Forum Allgemeine Themen Plaudereien Club der Nightwriter und Nightreader

Plaudereien Club der Nightwriter und Nightreader

Majorie
Majorie
Mitglied

RE: Club der Nightwriter und Nightreader
geschrieben von Majorie
als Antwort auf Tine1948 vom 09.05.2020, 22:57:32
Deine Hoffmannstropfen Tine, erinnern mich an meine Oma.
Sie trug sie staendig mit sich rum, hatte sie sogar in der Kitteltasche immer dabei.

Auch ich durfte sie mal kosten, doch moecht' ich damit Niemandem zuprosten :-)

Hab' eine angenehme Nacht in den Sonntag !

images.jpg                     LG, Majorie
Tine1948
Tine1948
Mitglied

RE: Club der Nightwriter und Nightreader
geschrieben von Tine1948
als Antwort auf Majorie vom 09.05.2020, 23:08:58

Ich hiess mal Hoffmann, liebe Majorie, und in unserer Familie war das früher ein 'running gag':
"Du glaubst,  verloren sind Malz und Hopfen?
Dann nimm lieber deine Hoffmannstropfen."
Ich hab sie nie probiert. Aber ich glaube, ähnlich wie bei anderen Nerven'wässerchen',
hat hier vor Allem der Alkohol geholfen, der in den Tropfen war.
So long, ich wünsche dir nachlassenden Sturm und wieder Vögel in den Birken, Tine
Umarmung.png
 

old_go
old_go
Mitglied

RE: Club der Nightwriter und Nightreader
geschrieben von old_go
eule-0012.gif
Ziemlich dämlich schau ich mich um!
Denn das ist wirklich gar zu dumm!!

Verfasste  einen langen Schrieb,
warum ich gestern fern hier blieb...

und nun ist er im Nirgendwo verschwunden.
Heidenei!!  Sag ich unumwunden!

Nochmal zu schreiben,ist ne Qual,
naja,ich versuch's nochmal:

Also: gestern hab ich arbeitssam
im Gärtle meine Pflicht getan.

Hab eingepflanzt,was vorgezogen
und gekauft-ganz ungelogen-

und weil mein dummer Rücken,
Bei meiner Arbeit findet kein Entzücken:

ruft : hör doch mal auf und mach ne Pause,
zum Ausruhen natürlich,keine  "Sause"!!

Hab ich mich brav nieder gehockt,
bis die Arbeit wieder "lockt"

Lange hat es nicht gedauert,
da kamen munter angepauert,

Wespen oder Bienen,
sehr erfreut sie wirklich schienen,

dachten wohl,für sie allein
pflanzte ich die Blüten ein.

Die Meislein aus dem Vogelhaus,
flatterten schon in die Welt hinaus,

reinigen wollte ich fürs nächste Mal,
das Vogelhäusle ..doch auf einmal

sah ich  erstaunt wie rein und raus
flogen die "Summer" ums Vogelhaus.

Da stellte ich schnell ein Schälchen hin,
Wasser und Honig war darin,

und ringsum an des Schälchens Rand,
durstige "Fluglinge" sich einfand(en).

Dann hörte ich lautes Krakehlen,
Vogelfutter würde fehlen!

Zwei Amsel-und zwei Starenmütter
waren die lauten Fürbitter,

also ging ich auf Socken in die Küche,
um den Vogelsnack zu richte (n)

Haferflocken,gemahlene Nüsse,
Sonnenblumenöl und Rosinen müssen

gut verrührt aufs hängende Futtersieb
schnell nach draußen! Piep,piep,piep.

