Novemberblues



November Blues

Trüb und dunkel sind die Tage
Blätter fallen ohne Klage
unermüdlich peitscht der Regen
Nebelschwaden, Winde fegen
Bäume sterbend nieder krachen
Heulen und ein höhnisch Lachen
Gestalten huschen, Aggression
Ängste lauern, Depression
Kerzen züngeln schlangengleich
Dramaturgie im Schattenreich
jedes Jahr um diese Zeit
November Blues, es ist so weit

 Gisela Schmidt


Reg-Stadt-Laub.jpg


 


Anzeige

Kommentare (4)

bo-gi

Ja, lieber Syrdal, ich freue mich auch auf die Adventszeit mit den vielen Lichtern und der Adventsmusik. Im Gegensatz zu anderen Jahren hatten wir etliche Male im November zur Mittagszeit Sonnenschein, was dem Novemberblues in diesem Jahr entgegenwirkte.
Freuen wir uns alle auf den Advent!
HG von Gisela

Juttchen

Die vielen Lichter und Kerzen werden bald unsere Gemüter erfreuen.
Ich persönlich bekomme meinen November-Blues erst im Januar.😆😆Wenn überhaupt. Und auch nur, weil sich dieser Monat so zieht wie Kaugummi. Der Februar ist ja dann schon wieder schön kurz und ab März startet dann die neue Gartensaison.👍

Syrdal


Ein wehmütiges Foto zum klagenden Gedicht, das mich an eine spätherbstliche Stimmung in Wien erinnert, doch schon bald werden alle November-Blues-Depressionen vom strahlenden Licht des Advent überstrahlt…

...darauf freut sich
Syrdal

bo-gi

Ich denke, dieses Gedicht von Gisela Schmidt passt genau zum jetzigen Wetter und zur
jetzigen Zeit.
HG von Gsela


Anzeige