Der Trauerkloß
Es war einmal ein Trauerkloß,
der schwämm so gern in einer Soß‘,
kein Koch wollte eine kochen,
so ging das schon seit Wochen.
 
Gibt es doch viele gute Soßen,
aber keinesfalls die aus den Dosen.
Sahne, Pilze und auch Tomaten
und mit Braten würden sie geraten.
 
Auf dem Trocknen sitzt der arme Kloß,
wie wird er die Trauer endlich los?
Kommt ein Hündchen angesprungen,
Happs war er im Nu verschlungen.
 
Liegt dort nun in Hündchens Magen,
braucht auch gar nicht mehr zu klagen.
Geht den Gang, den alles einmal geht,
solange sich die Welt noch dreht.

Anzeige

Kommentare (37)

Roxanna

Noch ein 💗chen habe ich geschenkt bekommen. Dafür geht ein lieber Dank an @nnamttor44 🌹.verbunden mit herzlichen Grüßen von

Brigitte

Roxanna

Ein lieber Dank geht an @Pummel🌺 für das geschenkte 💗chen.

Herzlichen Gruß
Brigitte

ahle-koelsche-jung

Och den leckeren Kloß hätte ich auch ohne Soß´verschlungen, da hätte er garnicht solang drauf warten müssen 😉

Thüringer Klöße sind echt ne feine Sache, meine Mutter hat sie früher auch selbst gemacht. Mir ist es leider zuviel Arbeit.

VG Wolfgang

Roxanna

@ahle-koelsche-jung  

Da siehst du mal, lieber Wolfgang, unsere Mütter haben keine Mühen gescheut uns mit gutem Essen zu verwöhnen. Meine Mutter machte auch immer so köstliche Zwetschgenknödel. Was nun der Unterschied zwischen Knödel und Kloß ist, weiß ich gar nicht so recht.
Ich schlage vor, wir machen ein ST-Treffen für Kloß-Liebhaber in Meiningen im "Schlundhaus" und lassen uns die Klöße dort munden, ob mit oder ohne Soße 😅.

Ich danke dir herzllich für deinen Kommentar und das dazu geschenkte 💗chen und wünsche dir noch einen schönen restlichen Sonntag.

Liebe Grüße
Brigitte




 

Syrdal

@Roxanna  

Liebe Brigitte, bei dem ST-Kloßtreffen in Meiningen bin ich unbedingt dabei! Tolle Idee! Aber bitte: Thüringer Klöße ohne Soße… nein, das wäre wie unsere wunderbare Erde ohne Sonne oder eine Hochzeit ohne Braut. Das geht gar nicht!
Übrigens nennt man im Volksmund die Meiningen „Kloßheim an der Soße“ - schon das alleine unterstreicht die Zusammengehörigkeit als Conditio sine qua non!

Mit Sehnsuchtsappetit nach Thüringer Klößen mit Soße grüßt
Syrdal
 

Roxanna

@Syrdal  

Wie konnte ich nur einen Moment lang an Kloß ohne Soß denken, lieber Syrdal 😉. Da hätten wir doch schon wieder den Trauerkloß. Natürlich wird er mit viel Soße, einem leckeren Stück Braten und Apfelrotkraut verspeist.. Wenn schon, dann aber doch wirklich mit allem Drum und Dran.

Herzliche Grüße und einen schönen Sonntagabend wünscht dir

Brigitte

Roxanna

Ein lieber Dank für das geschenkte 💗chen geht an @Winzerin🌺.


Mit einem herzlichen Gruß wünsche ich dir einen schönen Sonntag

Brigitte

protes

lach,
das ist für mich Nonsens
in der liebenswürdigen Art wie ich den mag
danke liebe Brigitte
hade

Roxanna

@protes  

Es freut mich, lieber hade, dass du da warst und mein Reimchen dich zum lachen gebracht hat.