Irgendwann platzte zu meinem Entzücken,
ein Sack Blumenerde---mein armer Rücken---

weil Jammern keine Hilfe ist,
hab ich weise und verschwitzt,

alles wieder aufgefegt......
denn,kein Heinzelmännchen regt

sich mehr, zu helfen,ganz im Gegenteil !
Die suchen in der Flucht ihr Heil
🏃🏃🏃

An Woschi möchte ich noch denken
und viele Genesungswünsche lenken

ins ferne Amerika....
denn operiert liegt sie nun daDownload (7).jpg

23ea6923b2e838510d5673e36372d30d.gif







 

Anzeige

Tine1948
Tine1948
Mitglied

RE: Club der Nightwriter und Nightreader
geschrieben von Tine1948
als Antwort auf old_go vom 10.05.2020, 13:19:47

Huch am hellen Tag ein solch schönes Gedicht,
ich trau ja meinen halboffenen Eulenaugen nicht!
Fürwahr, das hast du schön gemacht, liebe old_go.
Alle Insekten, Kleintiere und Vögel freuen sich ebenso,
dass du sie mit Futter und Fürsorge so verwöhnst.
Denk dran,dass du am Abend hier auch mit uns klönst,
denn dann kommen sicher mehr Eulenvögel, als am Tag,
und ich dann auch wieder hierher in den Wald fliegen mag.
Tine
332023-alexfas01.jpgsorry, ich konnte es nicht verkleinern

 

Majorie
Majorie
Mitglied

RE: Club der Nightwriter und Nightreader
geschrieben von Majorie
als Antwort auf Tine1948 vom 10.05.2020, 14:50:49
"Holy Makarel" Tine,

ich kam hier herein ganz locker, und da haute mich fast gleich vom Hocker,
eine Rieseneule - ganz wunderschoen - so gross hab' ich noch keine gesehn.
Nur gut dass sie will nicht sein kleiner, denn so gross ist sie doch feiner.

Und ja, @ Old_Go, Dein Gedicht ist so schoen, ich hoffe es werden Alle seh'n.
Auch ich liebte einst die Arbeit im Garten, konnte es oftmals kaum erwarten,
es war zwar alles ein wenig wild, doch passt' es in das Naturbild.

Noch hoere ich hier kein Juhuhu, doch hoff' ich die Eulen kommen im Nu,
ein wenig mehr wieder an der Zahl, sonst koennen wir sagen "es war einmal".

Das waere schade um's schoene Nest, in dem wir uns halten an Aesten fest.
Bruny eroeffnete diesen Thread und war ganz traurig und fand's nicht nett,
dass ganz alleine wir Beide war'n hier, und sonst gar Niemand im Revier.

Doch kam noch Tine zu spaeter Stunde, ich sah sie als ich macht' nochmal 'ne Runde.
Sie war im Bunde nun die Dritte, und ich hab' eine grosse Bitte:

" Lasst nicht im Niemandsland verschwinden, den Ort der kann soviel verbinden"!

Danke!     und habt Alle noch einen geruhsamen Spaetabend und eine erholsame Nacht.

DSC05484.JPGIch sehne mich nach meinen kleinen Gaertchen auf dem Berg - hier in der Wohnanlage
hab' ich keins  (:-
                                               506ba483a14f3cf86ec36d4c3af2a2c3.gif
      Liebe Gruesse, Majorie







                                                       






 
Bruny
Bruny
Mitglied

RE: Club der Nightwriter und Nightreader
geschrieben von Bruny
als Antwort auf Majorie vom 10.05.2020, 20:23:39
Ja, ihr habt alle wundervoll geschrieben und gereimt
und ja hier in unserem Nest waren mal viele Eulen vereint.
Ich erinnere mich an Eule Barbara,
sie flog nach Ecuador und war seitdem nicht mehr da.
Ich erinnere mich an Eule Justus gerne,
denn immer wieder wünschte er mir aus der Ferne
Mut und auch Kraft,
er erinnerte mich was ich hatte alles schon geschafft
und so weiter und so fort,
ja das Eulennest war immer ein ganz besonderer Ort.
Majorie du kennst die Gegend wo ich lebe
in einem Tal, das wüstenähnlich eben
sich die meiste Zeit präsentiert
doch in letzter Zeit ist die Natur förmlich explodiert.

