Religionen-Weltanschauungen Bahai die neue Weltreligion

Costas
Costas
Mitglied

Bahai die neue Weltreligion
geschrieben von Costas
All die großen Religionen der Welt verlieren von Tag zu Tag ihre Glaubwürdigkeit.
Einer der Gründe dafür ist, dass keine von ihnen „universal“ genug ist, um von allen Erdlingen angenommen zu werden. Jede Religion steckt durch ihre eigenen Taten in geographischen und ethnischen Grenzen in ihren Formen und Ritualen fest. So wurde es schwierig und umständlich für andere sich in diese Eigenheiten zu integrieren. Das Christentum ist zu westlich, der Islam ist zu arabisch, das Judentum ist zu israelitisch und so weiter.

Was ist mit Bahai? Nun… wenn ihr darüber nachforscht, werdet ihr erkennen, dass es UNIVERSAL gestaltet wurde. Obwohl persischen Ursprungs hat es nicht die Medien, alten Rituale und Lehren der anderen Religionen.
Es ist New Age und spricht moderne Erdlinge einfach an. Noch attraktiver ist die Akzeptanz und Anerkennung von allen Propheten, Gurus und Messiasse des Judentums, Christentums, Islam, Buddhismus und Hinduismus, was einfach bedeutet, dass der Bahaismus alle Religionen kombiniert. Fantastisch! Sie haben sogar ihr eigenes Büro / Zentrum im Hauptquartier der Vereinten Nationen. Ratet, wo ihr internationales Hauptquartier ist? Haifa, Israel. Man könnte erwarten, dass es irgendwo im Himalaya-Gebirge ist, wo sich der Everst befindet.

Die Reichweite und der Einfluss des Bahai-Glaubens ist weltweit. Ihre Führer haben zur Geburt der UNO beigetragen und nehmen an jeder Konferenz teil, bei der es um Global Governance und Initiativen wie Agenda 21 und die Earth Charta geht. Es ist allgemein anerkannt, dass der Bahai-Glaube in allen Absichten und Zwecken die Religion der UN ist. Mit einem ihrer Büros in ihrem Hauptquartier haben Bahai viele internationale Führer mit den Lehren des Baha’ullah beeinflusst und konvertiert.

Der Bahai-Glaube ist eine ebenso politische Kraft in der Neuen Weltordnung  (NWO), wie es eine spirituelle ist. Der Begriff „Neue Weltordnung“, wie ihr noch sehen werdet, wurden von Baha’u’llah selbst in den späten 1860er Jahren geprägt. Zum Schluss noch einige Zitate, die die Überzeugungen und die Agenda des Bahai-Glaubens darlegen.
Die Organisation und ihre heiligen Schriften setzen sich für Folgendes ein:
  • Ein Welt-Superstaat
  • Ein Welt-Gesetzgeber
  • Ein Weltparlament
  • Eine Welt-Polizeitruppe
  • Einen Obersten Gerichtshof
  • Wahl des Führers durch Verdienst allein, ohne Nominierung oder demokratischen Prozess
  • Eine einzige universelle Sprache
  • Eine dauerhafte einheitliche Währung
  • Einen internationalen einheitlichen Steuersatz
  • Die Umsetzung von Agenda 21 und der Earth Charta
  • Die Einheit aller Religionen der Welt unter dem Dach des Bahai-Glaubens
Ein Video TV-Reportage über die Bahai Religion:

https://www.youtube.com/watch?v=gdo4e5EQ6Os

Weitere Videos sind in YouTube zu finden: Bahai eingeben und starten.
Costas
Costas
Mitglied

RE: Bahai die neue Weltreligion
geschrieben von Costas
als Antwort auf Costas vom 05.02.2019, 23:00:33
All die großen Religionen der Welt verlieren von Tag zu Tag ihre Glaubwürdigkeit.
Einer der Gründe dafür ist, dass keine von ihnen „universal“ genug ist, um von allen Erdlingen angenommen zu werden. Jede Religion steckt durch ihre eigenen Taten in geographischen und ethnischen Grenzen in ihren Formen und Ritualen fest. So wurde es schwierig und umständlich für andere sich in diese Eigenheiten zu integrieren. Das Christentum ist zu westlich, der Islam ist zu arabisch, das Judentum ist zu israelitisch und so weiter.

