch sehen, wer es denn besser machen könnte.

jetzt ist brüderle in der pflicht, der hat ja den mund am vollsten genommen.

rösler hat leider den niedlichkeitsfaktor, das ist wohl sein handicap.
Malinda
Malinda
Mitglied

Re: FDP - Chef Rösler bietet Rücktritt an
geschrieben von Malinda
als Antwort auf Baeke vom 21.01.2013, 11:40:40
Das zeigt, dass er klüger ist als viele wahrhaben mögen. An expononierter Stelle ist er wohl nicht so gut aufgehoben.
Als Mensch schätze ich ihn sehr und es freut mich, dass er in einer komfortablen Lage zurück treten kann.
Sollen sich in der Partei doch andere von Niebel und Konsorten demontieren lassen
meint Malinda
weserstern
weserstern
Mitglied

Re: FDP - Chef Rösler bietet Rücktritt an
geschrieben von weserstern
als Antwort auf vom 21.01.2013, 12:09:47


jetzt ist brüderle in der pflicht, der hat ja den mund am vollsten genommen.

geschrieben von karin2


Her Brüderle, hat gerade ablehnt,
mal sehen wie es weitergeht.

weserstern

Anzeige

weserstern
weserstern
Mitglied

Re: FDP - Chef Rösler bietet Rücktritt an
geschrieben von weserstern
als Antwort auf vom 21.01.2013, 12:09:47

rösler hat leider den niedlichkeitsfaktor, das ist wohl sein handicap.
geschrieben von karin2


Den "Niedlichkeitsfaktor" hat er heute abgelegt und mit einem gekonnten Schachzug die Führung der FDP behalten.

Wie die FDP sich zur Bundestagswahl aufstellt, wird beim Parteitag im März geklärt.

weserstern
ana
ana
Mitglied

Re: FDP - Chef Rösler bietet Rücktritt an
geschrieben von ana
als Antwort auf weserstern vom 21.01.2013, 11:29:03
weserstern,

nachdem Brüderle abgelehnt hat,bleibt abzuwarten wie die Partei entscheidet.

Nach dem sehr guten Wahlgebnis der FDP,ist keine Hektik angesagt,aber eine gute Auf-
stellung der FDP zur Bundestagswahhl.


ana
Baeke
Baeke
Mitglied

Re: FDP - Chef Rösler bietet Rücktritt an
geschrieben von Baeke
als Antwort auf weserstern vom 21.01.2013, 13:48:39
weserstern,
wer sagt denn, dass der Schachzug von Rösler kam?


Meine Vermutung; die Parteispitze mit Brüderle, Niebel usw. hat diesen Kompromiss, sprich Schachzug, mit ihm vereinbart.

Baeke
hafel
hafel
Mitglied

Re: FDP - Chef Rösler bietet Rücktritt an
geschrieben von hafel
als Antwort auf ana vom 21.01.2013, 14:13:21
Na, das sehe ich nicht so optimistisch.

Die Querelen der FDP werden bleiben, denn die Leihstimmenaktion wird am Zustand der Partei nichts ändern. Es bleibt eine zerstrittene Absteigerpartei.

Die CDU tut gut daran, will sie an der Macht bleiben, sich um einen neuen Koalitionspartner zu bemühen.

Hafel

Anzeige