Ich grüße dich sehr herzlich
Brigitte

Syrdal

 

Kleiner Hinweis zur Herstellung von Thüringer Klößen:
 
KP-2.jpg
 

Um richtige Thüringer Klöße zu machen, benötigt man nicht nur mehlige Kartoffeln! Unbedingte Voraussetzung ist, dass man eine Kartoffelpresse besitzt, dazu ein entsprechendes Kartoffelsäckchen, in das der Brei von den handgeriebenen Kartoffeln gefüllt wird. Dann wird dieser Brei im Säckchen unter hohem Druck (das geht nur zu zweit!) ausgepresst, der Saft wird aufgefangen in einer Schüssel und muss ein Weilchen stehen, damit sich die Stärke absetzen kann und die ausgepresste, fast trockene Kartoffelmasse wird aus dem Säckchen genommen und „zerpflückt“, also in kleine Stückchen zerkleinert, dabei mit Salz gewürzt, und mit der ebenfalls zerpflückten weißen Stärke vermischt, während dessen etwa ein Drittel weitere Kartoffeln gekocht und zerstampft werden. Beide Kartoffelmassen – die fast trockene zerpflückte und die kochend heiße zerstampfte Kartoffelmasse werden gemischt, verrührt und sofort (!) zu handlichen Klößen geformt (innen in die Mitte gibt man unbedingt 2 – 3 leicht angeröstete Weißbrot-Brösel) und in heißes (nicht kochendes!), leicht gesalzenes Wasser gegeben (großer Topf! Die Klöße vorsichtig eingleiten lassen, am besten mit einem Schaumlöffel). Sie bleiben dort im Wasser auf „kleiner Flamme“, bis sie schwimmen (ca. 15 - 20 Min.). Besonders wichtig ist das genaue Verhältnis der Mischung von „roher“ Masse mit gekochter Masse, keinesfalls halb und halb, wie es oft bei Nachahmerprodukten angegeben wird.
Will sagen: Thüringer Klöße herzustellen ist eine wahre Kunst! Die fertigen Klöße dürfen weder rund und fest auf dem Teller „stehen“ noch sich als „Qualle“ ausbreiten, genau dazwischen liegt das Optimum des Kunstwerkes, aber das genau zu treffen, ist nicht leicht und man muss sehr viel üben, um es zu  k ö n n e n ...
 
K-3.jpg
 
 
Guten Appetit sagt
Syrdal

Roxanna

@Syrdal  

Da läuft einem ja wirklich das Wasser im Munde zusammen, lieber Syrdal. Es ist tatsächlich eine hohe Kunst, solche leckeren Klöße herzustellen. Das ist wirklich ein Essen für besondere Tage, da es sehr viel Arbeit macht. Danke, es war interessant zu lesen wie echte Thüringer Klöße gemacht werden. Nun überlege ich, wie ich mal in den Genuß kommen könnte 😉.

Herzlichen Gruß
Brigitte

Syrdal

@Roxanna

...mein Tipp:
Meiningen, Hotel „Schlundhaus“, Schlundhausstraße 4,
denn dort gibt es noch immer die original Thüringer Klöße

In der Speisenkarte des ehrwürdigen Hauses findet man u.a.

Vegetarisch: 2 Klöße mit Soße für 8,50 €
oder
Die 3 berühmten Thüringer“ für 13,50 €
dazu gehört
1 Thüringer Bratwurst mit Sauerkraut,

1 kleines Thüringer Rostbrätel mit Röstzwiebeln und dazu natürlich
1 Original Thüringer Kloß (mit zweitem Kloß im Nachservice 14,90 €)

...na, das ist doch was, oder? Bestens empfehlen kann es jedenfalls
Syrdal

(Naja, es gibt sie aber manchmal auch noch bei mir selbst...)
 

Roxanna

@Syrdal  

Danke lieber Syrdal für den Tipp. Das liest sich sehr verlockend. Für gute Thüringer Klöße reise ich meilenweit 😄.

Herzlichen Gruß
Brigitte

indeed

Du kannst auch wirklich fröhlich und humorvoll, liebe Brigitte. Das ist super.
Aber da ich Klöße so sehr gern esse, dem Hund es sicher nicht gut bekäme, hätte ich mich doch anders verhalten. Die Soße wurde dann eine Fantasiesoße werden . . . und gelänge sie nicht, kommt der Kloß in Scheiben geschnitten in die Bratpfanne in Butter knusprig gegart.
PLrobier es mal - schmeckt köstlich.

Hast du wirklich gut gemacht. 

