Under fire

Autor Tom Clancy

Wer kennt nicht Jack Ryan der schon des öfteren Hauptfigur von Clancys Romanen war. Doch diesmal ist es sein Sohn Jack Ryan Junior, der sich in Teheran aufhält um den Iran mit der inzwischen sehr gemässigten Regierung zu erkunden – seine Erfahrungen weiter zu geben.
Hier trifft er einen alten Freund, der ihm sehr verblümt ein Geheimnis anvertraut und am nächsten Tag spurlos verschwunden ist.
Die Geschichte führt den Leser in ein Spionagespiel zwischen Engländern, Russen und Amerikaner.
Es setzt sich fort in die Republik Dagestan wo sein Freund sich in einen Staatsstreich verstrickt hat.
Ist es die späte Genugtuung für das erlittene Unrecht an seinem Vater welches den Freund antreibt?
Möchte sich das Land Dagestan wirklich aus der russischen Föderation lösen?
Was hat die Entführung einer Studentin in England mit dem ganzen Fall zu tun?
Verwirrspiel der Spione wer gehört zu den guten? Auch Irrtümer mit weitreichenden Folgen gehören zu den Geschehnissen.
Alles in allem ein Buch welches in manchen Passagen zu trocken ist, die Handlung zieht sich wie Gummi – und wird sehr detailreich beschrieben.
Ich kenne andere Bücher des Autors die wesentlich mehr Spannung boten.
 


Anzeige

Kommentare (0)


Anzeige