Was ist mit Bahai? Nun… wenn ihr darüber nachforscht, werdet ihr erkennen, dass es UNIVERSAL gestaltet wurde. Obwohl persischen Ursprungs hat es nicht die Medien, alten Rituale und Lehren der anderen Religionen.
Es ist New Age und spricht moderne Erdlinge einfach an. Noch attraktiver ist die Akzeptanz und Anerkennung von allen Propheten, Gurus und Messiasse des Judentums, Christentums, Islam, Buddhismus und Hinduismus, was einfach bedeutet, dass der Bahaismus alle Religionen kombiniert. Fantastisch! Sie haben sogar ihr eigenes Büro / Zentrum im Hauptquartier der Vereinten Nationen. Ratet, wo ihr internationales Hauptquartier ist? Haifa, Israel. Man könnte erwarten, dass es irgendwo im Himalaya-Gebirge ist, wo sich der Everst befindet.

Die Reichweite und der Einfluss des Bahai-Glaubens ist weltweit. Ihre Führer haben zur Geburt der UNO beigetragen und nehmen an jeder Konferenz teil, bei der es um Global Governance und Initiativen wie Agenda 21 und die Earth Charta geht. Es ist allgemein anerkannt, dass der Bahai-Glaube in allen Absichten und Zwecken die Religion der UN ist. Mit einem ihrer Büros in ihrem Hauptquartier haben Bahai viele internationale Führer mit den Lehren des Baha’ullah beeinflusst und konvertiert.

Der Bahai-Glaube ist eine ebenso politische Kraft in der Neuen Weltordnung  (NWO), wie es eine spirituelle ist. Der Begriff „Neue Weltordnung“, wie ihr noch sehen werdet, wurden von Baha’u’llah selbst in den späten 1860er Jahren geprägt. Zum Schluss noch einige Zitate, die die Überzeugungen und die Agenda des Bahai-Glaubens darlegen.
 
Die Organisation und ihre heiligen Schriften setzen sich für Folgendes ein:
  • Ein Welt-Superstaat
  • Ein Welt-Gesetzgeber
  • Ein Weltparlament
  • Eine Welt-Polizeitruppe
  • Einen Obersten Gerichtshof
  • Wahl des Führers durch Verdienst allein, ohne Nominierung oder demokratischen Prozess
  • Eine einzige universelle Sprache
  • Eine dauerhafte einheitliche Währung
  • Einen internationalen einheitlichen Steuersatz
  • Die Umsetzung von Agenda 21 und der Earth Charta
  • Die Einheit aller Religionen der Welt unter dem Dach des Bahai-Glaubens
Ein Video TV-Reportage über die Bahai Religion:

https://www.youtube.com/watch?v=gdo4e5EQ6Os

Weitere Videos sind in YouTube zu finden: Bahai eingeben und starten.

Bericht in der Tagesschau:
https://www.youtube.com/watch?v=R7WAR8RokvE
Bote Asgards
Bote Asgards
Mitglied

RE: Bahai die neue Weltreligion
geschrieben von Bote Asgards
als Antwort auf Costas vom 05.02.2019, 23:00:33

Eine Religion, die die Welt regieren will? Nein, Danke!


Anzeige

Costas
Costas
Mitglied

RE: Bahai die neue Weltreligion
geschrieben von Costas
als Antwort auf Bote Asgards vom 05.02.2019, 23:52:12
Und was sind die Endziele der EU? Ist die EU nicht ein Vorstadium zu dem was die Bahais wollen?

Die Nationalstaaten sollen mittelfristig ihre Rechte verlieren. Keine Nationalstaaten soll es mehr geben.


EU – Europäische Union
Leider ist die EU nicht so wie sie einmal ursprünglich geplant war gelungen.
Sie ist im Moment entartet und in einer Krise.

Warum gab’s einen BREXIT ?
Warum hat man schwächere Mitgliedstaaten in die EU reingenommen, ihnen Geldspritzen gegeben, und sie dadurch wie einen Rauschgiftsüchtigen abhängig gemacht.

Beispiel: GRIECHENLAND das laufend Finanzspritzen bekommen muss.

GRIECHENLAND ein Fass ohne Boden!

