Internationale Politik Alle gegen Einen

EhemaligesMitglied44
EhemaligesMitglied44
Mitglied

Re: Alle gegen Einen
geschrieben von EhemaligesMitglied44
als Antwort auf julchentx vom 09.08.2014, 13:55:10
Hallo julchentx,
warum erlaubst du dir denn in der USA zu leben und auch noch hautnah zu schildern wie es dort ist?

Das ist doch nur aus der Ferne möglich und wenn man eine Nichte in der USA hat.
Die Freundlichkeit der Menschen in der USA erkennt man an den Dokus aus dem Knast. Ist doch logisch gell.
Herr wirf Hirn.
Gruß
Holger
Crimmscher
Crimmscher
Mitglied

Re: Alle gegen Einen
geschrieben von Crimmscher
als Antwort auf EhemaligesMitglied44 vom 09.08.2014, 19:00:39
Geh schnell in Deckung, sonst erwischt es Dich!

Es wäre schrecklich, damit müsstest Du dann eigenständig denken.
Fast unvorstellbar.

crimmscher
julchentx
julchentx
Mitglied

Re: Alle gegen Einen
geschrieben von julchentx
als Antwort auf EhemaligesMitglied44 vom 09.08.2014, 19:00:39
Jaa holger man stell sich die Unverfrorenheit mal so richtig vor!! lol

Anzeige

Re: Alle gegen Einen
geschrieben von claude
als Antwort auf julchentx vom 10.08.2014, 05:10:05
Ja Julchen du bist ja wirklich unverfroren, candy kann das wirklich besser beurteilen, immerhin spricht sie (ihre eigene Aussage) gelegentlich auf dem Marienplatz die amüsierten Lachsalven der Zuschauer sind bis zum Alpenrand zu hören!

Übrigens ich habe die Amerikaner auch als Besatzungsmacht erlebt und schlage im Nachhinein drei Kreuze das sie es solange waren!!
chris33
chris33
Mitglied

Re: Alle gegen Einen
geschrieben von chris33
als Antwort auf Bruny vom 09.08.2014, 13:07:19
all diese schrecklichen dinge, die du in den usa erlebt hast, bruny - habe ich z.b. nicht erlebt, bis heute nicht- obwohl ich die meiste zeit meines lebens dort gearbeitet und gelebt habe - allerdings im norden. du hast im tiefen süden gelebt (habe ich mal gelesen) - da wirst du die erfahrungen gemacht haben - verallgemeinern sollte man das nicht und viel hat sich inzwischen getan - das solltest du wissen. ich bin in den letzten jahren mindestens 3x im jahr in verschiedenen südstaaten gewesen - nichts dergleichen....

was die schule allerdings betrifft, kann ich nur sagen: als meine 2 enkelkinder, die amerikanische staatsbürger sind, der (ja) englischen und deutschen sprache mächtig sind - vor einiger zeit von deutschland nach usa übersiedelten, dort in das amerikanische schulsystem eingeschult wurden- war es offensichtlich, daß sie nachhilfeunterricht brauchten - und nicht zu knapp.

viele schulen in usa sind so schlecht, wie die in deutschland, sage ich mal ganz locker- viele schulen sind besser allemal und viele schulen sind sehr viel besser als deutsche schulen. ich gehe davon aus, daß du weißt, woran das liegt , ich habe keine lust, es hier zu erklären.

als meine tochter mit 12 jahren nach deutschland kam, brauchte sie auch nachhilfeunterricht - es ging allerdings mehr um die deutsche sprache, die sie zu der zeit nicht gut beherrschte - also konnte sie dem unterricht auch nicht gut folgen

chris33
karl
karl
Administrator

Re: Alle gegen Einen
geschrieben von karl
als Antwort auf chris33 vom 10.08.2014, 22:05:01
@ chriss33,

ich stimme Dir zu. Verallgemeinerungen aufgrund persönlicher Erfahrungen sagen rein gar nichts über ein so großes Land wie die USA aus, weil es dort alles gibt, was es auch hier gibt und einiges mehr: Freundlichkeit - Unfreundlichkeit, Kompetenz - Inkompetenz, Gute Schulen - schlechte Schulen, Rassismus - Aufgeschlossenheit und wer weiß, was sonst noch alles.

Wir müssen uns bewusst machen, dass wir nur einen winzigen Ausschnitt des nordamerikanischen Kontinents kennen, ob wir jetzt über Hörensagen (Nichte), gelegentliche Besuche, eigene Auslandsjahre oder gar über eigene Einwanderung glauben Erkenntnisse gewonnen zu haben. Ich finde es abenteuerlich, über Länder wie die USA (oder auch Russland) so zu reden, als würden uns pauschale Vorurteile über die Menschen dort weiter bringen.

