Forum Allgemeine Themen Plaudereien Dresdner Eierschecke

Plaudereien Dresdner Eierschecke

brixana
brixana
Mitglied

Dresdner Eierschecke
geschrieben von brixana
Liebe ST-ler,

in Dresden habe ich die köstliche "Dresdner Eierschecke" (Plattenkuchen) gegessen.
Wer kennt das Rezept dafür, da ich sie gerne zu Hause nachbacken möchte?
Natürlich könnte ich googlen, aber ich hätte gerne ein erprobtes Rezept von Euch.
Gruß
brixana
FrauOberschlau
FrauOberschlau
Mitglied

Re: Dresdner Eierschecke
geschrieben von FrauOberschlau
als Antwort auf brixana vom 14.11.2012, 16:45:33
gegessen habe ich sie auch schon auf dem schiff nach bad schandau im jahre 1988... war sehr köstlich, gab´s in ganz dresden nicht zu kaufen

leider habe ich das rezept auch nicht
karl
karl
Administrator

Re: Dresdner Eierschecke
geschrieben von karl
als Antwort auf brixana vom 14.11.2012, 16:45:33
Vielleicht wirst Du hier fündig?

Anzeige

ana
ana
Mitglied

Re: Dresdner Eierschecke
geschrieben von ana
als Antwort auf brixana vom 14.11.2012, 16:45:33
Die Dresdner- Eierschecke ist lecker!

Hier das Rezept:

Für den Teig:
250g Mehl 20 g Hefe
1 Teel.Zucker,knapp 1/8 lauwarme Milch
50g Zucker,1 Prise Salz,1 Ei,
50g Butter,Butter für das Backblech

Für den Belag:
50g Butter,80g geschälte-gehackte Mandeln,
125g Rosinen

Für den Guß:
60g Mehl,1/2l Milch,1 Prise Salz
5og Butter, 3 Eigelb,5og Zucker,
1 Päckchen Vanillezucker,3 Eiweiße

Zubereitung:
1 Stunde und 20 Minuten
Ruhezeit:
45 Minuten
Backzeit:
25 Minuten

So wird`s gemacht:
Mehl in eine Schüssel geben. In die Mitte ein Mulde drücken,die Hefe
hineinbröckeln,Teelöffel Zucker daraufstreuen,mit etwas warmer Milch
zu einem Vorteig verrühren,zudecken und an einem warmen Ort 20 Min.
gehen lassen.
Die restliche lauwarme Milch,den Zucker,die Prise Salz und das Ei auf
den Vorteig geben. Die Butter auf den Mehlrand verteilen.
Die Zutaten in der Mulde zuerst verrühren,dann von außen nach innen
einen Teig kneten und schlagen bis er blank ist. Das Backblech mit
Butter einpinseln,den Teig darauf dünn ausrollen.
Zugedeckt an einem warmen Ort 25 Min. gehen lassen.Er muss doppelt so
hoch werden.
Für den Belag die Butter schmelzen,leicht abkühlen lassen und mit
einem Pinsel auf den Teig streichen. Die gehackten Mandeln und die
Rosinen darauf verteilen. Für den Guß das Mehl mit etwas kalter Milch
verrühren,die restliche Milch mit der Butter un der Prise Salz auf-
kochen- abkühlen lassen.
Den Backofen vorheizen: E-Herd auf 200°,Gas auf Stufe 3
Dann die Eigelbe mit dem Zucker und dem Vanillezucker schaumig rühren
und in die gebundene Milch rühren.Die Eiweiße zu sehr steifem Schnee
schlagen und unterheben,den Guß auf dem Teig verteilen.
Das Backblech in den Ofen schieben-mittlere Leiste.Den Teig 25 Min.
backen,dei Eierschecke noch warm in Stücke schneiden,die man auf dem
Kuchengitter auskühlen lässt.