Als nächstes sollen die Balkanstaaten kommen die auch Fässer ohne Boden sind!
Ich habe 10 Jahre in Griechenland gelebt, hab in 2001 erlebt als dort der Euro eingeführt wurde was für Folgen das für das Volk hatte.
Die Banken haben sich saniert, das Volk nicht!
Warum gibt es in der EU 7 Mitgliedstaaten, die kurz vor dem EXIT stehen?

England konnte sich das mit dem BREXIT leisten.
Nun man müsste die EU umgestalten und mehr Mitspracherechte den Nationalstaaten geben und nicht denen gegenüber diktatorisch handeln.

Aber die NATIONALSTAATEN sollen ja sowieso mittel-langfristig abgeschafft werden.

Man möchte einen Europastaat mit:

Einer Zentralregierung in Brüssel.
Ein einheitliches Finanzsystem mit dem Euro teilweise schon realisiert!
Eine EU-Armee.
Ein Polizeisystem  (EUROPOL)
Ein EuGH haben wir ja bereits und der ist die letzte Instanz.
usw….

 
dutchweepee
dutchweepee
Mitglied

RE: Bahai die neue Weltreligion
geschrieben von dutchweepee
BLÖDSINN!
Bruny
Bruny
Mitglied

RE: Bahai die neue Weltreligion
geschrieben von Bruny
als Antwort auf Costas vom 05.02.2019, 23:51:06

Das ist genau was die Welt nicht braucht!


Anzeige

arno
arno
Mitglied

RE: Bahai die neue Weltreligion
geschrieben von arno

Moin,

unter dem Deckmantel der Religion, kann man jeden Scheiß verstecken.

Das scheint der Grund für alle möglichen Politiker zu sein, die Religiösen
im Tagesgeschäft mit einzubinden.

Gruß arno

ttrula
ttrula
Mitglied

RE: Bahai die neue Weltreligion
geschrieben von ttrula

spontan befällt mich das Gruseln

 

WoSchi
WoSchi
Mitglied

RE: Bahai die neue Weltreligion
geschrieben von WoSchi
als Antwort auf Costas vom 05.02.2019, 23:00:33

holy moly ... na also soo neu ist diese "Religion mit 200 jahren ja nun auch nicht, aber sie ist wieder einmal ein Beispiel für die leichte beeinflussung von Menschen. Der Missionierungsstil ist ähnlich der von den Mormonen und alle Punkte , die Du aufzählst, sind ja nun auch nichts Neues - das Austauschen alter Begriffe mit hippen New-Age-Worthülsen macht es auch nicht besser, oder?

Der ZEIT-Journalist hat es schon 1998 so schön auf den Punkt gebracht, als er einen Artikel unter dem Titel "Neues Geschäftsmodell: Werden Sie Guru" schrieb. Sehr klar wird da aufgezeichnet, mit welchen simplen Tricks man Menschen manipulieren kann und welche Knöpfe man drücken muss, um Macht über sie zu bekommen und ihnen Geld aus der Tasche zu ziehen.

Ich hatte selbst meine jüngste Tochter, ein kluges Mädchen, das über den Tellerrand hinaus gucken konnte und die sich mit 17 in den falschen Mann verliebte und mit 18 verschwand - an eine solche Welterrettersekte verloren und wir als Familie und speziell ich als Mutter, wir haben fast 7 Jahre gebraucht, um sie aus den Fängen dieser Sekte zu holen. Das wünsche ich keinem Menschen, was das Mädchen durchgemacht hat und auch keiner Familie! Aber aufgrund dieserAusnahmesituation habe ich mich damals sehr intensiv mit der Thematik New age Sekte und Religionen beschäftigt.

So stiess ich damals auch auf die "Gebrauchsanleitung" für Sekten und Religionsgründung und auf kluger Mensch hat sie auf seiner Seite zusammengefasst: Quelle: egrund