Karl

Anzeige

chris33
chris33
Mitglied

Re: Alle gegen Einen
geschrieben von chris33
als Antwort auf karl vom 10.08.2014, 22:30:55
du hast vollkommen recht!! das sehe ich ein!

ich kann diesen thread jetzt verlassen, ohne einen "schlechten nachgeschmack zu haben".

danke.

chris33
Bruny
Bruny
Mitglied

Re: Alle gegen Einen
geschrieben von Bruny
als Antwort auf chris33 vom 10.08.2014, 22:05:01
Ne Chris, ich habe nicht in den Südstaaten gewohnt, war aber mehrere Male dort auf der Durchfahrt nach Florida. Landschaftlich gesehen bin ich ein großer Südstaaten Fan. Ich war beruflich bis vor 2 Jahren einmal im Jahr in Kanada und einmal in den Vereinigten Staaten. Aber das habe ich eher wie Urlaub angesehen. Meine Tochter hat zwar fließend 3 Sprachen gesprochen, aber das hat ihr in Erdkunde, Geschichte usw. nicht weiter geholfen. In Amerika gibt es außer Amerika ja kein anderes Land, die Schüler kannten ja noch nicht einmal ihre eigenen Bundesstaaten.
Aber wie auch immer, ich fühle mich in diesem Land nicht wohl und ich habe selten mehr Heuchelei erlebt. Gerade im Hinblick auf Kinder, sogar Kleinkinder und Waffen. Aber für mich ist das absolut in Ordnung wenn andere gerne dort leben. Ich lebe gerne in Spanien, andere nicht.
Aber Du hast recht, jeden Tag als Hitler Fratz betitelt zu werden hat tief verletzt.

Bruny
ehemaligesMitglied46
ehemaligesMitglied46
Mitglied

Re: Alle gegen Einen
geschrieben von ehemaligesMitglied46
als Antwort auf karl vom 10.08.2014, 22:30:55
Also von "Hörensagen" kann keine Rede sein. Meine Nichte lebt seit fast 30 Jahren in den USA und ich bin mit ihr seit dieser Zeit immer in Verbindung geblieben und habe die "Familiengeschichte" seitdem sozusagen miterlebt. Ich sehe auch keinerlei Grund dafür, daß meine Nichte mich belügen sollte.

Abgesehen davon gibt es auch andere Möglichkeiten, sich über ein Land zu informieren, nicht zuletzt durch die kaum zu übersehenden Tatsachen wie es sich der Völkergemeinschaft darbietet. Da gibt es einiges, was nicht einfach unter den Tisch gekehrt werden sollte. Auch die glorreichen USA werden Kritik verkraften müssen.

Aber was soll's. Meine Beiträge werden ja sowieso sofort von Mobbern zerschossen.
EhemaligesMitglied44
EhemaligesMitglied44
Mitglied

Re: Alle gegen Einen
geschrieben von EhemaligesMitglied44
als Antwort auf ehemaligesMitglied46 vom 11.08.2014, 10:12:53
@ chriss33,

ich stimme Dir zu. Verallgemeinerungen aufgrund persönlicher Erfahrungen sagen rein gar nichts über ein so großes Land wie die USA aus, weil es dort alles gibt, was es auch hier gibt und einiges mehr: Freundlichkeit - Unfreundlichkeit, Kompetenz - Inkompetenz, Gute Schulen - schlechte Schulen, Rassismus - Aufgeschlossenheit und wer weiß, was sonst noch alles.

Wir müssen uns bewusst machen, dass wir nur einen winzigen Ausschnitt des nordamerikanischen Kontinents kennen, ob wir jetzt über Hörensagen (Nichte), gelegentliche Besuche, eigene Auslandsjahre oder gar über eigene Einwanderung glauben Erkenntnisse gewonnen zu haben. Ich finde es abenteuerlich, über Länder wie die USA (oder auch Russland) so zu reden, als würden uns pauschale Vorurteile über die Menschen dort weiter bringen.

Karl
geschrieben von Karl


Aus Karls Beitrag ist zu lesen daß es unmöglich ist über die gesamte USA eine für alle Teile des Landes gleichwertige Aussage zu treffen.
Das ist auch meine Meinung.
Selbst in dem kleinen Deutschland gibt es Unterschiede, von Nord nach Süd und von West nach Ost.
Das sollte eigentlich jedem klar sein.
Holger

Anzeige