Fröhliche Grüße zu dir von
Ingrid
 

Roxanna

@indeed  

Oh ja, liebe Ingrid. Ich erinnere mich sehr gut, dass es so bei mir zuhause früher gemacht wurde, wenn nicht alle Klöße zum Sonntagsbraten aufgegessen wurden. Sie wurden, wie du es beschreibst, in Scheiben geschnitten und in Butter angebraten. Ich rieche ihn förmlich immer noch diesen köstlichen Duft. Ich glaube ich mache doch noch einmal einen Versuch. Man braucht die richtigen Kartoffeln, mehlige müssen es sein, dann müsste es klappen.
Ich danke dir sehr herzlich für deinen Kommentar, wünsche ein schönes Wochenende und schicke liebe Grüße mit

Brigitte

Roxanna

Ein lieber Dank für geschenkte 💗chen geht an @Via 🌺 und @CharlotteSusanne 🌹.


Liebe Grüße und ein schönes Wochenende wünscht

Brigitte

Christine62laechel


Denn:
Wer würde zu viel klagen,
der landet bald im Magen.

Doch:
Den Kloß muss man verstehen;
ihm sollt' es auch gut gehen!

Mit lieben Grüßen
Christine

Roxanna

@Christine62laechel  

Ja, liebe Christine, du hast Recht. Man hätte doch schon Mitleid mit ihm haben sollen. Keiner hat sich seiner erbarmt und ihm seine Soße gegönnt und dann wird er auch noch gefressen. Genau genommen ist das gar nicht zum Lachen sondern eigentlich eine Tragödie, der sich, hätte er es gewußt, vielleicht sogar Schiller angenommen hätte 😂. Herzlichen Dank für deinen Kommentar, mit dem du wichtige Impulse gegeben hast 😉.

Liebe Grüße und ein schönes Wochenende wünscht dir

Brigitte
 

Monalie

 mal ganz was anderes,super gereimt  und herzlich gelacht,meint Mona🌹

Roxanna

@Monalie  

Das freut mich sehr, liebe Mona, dass ich dich zum Lachen gebracht habe. Schön, dass du vorbeigeschaut und mir einen kleinen Kommentar und noch ein 💗chen dazu geschenkt hast.

Ein schönes Wochenende und liebe Grüße

Brigitte
 

HeCaro

Der Knödel hatte  keine Soß`
deshalb ward er zum Trauerkloß
und weil er kurz  nicht aufgepasst
drum hat der Hund schnell zugefasst. 
So geht`s nicht nur in Deinem Fall
das Böse lauert überall....👿


Ich musste jetzt ganz herzlich lachen
solche Reime Freude machen. 😂

Liebe Grüße, Carola

 

Roxanna

@HeCaro  

Über dein Reimchen, liebe Carola musste ich aber nun auch herzlich lachen. Ja, ja, das Böse lauert überall und wenn man nicht achtsam ist, kann man sogar gefressen werden. Und dem armen Kloß wäre ja so einfach zu helfen gewesen mit nur ein wenig Soß‘. Aber genau genommen und unter uns gesagt, wäre er ja dann auch verspeist worden, daran hat er wahrscheinlich nicht gedacht 😉. Vielleicht liegt aber ein Trauerkloß etwas schwerer im Magen als ein lustiger.
Wenn mich nicht alles täuscht, isst man doch in Franken auch gerne Klöße oder nicht?

Herzliche Grüße zu dir und ein schönes Wochenende wünscht

Brigitte

 

HeCaro

@Roxanna  

ja fei wergli. Lach 
..und das Spezielle bei den fränkischen "Kniedla" ist,  dass in die Mitte geröstete Weisbrotwürfel gegeben werden. 
LG Carola 
 

Roxanna

@HeCaro  

Noch eine ganz persönliche Frage, liebe Carola, wenn ich darf 😄. Bist du nicht ständig in Konflikt zwischen Kniedla und Pasta 😅? Ich denke mir, dass das schon ein Problem sein kann 😉.