Religions- oder Sektengründer gehen, heute wie vor zwei- oder dreitausend Jahren, nach dem gleichen Schema vor: Sie behaupten mit Gott zu sprechen oder direkt von diesem Weisungen zu empfangen bzw. dessen Sprachrohr zu sein. Noch besser stellen sich von Gott verliehene Fähigkeiten z.B. die Heilung Kranker dar. Wohlwissend, daß sich die Menschen aufgrund der Erblast der Evolution von einem höheren Wesen abhängig fühlen und sich nach Wundern sehnen, kann damit Macht ausgeübt und abgesichert werden. Bis heute wird dabei auch die Vorliebe der Menschen für Mythen (je fantastischer, je wirksamer) und Kulte berücksichtigt. Man mag nur die unterschiedlichen Sekten der Gegenwart, d.h. sowohl deren Führer als auch die Mitglieder beobachten und zu vergleichen (womit wohl?). Vielleicht sind die folgend aufgezählten möglichen Fälle dabei hilfreich.
Fall a: Ein Führer benutzt die vorgenannten Möglichkeiten, um Gesetze besser durchsetzen zu können und seine Anhänger (sein Volk) gefügiger zu machen. Die Religion sichert die Macht.
Fall b: Eine religiöse Gemeinschaft wird aus kommerziellen Interessen aufgebaut, der Führer ist das, was man einen Scharlatan nennt. Oder er möchte einfach nur an der Naivität seiner Mitmenschen Geld verdienen. Das ist nicht verwerflich, das tun viele. Aufgrund unserer Veranlagung (der Erblast der Evolution) ist uns für unser Seelenheil nichts zu teuer.
Fall c: Weder a noch b, der Sektenführer ist lediglich das, was man auch verrückt oder geisteskrank nennt.
Fall d: Die Gründung einer friedlichen und uneigennützigen Gemeinschaft ist auch möglich. Alleiniges Leitmotiv ist der Glaube.
Alle Mischformen sind möglich. Es handelt sich bezüglich der angewandten Mittel aber nicht immer um den Griff in die Trickkiste. Der Kontakt mit höheren und oder die Begegnung mit nicht realen Wesen wird nicht nur vorgetäuscht. Diese Vorgänge können sich tatsächlich so im Kopf abspielen, daß der Beteiligte dies zu erleben glaubt. D.h. er sieht, hört und fühlt entsprechend. Sogenannte Gesichte, insbesondere aus dem religiösen Umfeld, sind hinreichend bekannt. Entsprechende Fähigkeiten sind wenigen übersensiblen Menschen vorbehalten, können aber auch trainiert werden. Sich als Auserwählter darzustellen ist daher in einem solchen Fall nicht abwegig.
Anhänger einiger religiöser Gruppierungen, die eher als Sekten bezeichnet werden, empfinden die Wissenschaft zunehmend als Bedrohung ihrer Weltanschauungen und wohl auch ihrer selbst. Unfähig, diesen Konflikt bewältigen zu können, schlagen sie wild um sich (auf dem Papier natürlich). Das Internet bietet ihnen dafür ideale Möglichkeiten. Das wissenschaftliche Weltbild betrachten sie als falschen Glauben bzw. als Lüge. Es wird zum Feindbild kultiviert. Wer sich mit dem Glaubensinhalten mancher Sekten befaßt, erkennt auch hier die jegliche Vernunft verdrängende Intensität des Glaubenstriebes. Das bekannte Zitat: Religion ist Opium für das Volk deutet in die gleiche Richtung. Religiöse Weltanschauungen bieten vor allem auf die für die Menschen wichtige was-kommt-danach-Frage fantastische Antworten. Paradies (Reich Gottes) und Wiedergeburt sind die bekanntesten Perspektiven. Wenn man die Verantwortung für sein Leben auch noch einem höheren Wesen überlassen kann, so ist dies auf den ersten Blick eine akzeptable Grundlage.
Das Glück in diesem einen Leben zu finden, das Leben selbst in die Hand zu nehmen und alle Gaben der Schöpfung zu nutzen und umzusetzen wäre die Alternative. Daraus ergeben sich zwangsläufig auch die positiven Moralvorstellungen einer christlichen Wertegemeinschaft. Spannend und aufregend wie ein Kriminalroman können wir die Ergebnisse wissenschaftlicher Forschung einbeziehen und selbst nach den noch ausstehenden Antworten suchen. Die Gründung einer Sekte ist nicht erforderlich. Man wird trotzdem versuchen, seine Überzeugungen weiterzugeben und Gleichgesinnte zu finden. Der Mensch ist von Natur aus ein soziales Wesen, das die Kontakte zu seinesgleichen braucht. Die Kleingruppe ist unser natürliches soziales Umfeld.
 


  Der zwar lange aber sehr lesenswerte Artikel ist im Archiv der ZEIT immer noch nachzulesen - Anmeldung dort ist kostenlos

Anzeige