Forum Allgemeine Themen Schwarzes Brett Wasserenthärtungsanlage

Schwarzes Brett Wasserenthärtungsanlage

ekaterina
ekaterina
Mitglied

Wasserenthärtungsanlage
geschrieben von ekaterina

--
ekaterina
Wir haben vor ca 8Jahren für viel Geld eine Enthärtungsanlage der Firma "Aqua" einbauen lassen, mit der wir unzufrieden sind. Unsere Beschwerde nach einem Jahr wurde abgebügelt. Nun tauchten zwei Vertreter der Fa."Sparking" Vertriebsmanagement auf und wollten die Anlage überprüfen, weil sie die Kunden der nicht mehr existenten Firma "Aqua" weiter betreuen würden. Sie priesen uns einen Austausch der Anlage an und zwar mit dem Gerät"Maicat Catalysator bei Kalk und Rost". Die Kosten dieser Aktion belaufen sich bei ca 2000 €. Nach der Erfahrung mit dem anderen Gerät wollen wir nicht noch einmal investieren. Wir baten um Bedenkzeit und um Kundenadressen bei denen wir uns nach deren Erfahrungen erkundigen könnten. Darauf bekamen wir ausweichende Antworten und wir wurden regelrecht bedrängt. Wir möchten nun gerne erfahren, ob es Leute gibt,die mit diesen Firmen und Geräten Erfahrungen haben. Unser Wasser ist hier in der Meller Gegend wirklich sehr hart.
eko †
eko †
Mitglied

Re: Wasserenthärtungsanlage
geschrieben von eko †
als Antwort auf ekaterina vom 27.06.2009, 22:37:28
@ ekaterina:

Ich bin in der glücklichen Lage, in einer Gegend zu wohnen, wo wir relativ weiches Wasser haben. Insofern kann ich da also nicht so sehr mitreden.

Wenn ich aber Deinen Bericht so durchlese und mir überlege, was ich wohl an Deiner Stelle tun würde, da fällt mir nur ein, dass ich da mit allergrößter Vorsicht an die Sache herangehen würde. Ich würde den Vertretern dieser neuen Firma zunächst einmal einen Korb geben und mich erst woanders informieren, was es noch so alles gibt.

Diese Leute wollen Dir 2000 Euronen abknöpfen für eine neue Anlage, das riecht doch förmlich nach Abzocke!

Lasst Euch nicht überfahren! (
--
eko
oesiblitz
oesiblitz
Mitglied

Re: Wasserenthärtungsanlage
geschrieben von oesiblitz
als Antwort auf ekaterina vom 27.06.2009, 22:37:28
die Leute haben Lunte gerochen und wollen verkaufen, das ist erst einmal klar.
Vielleicht googelst Du noch oder Ihr fragt Nachbarn die auch eine Enthärteranlage haben. Es gibt sicher noch andere Fabrikate und evtl. preisgünstigere Angebote. Und wie eko sagt nicht sofort zuschlagen. Wenn die merken, dass Ihr ganz heiss drauf seid das Problem zu lösen lassen die nicht mehr locker.
--
oesiblitz

Anzeige

klaus46
klaus46
Mitglied

Re: Wasserenthärtungsanlage
geschrieben von klaus46
als Antwort auf oesiblitz vom 27.06.2009, 22:51:57
Mein Vorschlag :

Erkundige dich nach einem Ansprechpartner eures Wasserlieferanten.

Schildere dort dein Problem.

Dort sitzen die Fachleute,die dir einen Rat geben können.

Vor allen Dingen kennen die eure Wasserwerte u. wissen.was da zu tun ist.
--
klaus46
walter4
walter4
Mitglied

Re: Wasserenthärtungsanlage
geschrieben von walter4
als Antwort auf ekaterina vom 27.06.2009, 22:37:28
Warum warst du nicht zufrieden ?

Wir hatten in unserem vorigen Haus einen Wasserenthärter auf Magnet-Basis, danach mußte der Durchlauferhitzer nie mehr entkalkt werden. Auf die Kaffeemaschine hingegen hatte das System keine Wirkung, womit wir uns abfinden konnten. Auf Anfrage bestätigte der Hersteller, daß sein Wasserenthärtungssystem bei Kaffeemaschinen unwirksam ist.
--
walter4
hugo
hugo
Mitglied

Re: Wasserenthärtungsanlage
geschrieben von hugo
als Antwort auf walter4 vom 28.06.2009, 09:00:52

hallo walter,,

hast Du eine Erklärung für dieses Phänomen das eine auf Magnetbasis funktionierende (funktionieren sollende) Technik mal enthärtet und mal nicht ??

wo bleibt der Kalk ??
mir klingt das wie Hokus in den Ohren,,oder gibts dafür auch ein physikalischen Prinzip wonach das klappt ??

--
hugo

Anzeige

urmelviech
urmelviech
Mitglied

Re: Wasserenthärtungsanlage
geschrieben von urmelviech
als Antwort auf walter4 vom 28.06.2009, 09:00:52
Zunächst etwas techischer Hintergrund.
Das Internet dürfte dem Intressierten sehr viele Information geben.
Meine Darstellung ist sehr allgemein gehalten und weisst auf Ursachen des Erfolgs bzw. Misserfolgs hin.
Und nicht vergessen, Wasser in Heizungsanlagen ist kein Trinkwasser.
Wasserenthärtungsanlagen

Vielleicht zu der letzten Frage zuerst.