Die Disteln welche die Plantagenstraße säumen, sind mannshoch 
446D05CB-AC95-46F0-890B-7ED98DBCD6AF.jpeg
Es ist kein Trampelpfad mehr zu erkennen, alles ist zugewachsen und überwuchert
72A0EA31-F4AD-490B-BAA0-0E2FD2520A8E.jpeg
Riesige Stechpalmen dehnen sich aus
E0EC4A30-E81E-40B3-BE41-5994C9E8F9AC.jpeg
Und eine vielfältige Pflanzenwelt ist entstanden
3D223375-575D-4C83-B60C-A9519BE9C6B0.jpeg
Ich finde meine Wahlheimat und besonders meine Gegend zum verlieben schön ❤️
1F941A77-C7F8-4743-A3E5-B07614C42614.jpeg
4780FF36-3252-4676-B64E-5EAA5AA6057F.jpeg



 

Anzeige

Tine1948
Tine1948
Mitglied

RE: Club der Nightwriter und Nightreader
geschrieben von Tine1948
als Antwort auf Bruny vom 10.05.2020, 21:06:17

Meine Güte, Bruny, das ist ja eine wilde, blühende und wuchernde Natur,
darum bist du zu beneiden, auch wenn's zur Zeit bei euch regnet nur.
Und dein Häusle, Majorie, sieht wunderschön aus, ein Appartment,
in so schöner Natur, das hätte ich auch gern, wenn auch nur 'to rent'.
Doch ich darf auch nicht klagen, an unserem Fluss morgens, ganz entrückt
sang eine Nachtigall und dann zwei und dazu rief der Kuckuck, ich war entzückt!
ich wollte gerade singen: der Kuckuck und die Nachtigall, die hatten einen Streit,
doch dann fiel mir ein, das war ja ein Esel in dem Lied - und ich sah keinen weit und breit.


Good night, verlegen.pngTine
WurzelFluegel
WurzelFluegel
Mitglied

RE: Club der Nightwriter und Nightreader
geschrieben von WurzelFluegel
als Antwort auf Bruny vom 10.05.2020, 21:06:17

ich fliege eine kleine Runde
bin ja auch mit der Natur im Bunde
und immer draußen, so viel es geht
weil ich es mag, wenn ein frisches Lüftchen
mir um die Nase weht

die letzten Nächte
war keiner im Wald als ich kam  geflogen
da habe ich mir die Decke
über die Ohren gezogen
ging ins Bett
das war auch nett,
heute aber komm ich zum Ast, 
und sehe, dass ich nicht allein bin bei meiner Rast

schuhuuuu euch mal zu
und sitze am Ast im Nu,
old_gos Gedicht habe ich schon genossen
und Brunys Wildnis hat mich nicht verdrossen
denn auch ich mag Wildwuchs pur
draußen in der Natur
Auf Balkonia gibt es Vielfalt in Miniatur,
so bin ich immer der Natur auf der Spur.

Jetzt ist es dunkel um den Eulenbaum,
doch ich sehe die Eulen fliegen am Waldessaum.

WurzelFlügel.JPG




 

Bruny
Bruny
Mitglied

RE: Club der Nightwriter und Nightreader
geschrieben von Bruny
als Antwort auf WurzelFluegel vom 10.05.2020, 21:55:45

Hmmm als ich jünger war hatte ich nie einen Garten
hatte niemals Zeit und musste lange darauf warten,
dass ich für Blumen einen grünen Daumen entwickelt habe,
für manche ist das wirklich eine Gabe
aber ich musste vieles erst lernen,
versuchte auch Obstbäume zu züchten aus Kernen.
Mein Nispero Baum
war lange Zeit für mich ein Traum,
dann musste ich auf Reisen gehen
und danach tat nur noch ein vertrockneter Stock dastehen 😳.
 

Mareike
Mareike
Mitglied

RE: Club der Nightwriter und Nightreader
geschrieben von Mareike
als Antwort auf WurzelFluegel vom 10.05.2020, 21:55:45

Es fällt mir schwer zu dichten in später Stunde
sonst wäre ich wohl auch in Eurem Bunde.
Gerne schaue ich mal rein
kann auch stille bei Euch sein.


Anzeige