Forum Allgemeine Themen Plaudereien Schilder-Streiche?

Plaudereien Schilder-Streiche?

gerry
gerry
Mitglied

Schilder-Streiche?
geschrieben von gerry


Vor kurzem fuhr ich mal wieder über Land. Eine weitere Strecke, auch über Bundesstraßen, über neu asphaltierte Bundesstraßen. Plötzlich folgt ein Verkehrsschild dem anderen. Daß die Schildbürgerstreiche lediglich der Feder eines Schriftstellers entstammen, weiß ich. Aber angesichts dessen, was ich nun sehe, kommen mir nun doch leise Zweifel daran.

Natürlich wird immer zur Urlaubszeit oder zum Wochenende fleißig gebaut, beziehungsweise aufgebaut, die Schlilder nämlich. Das reicht dann für’s Erste. Ich sehe weit und breit keinen Menschen auf der Baustelle. Muß aber 70, 50 und dann 30 fahren. Einsam verrichtet eine Ampel ihre Arbeit. Natürlich ist sie vvor lauter Anstrengung ganz rot. Eine Laus will mir über die Leber laufen. Grün... ich darf wieder Gas geben und rutsche kurz darauf in eine Schlammspur, die irgendein Traktor vom Feld mitgebracht hat. Hier hätte ein Schild hingehört! Meine Laus läuft los.

Schon wieder bremsen. Baustellenausfahrt! Und wo ist die Baustelle? Null Ahnung, ich sehe keine, nur eine Art Parkplatz und der ist leer. Dafür eine Menge weiterer Schilder: "Achtung tralala", "Achtung blablabla" und so weiter.

Schon wieder auf 30 runter. Die Laus hat es geschafft, mir endültig über die Leber zu laufen. Ich bin pappesatt!

Jetzt reicht mir diese Schildbürgerei endgültig! Ich gebe Gas, denn die Straße ist völlig frei. Flupp - blitzt es aus dem Gebüsch. Das war kein Schildbürgerstreich, was ich erlebt habe, nun weiß ich es. Das war ein fester Posten im Stadtsäckel. Und mein Beitrag dazu geschätzte 30 - 50 Euro.
Na Klasse meint Gerry ))
eleonore
eleonore
Mitglied

Re: Schilder-Streiche?
geschrieben von eleonore
als Antwort auf gerry vom 22.06.2007, 15:00:30
öffentliche verkehrsmittel wären eine alternative, geldbeutel und ST schonend.
--
eleonore
Re: Schilder-Streiche?
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf gerry vom 22.06.2007, 15:00:30
gerry, genau sooooo habe ich es erlebt auf der Autobahn Richtung Hamburg. Da wurde erstmal eine kilometerlange Strecke von 3spurig auf 1spurig verengt. Der Stau war ellenlang, weit und breit nirgends ein Mensch, der sich irgendwo auf der "Baustelle" zu schaffen machte.
Im Radio dann bei den Verkehrsdurchsagen war von 15 km Stau die Rede.

Baustelle einrichten? Hat Zeit....erstmal 14 Tage vorher Sperre einrichten !!!

--
karin2

Anzeige

Linta
Linta
Mitglied

Re: Schilder-Streiche?
geschrieben von Linta
als Antwort auf eleonore vom 22.06.2007, 16:10:32
Öffentliche Verkehrsmittel----------nein danke! Jedenfalls nicht für mich.

Da zieh ich lieber zur Freude der Autofahrer mit meinem Fahrrad Schlangenlinien mitten über die Strasse,
lasse die tollsten Hupkonzerte und Beschimpfungen tollkühner Autofahrer über mich ergehen.....
Alles immerhin noch besser als diese öffentlichen Verkehrsmittel, die ein stetes Reisefieber und Schweißausbrüche in mir auslösen.

Selten finde ich die richtige Linie, und habe ich sie dann mal per Zufallsgenerator erwischt,
dann hibbel ich auf meinem Platz aufgeregt hin und her aus lauter Angst, das "Reiseziel" zu verpassen.

Das kann´s nicht sein!
ninna
Re: Schilder-Streiche?
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf gerry vom 22.06.2007, 15:00:30
hallo gerry
Den Mann mit der Schaufel auf dem Schild finde ich auch nie *lach*. Er arbeitet sicher mit Tarnkappe
--
wikinger1
wuli
wuli
Mitglied

Re: Schilder-Streiche?
geschrieben von wuli
als Antwort auf vom 22.06.2007, 18:35:08
ich kanns mir hier nich verkneifen, den mann mit der schaufel hab ich auch kaum gesehen, aber der herr mit der kasse is oft gegenwärtig! )
--
wuli

Anzeige