Wasserenthärter auf Magnet-Basis.
Das Verfahren wurde schon in den 80er Jahren in meiner Firma in Versuchsreihen getestet, Es sollte in einer kleinen wärmetechnichen Anlage genutzt werden. Der Einsatz ist sehr umstritten auch unter Fachleuten weil es schwer ist reproduzierbare Verhältnisse zu erzeugen. Das heist es kann, muss aber nicht funktionieren. Es sind eine Reihe von Faktoren die genaustens eingehalten werden müssen. Das sind gleichmässige Wasserhärteverhältnisse, absolute gleiche Strömungsgeschindigkeiten in der Apparatur. Daran erkennt man schon das Problem, in einen Kreislaufsystem , (Heizungsanlage Wärmespeicher - Wärmetauscher) lässt sich das noch realisieren mittels Heizungspumen.
Bei einer Kaffeemaschine ist das mit vertretbaren Aufwand nicht zu realisieren.
Wir haben uns für dieses Verfahren nicht entschieden, es kam nicht zum Einsatz.

Ionentauscher
Einen anderen Weg gehen z.B. die Herstteller von Geschirrspülern.
Hier werden Ionentauscher verwendet. Das sind quasi Kunstoffkügelchen(griesartig) in einen Behälter durch die das Wasser strömt. Dabei werden die Magnesium und Calcium Ionen an die Kügelchen gebunden. Irgend wann ist die Aufnahmefähigkeit beendet. Mittels NaCL ( Kochsalz) das im Wasser gelöst wird, regeneriert man die Kügelchen
(Ionenaustauscher). Der Ionenaustauscher verbraucht sich also nicht.

Dieses Verfahren wird auch in Kraftwerken, Kesselanlagen, Dampferzeugung auch grosstechnisch genutzt.
Man erreicht eine Härte von 0,1 dH. Selbst in Anlagen von Wäschereien und Bügelmaschinen nutzt man dieses Verfahren.

Nur im technischen Anwendungsbereich anwendbar,Nicht für den Heimnutzer in Richtung genussfähigen Trinkwasser ist es direkt nicht nutzbar.
Elektrodialyse werden neuerdings in Meerwasserentsalzungsanlagen eingesetzt.
Das ist eines der modernsten Verfahren.
Sie bietet als einziges Verfahren ein "lebendes" Wasser: Das entsalzte Wasser ist das Ursprungswasser "an sich": Aus Meerwasser wird Salz entfernt. Das Wasser an sich bleibt unberührt. Es muss keine Membran durchdringen. Daher bleiben dem Wasser alle weiteren Stoffe, die sich darin befinden mögen, erhalten.
Für Hausanlagen ist mir das Verfahren nicht bekannt.

Welchen Rat? Eine Beratung von einer Fachfirma der Haustechik und Heizungsbau ist mehr als fragwürdigen Inseraten von
Herstellern uder Vertreibern von Wasserenthärtungssystemen zu vertrauen.
--
urmelviech
walter4
walter4
Mitglied

Re: Wasserenthärtungsanlage
geschrieben von walter4
als Antwort auf hugo vom 28.06.2009, 10:30:15
@hugo
Ich vermute, daß beim Durchlauferhitzer, wo ich weit unterhalb des Siedepunktes bin, die Wirkung ausreicht und bei der Kaffeemaschine eben nicht, weil diese bei höheren Temperaturen arbeitet.

Eine physikalische Erklärung des Phänomens kann ich dir auch nicht geben; die Eigenschaften des Wassers sind längst nicht alle erforscht. Beim sog. Grander-Wasser handelt es sich ja auch um Wasser ohne Zusätze, aber durch seine Behandlung besitzt es Heilwirkungen.

Auch die Plocher-Systeme, die zur Besserung der Wasserqualität und zur Flüssighaltung von Gülle benutzt werden, beruhen auf einer ähnlichen Basis und können wissenschaftlich bis heute nicht erklärt werden.
--
walter4
arno
arno
Mitglied

Re: Wasserenthärtungsanlage
geschrieben von arno
als Antwort auf ekaterina vom 27.06.2009, 22:37:28
Hallo, ekaterina,

teile doch erst mal mit wie hoch die
Calcium- und Magnesiumkonzentration in
einem Liter Deines Trinkwassers ist.
Mit diesen Werten und mit Deinem jährlichen
Verbrauch läßt sich eine Enthärtungsanlage
auslegen.
Hast Du nachgeprüft, ob die Firma Aqua
wirklich nicht mehr existiert?
Wichtig wären noch die Betriebsdaten Deiner
schlecht arbeitenden Aqua-Enthärtungsanlage.
Manchmal ist durch die Nachrüstung eines einfachen
Messgerätes die Aqua-Enthärtungsanlage wieder flott
zu machen. Ich denke, daß das möglich ist!

Das Gerät"Maicat Catalysator" ist mir unbekannt!



Viele Grüße
--
arno
arno
arno
Mitglied

Re: Wasserenthärtungsanlage
geschrieben von arno
als Antwort auf hugo vom 28.06.2009, 10:30:15
Hallo, hugo,

eine Wasserenthärtung auf Magnetbasis ist
Verarschung!

Viele Grüße
--
arno

Anzeige