LG
Brigitte

Arni

Also, sprach der Herr und spricht:
"Trauerklöse schmecken nicht"

😉
Arni

 

Roxanna

@Arni  

Du, lieber Arni, hast es auf den Punkt gebracht. Das Hündchen konnte ich nicht mehr fragen, es war so schnell wieder verschwunden. Ob es wohl am Trauerkloß lag 😅. Es hat mich gefreut, dass du da warst. Danke und herzlichen Gruß und auch dir ein schönes Wochenende

Brigitte

ladybird

Liebe Brigitte,
Dein super lustiges Gedicht ist das beste Beispiel für eine:
" win-win"-situation, denn beiden ist "geholfen, dem Hündchen mit dem Hunger. Wie dem trockenen Kloß, er ist von seinem Leid erlöst.....
super👍👍👍
Für den hungrigen Hund:(echte Thüringer aus Weimar)
neue Bundl.9.13 071.jpgspendiert von ladybird

Roxanna

@ladybird  

Vielleicht, liebe Renate hätte dem Hündchen der Kloß mit ein bisschen Bratensoße auch noch besser gemundet, aber du weiß ja, in der Not ….😂. Herzlichen Dank für den Nachschub, den die Kloßköchin bringt. Man sieht ihr an, dass sie viel Erfahrung hat. Mir läuft gerade richtig das Wasser im Munde zusammen. Wo kriege ich nun richtig gut gemachte Klöße her? Vielleicht sollte ich es doch noch einmal wieder probieren, wenn sie nur nicht so viel Arbeit machen würden. Ich danke dir sehr herzlich für deinen launigen Kommentar mit dazu geschenktem 💗chen und wünsche dir ein schönes Wochenende.

Liebe Grüße
Brigitte

 

Syrdal


Nun, die Trauer ist kein Wunder
wurd‘ doch der feine Kloß garniert
mit ‘ner Distel! - Nimm sie runter,
dann lacht er fröhlich, garantiert!

...denkt sich mal so einer, der seine Jugendjahre in der Stadt der echten Thüringer Klöße verlebt hat. - Welche Stadt das ist…? Na rate mal.

Gespannt ist
Syrdal
 

Roxanna

@Syrdal  

Wie Renate, lieber Syrdal hätte ich erst googlen müssen, denn mir war nicht bekannt in welcher Stadt die Thüringer Klöße „erfunden“ wurden. Interessant, dass da wieder mal die Holle ihre Hand im Spiel hatte. Da habe ich doch schon wieder eine Frage. Wie kommt es, dass sie so eine besondere Beziehung zu Thüringen hatte 😉?

Weiter interessiert mich auch, woraus der echte Thüringer Kloß besteht, das muss ich auch erst einmal nachlesen. Jedenfalls ist Klöße zubereiten eine echte Kunst und ein Hochgenuss sie zu essen, zu dem man nicht alle Tage kommt. Und es gibt ja viele Zubereitungsarten von Semmel- bis Kartoffel- und Halb-und Halb-Klößen und nicht zu vergessen, der, den man manchmal im Hals hat. Aber das ist eine andere Geschichte 😉. In meiner Region hat man es ja eher mit den Spätzle. Da kommt mir gerade eine Idee, vielleicht hätte ich den Trauerkloß zur Holle schicken sollen, sie hätte bestimmt Rat gewusst. Nun ist es zu spät. Ich danke dir herzlich für deinen Kommentar und die interessante Geschichte zu den Thüringer Klößen.

 
Ein schönes Wochenende und liebe Grüße
Brigitte

Tulpenbluete13

@Syrdal  
Lieber Syrdal-
es nehmen einige Städte für sich in Anspruch Thüringer Klöße zu fertigen: grenznahe  Städe wie z. B. Coburg gehören dazu. Obwohl der Thüringer Kloß dort "Klitscher"
und ziemlich flach auf dem Teller liegt.. eben "hingeklitscht" (Ich weiß nicht, ob man das ins Hochdeutsche übersetzen kann( muß?)egal. auf jeden Fall schmeckt er traumhaft und rutscht nur so in den Mund... Du weißt Bescheid.....und wie sind sie in Weimar? Stehen oder liegen sie auf dem Teller?
Ich lese gerade von laybird die Sonnberger mischen auch mit... na so was...

