Forum Allgemeine Themen Plaudereien Meinungsumfragen.........

Plaudereien Meinungsumfragen.........

gerry
gerry
Mitglied

Meinungsumfragen.........
geschrieben von gerry


Bekanntlich "erforschen" die Meinungsumfrageinstitute alle möglichen Themen.
Auf die Frage, ob die Deutschen eher erfrieren oder an Überhitzung des Planeten eingehen werden, haben sich in diesem Winter 84 Prozent für den Kältetod entschieden und damit allen Theorien von der Klimaerwärmung eine schallende Ohrfeige erteilt.
Nun, seit Anfang Juli sah es anders aus.

Leider haben Umfragen auch ergeben, dass Deutschland seinen Zenit überschritten habe.
Wann der war, darüber gehen die Meinungen sehr auseinander.
Einige meinen, vor der Einführung des Billy-Regals", oder als Nicole mit "Ein bißchen Frieden" den Blitzsieg errang.
Andere kreuzten an: "Als man sich noch verlobte".
Die Ostdeutschen waren mehrheitlich der Ansicht, als es den "schwarzen Kanal" noch gab.
Damals sei Deutschland in einer besseren Verfassung gewesen und der Kapitalismus war leichter zu durchschauen.

Was ist das früher für ein herrliches Land gewesen...
Jungen und Mädchen in den Internaten - vor allem in kirchlichen - wurden zu Sexdiensten eingeteilt und maulten nicht.
Mit der D-Mark in der Hand konnte man überall auf der Welt beide Weltkriege nachträglich gewinnen.
Die Linkspartei war noch nicht erfunden und ein Fruchtzwerg war so wertvoll wie ein kleines Steak, von dem man heute nicht weiß, welche Krankheiten es auslösen kann.
Sehr empfindliche Dämpfer haben die Bürger erlitten, als sie Lehman-Zertifikate in der Pfeife rauchen konnten, dafür aber Zigaretten wieder teurer wurden.
Auch,als bei der Ausrufung des Rauchverbots in Gaststätten die Gewerkschaft Nahrung und Genuss keine Schusswaffen austeilte.
Schröder hat den Deutschen mit der Erfindung von Hartz IV ihr höchstes Gut, die Gewerbefreiheit madig gemacht und seiner Partei - der SPD - zu einer rasanten Talfahrt verholfen.
Das ganze Elend setzte ein - so fand das "Allensbachinstitut" heraus - als die Ostdeutschen angeschlossen wurden.

Das finden sogar wir Ossis selbst:
Die Republik sei bei weitem nicht mehr das, was wir vorgefunden hatten, als wir in den Prachtstraßen an den Prachtbanken nach dem prächtigen Begrüßungsgeld anstanden und unseren ersten Döner futterten.
Da duftete die Republik und schillerte.
Sie hielt einem die Tür auf und war charmant.
Sie machte Avancen und verhieß alles mögliche, machte sogar die Beine breit.
Heute ist sie verroht, verwahrlost und versifft.
Die Kinder üben sich im Komasaufen und Rudelbumsen, in den Prachtstraßen hat der Fidschi - pardon "Vietnamese" - Mieder und Hausschuhe aufs Pflaster gestellt.
Das Land ist ein Schnäppchenwarenlager.

Man will überleben, weiß aber nicht, warum.
Man wird öfter betrogen als gegrüßt.

Alle Hauptwörter der Politik werden mit "Zukunft" gebildet:
Zukunftsvisionen, Zukunftsbildung, Zukunftsforschung, Zukunftsinvestitionen.
Dabei scheint es keine mehr zu geben!

Die Menschen machen sich langsam mit dem Gedanken vertraut, dass es abwärts geht.
Kinder werden nicht mehr in die Schule geschickt, sondern in Überlebenstechniken unterwiesen:
Ofen heizen, Feuer halten, Wunden mit Eigenurin heilen.
Man verzichtet auf Kunst, Sex und Zerstreuung und achtet auf regelmäßige Kalorienzufuhr.
Staubsauger und Wintermäntel werden wieder vererbt.

Im Net gibt es neben Facebook eine große Community:
Der-Letzte-mach-das-Licht-aus.de
Viele Friedhofsverwaltungen berichten, dass sich viele ihr Grab bereits aussuchen, damit sie wenigsten im Tod nicht die letzten sind.
Es soll aber noch viel schlimmer kommen:

In dreißig Jahren - sagt eine taufrische, demografische Prognose - werden die Ostdeutschen vom Erdboden verschwunden, ihre Städte verfallen sein.
Wenn die Ossis ausgestorben sind, könnten die Deutschen vielleicht nochmal aufatmen und es könnte sein, dass die Sonne schön wie nie, über Deutschland scheint.
Sie scheinen das zu ahnen - die Ossis - dass sie bald nicht mehr dabei sind, sicher schon von Todesahnung erfüllt - so ergeht es mir jedenfalls.
Auf die Frage von Meinungsforschungsinstituten, was sie nun eigentlich seien - Europäer, Weltbürger oder Deutsche - sagen sie einstimmig, wie ein Arbeiterchor: "Ostdeutsche".
Man weiß nicht, ob das Nationalstolz oder verletzte Eitelkeit ist.

Naja, wenn es nur noch dreißig Jahre sind, lohnt es sich für sie nicht mehr, noch Deutsche zu werden.
Für mich ohnehin nicht mehr, ich habe kaum noch die Hälfte zu erwarten.

