Septembergrüne Rankenecke


Fast herbstet es, nicht nur im Sachsenland. Da unternehme ich in einem Anflug von Wagemut das Einstellen dieser vorherbstlichen Text- und Bildkombination...


Anzeige

Kommentare (9)

Traute Als erste Frage, nach dem anspruchsvollen Kunstgenuss,
warum stellst Du das nicht hier ein.
Es ist so zauberhaft wie ein Blick über alle
Erkenntnisschranken hinweg.
Es ist Denksport, Gefühlsmarathon und Rätsel zu gleich.
Es versucht den Gefühlen materielle Substanz zur Seite
zu stellen und das voller Poesie.
Was ich möchte hast Du gewagt. Hiermit
verleihe ich Dir die Tapferkeitsmedaille für gefühlsstarke,
wagemutige Poeten der neuen Romantik.
Mit ganz eingefangenen Wochenendgedanken,
Traute
Traute 2(Traute)







ramires Bei meinem Browser "Google Chrome" ist rechts oben in der Ecke ein Schraubenschlüssel zu sehen. Wenn ich den anklicke, dann kann ich die Ansicht um gewählte Prozente vergrößern. Geht aber auch anders, denke ich...Mit Gruß *R*
Traute Hab mir die Äuglein schief geguckt, alles zu klein,
kanns nicht lesen, schade!
Mit freundlichen Grüßen,
Traute
ramires ... für einen noch gespannteren Doppelspannungsbogen hätte ich ebenfalls einiges:

Bitte schön!

Übrigens hätte ich als Sommertyp auch nix gegen eine "Sommerzeitlose" im Garten...

LG *Ramires*
Traute Schade, es hätte so gut zu Deinen mystischen Gedichten gepasst,
die verwunschene Ecke zur Kunstbesinnung.
Ich lese auch die Gedichte gerne bei denen man sich
in der Auslegung irren kann. Ist doch dann doppelte
Spannung.
Mit freundlichen Grüßen,
Traute
Das Bild hab ich wegen des Namens gewählt Herbstzeitlose,
das wünsche ich auch Dir
ramires ...über Euch drei liebe Komentatorinnen und Eure Gedanken!

@ Flora: Wenigstens mit Worten verstehe ich es zu malen. Ansonsten ist Malerei leider das große Manko bei meinem "Konst" spuckenden Talent...

@Traute: Vielen Dank für den gelungenen Reim und die lobende Zustimmung, mit Bienenfleiß untersetzt! In einem irrst Du LEIDER! Ich wohne zur Miete im 2. Stockwerk und das still-romantische Eckchen gehört zu einer Waldgaststätte. Nur wir, Klein-Lena und ich, haben sie überhaupt entdeckt. Die anderen wörtelten derweilen an der Abendtafel ungereimt und mit unterschiedlichem Talent zu ebenfalls unterschiedlichen Themen. Die dichtende Wesenheit entzieht sich dem gerne, wenn die Muse sie zwackt, die Enkelin jedoch geht dann auf die Suche, das ist Ehrensache! *lach*

@Immergruen: Du beschreibst es richtig. Ich bin mir beim Hinschreiben (und ich "spiele" relativ häufig derart) jedesmal im Klaren, dass nicht alle Lesenden (zumindest nicht auf Anhieb) dahintersteigen, was ich da wieder für "wirres Zeugs" ausgelassen habe.
Umso mehr freue ich mich, dass Du es anders siehst/liest!

LG *Ramires*
immergruen sind insofern interessant, als man genau lesen muss, um den Sinn der Aussage zu erfassen.
Diese Wortspielereien sind erfinderisch, witzig und zutreffend findet
immergruen
Traute In Deinem grünen Winkel
da sieht es traulich aus
da sitzt ganz schmuck Ramires
ich denk; vor seinem Haus
in solchem Haus zu wohnen
da ruht man trefflich aus
da kann es herbstlich stürmen
da machst Du dir nichts draus
Dein Winkel soll Dir bleiben
und Ruhe, wenn Du willst
und rechtes viel lustig Treiben
das Du die Nerven drillst

Beneidenswertes Eckchen im schönen Sachsenland,
und ein schönes Herbstgedicht mit einem Schuss Satire,
hast Du wieder zum Verkosten geboten,
mit beneidenswertem Talent geschrieben.
Mit freundlichen Grüßen,
Traute
Traute 2(Traute)



floravonbistram noch ein Weilchen bankte", welch passende Wortmalerei. Ich setze mich in Gedanken dazu und genieße die grüne Stille.
Ganz liebe Grüße
von Deiner Freundin Flo

Anzeige