Einen klitschig/kloßigen Gruß
schickt Dir
Angelika

ladybird

@Syrdal  

Ich hätte WEIMAR gesagt, aber  gegoogled habe ich


der Thüringer Kloß hat eine lange Tradition. Von 1808 datiert das erste schriftliche Kloßrezept der Pfarrei Effelder bei Sonneberg.

Bitte um Auflösung...
Gruß ladybird

Syrdal

@ladybird


Liebe Renate, die kleine „Kloßköchin“ steht in der Tat in Weimar an der Gaststätte „Scharfe Ecke“ in der Geleitstraße. Dort werden täglich noch immer richtig gute und wirklich echte, in der eigenen Küche hergestellte „Thüringer Klöße“ gereicht, ebenso im „Weißen Schwan“ nahe dem Goethe-Wohnhaus am Frauenplan.

Das mit dem ersten aufgeschriebenen Kloß-Rezept in Effelder ist auch richtig, aber das war erst ein noch nicht ausgefeilter Vorläufer der Thüringer Klöße, die – so sagt es eine „verbriefte“ Sage – Frau Holle dem Koch des Hotels „Schlundhaus“ im Werrastädtchen Meiningen geschenkt hat, nachdem sie ihn beleidigt hatte wegen des sauren Weines aus dem hauseigenen Weinberg. So heißt es dann auch in einem Gedicht von Rudolf Baumbach:

Die Holle hat in einer Nacht
die Reben alle umgebracht“

Aus Reue über ihre Freveltat, hat sie dann dem Schlundhauskoch das echte Kloßrezept verraten und sagte zum ihm: „Hüt‘ es!“ Deshalb heißen Thüringer Klöße auch „Hütes“… - Dies alles geschah vor langer Zeit, als die Holle noch durch unsere heimatlichen Gefilde streifte…
 
Schlundhaus-1.jpg

Hotel Schlundhaus


Und dort in diesem ehrwürdigen „Schlundhaus“ - eine Traditionsgaststätte in einem stattlichen Fachwerkhaus in der Schlundgasse gleich am Markt - hat des diese Original-Thüringer Klöße öfter genießen dürfen der
Syrdal


 

Tulpenbluete13

Ja so geht es liebe Brigitte...

der arme Kloß nun nicht mehr trauert
doch vielleicht nun er bedauert
daß sein "Leben" ein wenig kurz
dem Hündchen ist das "schnurz"...


Freude hat der Kloß gebracht
ich habe über ihn gelacht....

danke für Dein Spaßgedicht
doch ohne Kloß ist kein Gericht......lach👋😄

meint lachend
Angelika

Roxanna

@Tulpenbluete13  

Für deinen Kommentar liebe Angelika danke ich dir herzlich. Hündchen können schon sehr verfressen sein 😅. Es freut mich, dass ich dich zum Lachen gebracht habe. Dank auch für deine Erläuterungen zum „Klitscher“, der traumhaft schmeckt und nur so in den Mund hineinflutscht. Tut er das auch ohne Soße 😄? Nun habe ich doch wieder etwas dazugelernt und meinen Horizont erweitert 😉.

Ein schönes Wochenende wünsche ich und herzliche Grüße schicke ich zu dir

Brigitte


 

Muscari


Liebe Brigitte,
beim ersten Blick auf das Foto bekam ich schon Appetit.
Aber dann war es doch der berühmte Trauerkloß. Und der auch noch ohne Soße.

Da hast Du etwas Lustiges geschrieben, doch auch ein wenig hintergründig.
Mit einem Lächeln und liebem Gruß,
Andrea
 

Roxanna

@Muscari  

Herzlichen Dank, liebe Andrea für deinen Kommentar und das dazu geschenkte 💗chen. Klöße zu machen ist eine Kunst, meine Mutter konnte das gut. Nie, gar nie war da ein Trauerkloß dabei 😅. Meine Klöße sind da eher schon immer ein Trauerspiel gewesen, deshalb habe ich es gesteckt.  Mit einem echten Trauerkloß muss man ein wenig Mitleid haben, aber schon allein die Bezeichnung zeigt, dass doch auch ein Augenzwinkern dabei ist. Bei echter Trauer ist es nicht angebracht.

Wünsche dir ein schönes Wochenende und grüße dich sehr herzlich

Brigitte


Anzeige