Ferien 2021

 
Urlaub, Ferien - die Sommerferien stehen vor der Tür - oder sind schon angebrochen. Viele sehnen sich nach einem Tapetenwechsel. Ist doch ganz klar, die langen Monate der COVID19-Geiselhaft wollen endlich verarbeitet werden.
        Aber nun: Was machen wir jetzt? Ein richtiges Urlaubsziel zu finden ist ja gar nicht ganz einfach.
Für manche Auslandsziele gibt es eine Reisewarnung, bei anderen muss man danach erst einmal in Quarantäne.
        Für Deutschland gilt dabei: An der Küste sind zu viel Leute, in anderen Regionen ist übermäßig viel Regen. Was also tun?
        Ein besonders attraktives Reiseziel hat der Milliardär Richard Branson entdeckt! Er ließ sich mit einer Rakete in den Weltraum schießen. Und das noch vor allen anderen Menschen, die ebenfalls ein Faible für Weltraumtourismus haben.
        In der Höhe von 86 km erlebte er, nach eigenen Angaben - die »Erfahrung seines Lebens!«
Dagegen verblassen natürlich Erfahrungen des Badeparadieses »Baggersee« oder im »XYZ-Freizeitpark«, selbst der Trip in den Himalaya lockt da niemand hinter dem Ofen hervor.
         Die Minuten der Schwerelosigkeit waren nach Bransons Aussage unauslöschliche Momente seines monetären Lebens.
        Nun ist nicht ganz sicher, wie es mit den Aerosolen in der Raumkapsel ist. Aber mit 100%er Sicherheit ist im Weltall weniger los als auf dem Jungfernstieg, dem Place Pigalle oder am Fontana di Trevi in Rom.
        Man wäre dort oben bestimmt vor dem Virus geschützt. Allerdings bleibt dies ein Geheimtipp für Gutbetuchte! Wir anderen haben eine Alternative, die längst nicht so aufwändig ist: Das Grillen im Garten! Allerdings werden auch da schon ganz futuristische Geräte eingesetzt, bei denen man manchmal denkt: »gleich heben sie ab«!
        Aber jedenfalls sind sie ein wenig besser für die Ökobilanz unseres Landes. Und das zählt ja schließlich auch, denkt Ihr nicht?


@hcglux

Anzeige

Kommentare (9)

nnamttor44

Ganz davon abgeehen, dass die finanzielle Ausgabe für den Flug eines Fantasten zwar seine Sache ist, aber besser für andere Dinge auf unseer Welt ausgegeben worden wäre - die Welt kämpft gegen die Klimaveränderung an und diese Herren Milliardäre sorgt mit einem einzigen solcher Raketenstarts dafür, dass unnötig viel Erderwärmung für nix und wieder nix, nur für ihr Ego erhöht wird. Dazu jubeln???

Neeeeee

Juttchen

Ich danke den Herzchenspendern "Indeed" und "Pan".
Wünsche allen einen sorgenlosen Montag,
LG Jutta

Juttchen

Und wenn ich viele Milliarden hätte, ich würde nie auf die Idee kommen, den Weltraum zu besuchen. Das Geld würde ich viel lieber spenden, an bedürftige Menschen z. B. oder, oder, oder...Hier auf der Erde gibt es genug Probleme, die gelöst werden wollen, da brauchts für mich keinen Blick vom Weltall auf die Erde. Ich bin da ganz der Meinung von Syrdal, das wäre verpulvertes Geld. Aber wer es sich leisten kann und Spaß daran hat, soll es machen.😉
Ich wünsche allen einen angenehmen Sonntag,
LG Jutta

Syrdal

Zitat „Die Minuten der Schwerelosigkeit waren nach Bransons Aussage unauslöschliche Momente seines monetären Lebens.“

Ach der arme Tropf… er zahlt Unsummen für ein zeitlich sehr limitiertes Etwas, das jeder Mensch in Überfülle gratis bekommt, sobald er seinen gewichtigen Erdenkörper verlässt und sich aller Sorgen entledigt als schwerelos unsterbliche Seele in die Ewigkeit begibt – ohne nur einen einzigen Cent zu verpulvern...

...konstatiert
Syrdal

Pan

Aber das jemand zu erklären, dessen bedarf es gewaltiger Anstrengungen.
Doch ich denke, das wird vergebliche Mühe sein! 

Syrdal

@Pan

Das ist wohl wahr! Jede Mühe wäre von vornherein absolut vergeblich… lediglich ein „Schuss in den Ofen!“  

JuergenS

@Syrdal  
sehr schön, aber es wird immer weiter gehen mit der Raumfahrt, die Menschen werden immer mehr, immer größer, das Gehirn wahrscheinlich immer größer, denkt sich immer mehr aus, der Natur entgleitet der Mensch...

Syrdal

@JuergenS

Die Raumfahrt findet ihr jähes Ende, wenn der Mensch sich vernichtet hat… und das wird bald sein, wenn es so wie bisher und jetzt noch immer weiter geht… sehr bald!

...befürchtet Syrdal  

Pan

Ich fürchte, der Mensch entgleitet sich selbst!
Oder ist es schon geschehen? Manchmal sieht es fast so aus.
Aber die Natur kämpft um ihr Dasein -
und sie wird letztendlich gewinnen ...


Anzeige