Es ist ein altes Rezept,liest sich sehr umfangreich,aber er scheckt
vorzüglich.
silhouette
silhouette
Mitglied

Re: Dresdner Eierschecke
geschrieben von silhouette
als Antwort auf ana vom 14.11.2012, 19:13:33
Es ist ein altes Rezept,liest sich sehr umfangreich,aber er scheckt
vorzüglich.
geschrieben von ana

Herrlich! Drum heißt er ja auch Eierschecke und nicht Eierschmecke, gell?

Danke für das Rezept!
brixana
brixana
Mitglied

Re: Dresdner Eierschecke
geschrieben von brixana
als Antwort auf ana vom 14.11.2012, 19:13:33
Liebe ana,

ach, wie bin ich glücklich. Genau so etwas habe ich gesucht, ein altes, persönlich erprobtes Rezept.
Sie wird auf einem Blech gebacken und nicht in einer runden Form. Manche Rezepte verlangen Trockenhefe, die ich gar nicht mag.

Danke vielmals für Deine schnelle Antwort und die Mühe des Schreibens.

Liebe Grüße
brixana

Anzeige

brixana
brixana
Mitglied

Re: Dresdner Eierschecke
geschrieben von brixana
als Antwort auf karl vom 14.11.2012, 18:45:59
Lieber Karl,

es ist so, dass die Eierschecke ein Blechkuchen ist und nicht in einer runden Form gebacken wird und mit Trockenhefe arbeite ich gar nicht.
Trotzdem danke für Deine Mühe des Suchens. Auswahl an Rezepten war genug vorhanden.
Ich bin glücklich mit anas altem, selbst erprobten Rezept.
Wie schön, dass es den ST gibt.

Liebe Grüße
brixana
KarinIlona
KarinIlona
Mitglied

Re: Dresdner Eierschecke
geschrieben von KarinIlona
als Antwort auf brixana vom 14.11.2012, 16:45:33
Hallo brixana,
falls du mal noch eine Mohn-Eierschecke probieren möchtest, ich habe das von mir erprobte Rezept unter REZEPTE eingestellt.
Mit freundlichem Gruß
KarinIlona
Haselmaus
Haselmaus
Mitglied

Re: Dresdner Eierschecke
geschrieben von Haselmaus
als Antwort auf KarinIlona vom 14.11.2012, 22:39:19
Hallo meine lieben,

als "alte Sächsin" muß ich mal klarstellen:
eine Sächsische Eierschecke ist kein Blechkuchen,
sondern in einer runden Form gebacken und ohne Quark
keine Eierschecke!

Hier mein Rezept:

einen Hefeteig herstellen,

dann der Belag:

750 g Quark, 200 g Zucker, 200 g Butter, 5 Eier
1 Puddingpulver

Pudding aus 3/8 l Milch und 100 g Zucker+ 100 g Butter
zubereiten, unter den erkalteten Pudding 5 Eigelb rühren,
von den 5 Eiweiß einen Eischnee steif schlagen und unterheben.
die Masse auf dem Quark verteilen und glattstreichen.

60 bis 75 Minuten auf mittlerer Schiene mit wenig Hitze
backen. Backzeit einhalten, sonst ist der Kuchen in der Mitte nicht durchgebacken.
Zum Verfeinern kann man noch Mandelsplitter und Rosinen
dazugeben.

Guten Appetit!
brixana
brixana
Mitglied

Re: Dresdner Eierschecke
geschrieben von brixana
als Antwort auf Haselmaus vom 15.11.2012, 09:59:42
Liebe Haselmaus und "alte Sächsin,"

danke vielmals für Dein Rezept.

Quark gehört mit Sicherheit in die Eierschecke. Da gebe ich Dir recht. Wo sind die Rosinen?

Bei unserem Aufenhalt in Dresden habe ich die Eierschecke mehrmals im Kaffee gegessen und mir sagen lassen, dass die echte Eierschecke auf dem Backblech gebacken wird als Plattenkuchen und nicht in einer runden Form.
Was stimmt nun?
Beides?
Ich bin gespannt aufs Ausprobieren.

Lieben Gruß
brixana

Anzeige