Die Kanzlerin - Frau Merkel - stellte nach Lektüre des Berichtes fest, die Deutschen würden in einem Staat leben, den man gerne haben könne.
Viele - immer mehr - finden allerdings, es sei einer der sie mal gerne haben könne.
Und zwar kreuzweise!

Einen schönen Tag
wünscht Gerry



Re: Meinungsumfragen.........
geschrieben von mart1
als Antwort auf gerry vom 02.08.2010, 12:24:10
Deutsche stellen mit ca. 140.000 Personen (die Hälfte davon Arbeitskräfte und ein Achtel Studenten) erstmals die größte Ausländergruppe in Österreich. Dies geht aus aktuellen Zahlen der Statistik Austria hervor, die am Mittwoch veröffentlicht wurden... davon ca. 70.000 Arbeitskräfte.

Überproportional viele sind davon aus dem Osten --- meiner Erfahrung nach --- und sehr nette Leute!

Ich bin glücklich, dass sie hier ein Asyl gefunden haben, das ihnen gefällt, und die Voraussage "In dreißig Jahren - sagt eine taufrische, demografische Prognose - werden die Ostdeutschen vom Erdboden verschwunden, ihre Städte verfallen sein. Wenn die Ossis ausgestorben sind, könnten die Deutschen vielleicht nochmal aufatmen ..." eher unwahrscheinlich ist.

sarahkatja
sarahkatja
Mitglied

Re: Meinungsumfragen.........
geschrieben von sarahkatja
als Antwort auf gerry vom 02.08.2010, 12:24:10
Laß’ es mal gut sein, Gerry,

Deutschland hat die Pest, den Dreißigjährigen Krieg, den Alten Fritz und seine Kriege, den großschnäuzigen Wilhelm den II. und das Schreckgespenst Hitler überstanden. Es hat total zerstörte Städte wieder aufgebaut und trotz Millionen von Opfern, auf allen Seiten, überlebt. Es wird auch fragwürdige Umfragen überleben, egal ob sie aus dem Westen oder Osten kommen.

Ich werde nie die Worte, die ein vom Krieg gezeichneter Landser sagte, als uns die Amerikaner innerhalb von 24 Stunden aus Österreich auswiesen, wo wir nach unserer Ausbombung Zuflucht gefunden hatten, und nach 7 tägiger Fahrt, zusammengepfercht in Viehwaggons voller Geschwüren, Hunger und Durst bei Nacht und Regen, ohne zu wissen, wohin, denn es war nichts mehr da, wo wir hin konnten, auf den Heimatbahnhöfen rauswarfen.

„Und nun, bauen wir unser schönes Düsseldorf wieder auf!“

Kein Gedanke, der Staat kann uns kreuzweise, denn der Staat sind wir!

Sarahkatja





Anzeige

rollystone
rollystone
Mitglied

Re: Meinungsumfragen.........
geschrieben von rollystone
Ob das immer so stimmt? Ich glaube nicht, denn jede Meinung kann manipuliert werden. Ich sah vor Jahren einmal einen TV Sender in einer Einkaufsstraße Passanten um eine Meinung zu befragen. Als die Sendung gezeigt wurde, hatte man sehr vieles geändert bzw. rausgeschnitten. Auch politische Meinungsanfragen haben ihre Zweifel. Ich kann mir nicht vorstellen, dass so viele Wähler den Befragern offen sagen, wen sie wählen. Es gibt doch eine Art Wahlgeheimnis, oder wozu dienen die Kabinen in den Wahllokalen?
Cathalina
Cathalina
Mitglied

Re: Meinungsumfragen.........
geschrieben von Cathalina
als Antwort auf rollystone vom 02.08.2010, 19:59:26
Es gibt doch eine Art Wahlgeheimnis, oder wozu dienen die Kabinen in den Wahllokalen?


Das sind Gräber! Da werden die politischen Hoffnungen begraben.

Cath
schorsch
schorsch
Mitglied

Re: Meinungsumfragen.........
geschrieben von schorsch
als Antwort auf mart1 vom 02.08.2010, 12:38:58
Die Schweizer sind mit etwa 5/6 der Bevölkerung immer noch die stärkste Bevölkerungsgruppe der Schweiz (
ana
ana
Mitglied

Re: Meinungsumfragen.........
geschrieben von ana
als Antwort auf gerry vom 02.08.2010, 12:24:10
Ach Gerry,

Du solltest nicht alles so negativ betrachten,die Welt ist nach wie vor
sehr schön und unser geschenktes Leben doch wohl auch ?

Die Welt veränderst sich ständig und wir doch auch und das ist auch gut
so,oder?
Sag bitte nicht immer "Ossis",gewesen und vorbei, wir sind doch jetzt
vereint,oder empfindest Du das nicht so?
Übrigens empfinde ich das genauso wie unsere Kanzlerin Frau Merkel,
ich liebe dieses Land und das meine ich ganz ehrlich!
Wie immer von Dir,gut geschrieben worden !

Einen schönen sowie angenehmen Restabend wünscht Dir

ana


oessilady
oessilady
Mitglied

Re: Meinungsumfragen.........
geschrieben von oessilady
als Antwort auf gerry vom 02.08.2010, 12:24:10
Hallo gerry,deine glosse ist herrlich sakrastisch und überhaupt bringst du damit bestimmt auch den
humorlosesten zum lachen! Du bringst es aber echt !
ich glaube Heinz Erhard hätte dich als Freund gemocht !
Weiter so !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Anzeige