Aktuelle Themen Atom

arno
arno
Mitglied

Re: Atom
geschrieben von arno
als Antwort auf rello vom 02.07.2009, 12:03:22
Hallo, rello,

ich kann mit Deinem Beitrag nichts anfangen!

Viele Grüße
--
arno
rello
rello
Mitglied

Re: Atom
geschrieben von rello
als Antwort auf arno vom 02.07.2009, 12:10:22
Schade, aber dazu braucht´s ein wenig Sachverstand und Kenntnis der Materie.
Jedenfalls mehr als Frau Künast oder Herr Gabriel besitzen.

Für Dich als allround-Experte, dürfte es aber "no problem" sein, ihn auf die Schnelle zu erwerben.

Im Neuen Deutschland allerdings geht das aber nicht! Da braucht es schon ein Physikbuch für Fortgeschrittene.

--
rello
ladybiene
ladybiene
Mitglied

Re: Atom
geschrieben von ladybiene
als Antwort auf arno vom 02.07.2009, 12:09:21
Guten Tag arno

Da wird doch der Hund in der Pfanne verrückt, die Wisschenschaftler auf der ganzen Welt machen sich einen Kopp wegen der Endlagerproblematik und unser Genie rello löst das im Handstreich.
Geniales Kerlchen gell.

Schönen Tag
Anneliese
--
ladybiene

Anzeige

Re: Atom
geschrieben von mart1
als Antwort auf rello vom 02.07.2009, 12:03:22
Klingt ja sehr wissenschaftlich, ist aber in diesem Zusammenhang ein absoluter Quatsch!


mart1
adam
adam
Mitglied

Re: Atom
geschrieben von adam
als Antwort auf rello vom 02.07.2009, 12:03:22
Die Endlagerung dürfte im Prinzip kein Problem sein. Im Notfall zurück in die Lagerstätte in dem das Erz geschürft wurde.
Da ein Großteil der Strahlungsenergie in Wärme umgewandelt wurde, strahlt das teilverbrauchte Endprodukt, also der sogenannte Müll, weniger.


Da solltest Du schnell Herrn Gabriel Bescheid geben. Der wird dankbar sein und es droht Dir das Bundesverdienstkreuz.

Das erlärt sich aus dem Energieerhaltungssatz.

Anmerkung: Die Heisenbergsche Unschärferelation der Quantenmechanik erlaubt aber dass die Energie eines Systems für sehr kurze Zeitspannen spontan schwanken kann. Im Rahmen der Quantenmechanik gilt der Energieerhaltungssatz daher nicht uneingeschränkt




Die Heisenbergsche Unschärferelation erlaubt gar nichts. Sie ist ein Erklärungsversuch, warum pysikalische Vorgänge in der Quantenphysik nicht beobachtet werden können. Zum Beispiel lassen sich Ort und Geschwindigkeit eines Elektrons nicht gleichzeitig bestimmen. Mit dem Energieerhaltungssatz hat die Heisenbergsche Unschärferelation etwa soviel zu tun wie das Aussterben der Dinos mit dem Urknall.

Wer ein paar Minütchen Zeit hat, sollte hier mal reingucken: Was ist die Unschärferelation?


--

adam
dutchweepee
dutchweepee
Mitglied

Re: Atom
geschrieben von dutchweepee
als Antwort auf adam vom 02.07.2009, 13:16:36
Wahrscheinlich hält uns rello sowieso für blöde?

p.s. @adam: ich bin der größte Harald Lesch Fan und hab alle DVDs - der ist Klasse! Die verschenke ich auch gerne zur Konfirmation oder Jugendweihe.

Anzeige

Re: Atom
geschrieben von mart1
als Antwort auf dutchweepee vom 02.07.2009, 13:56:59
Also ihr habt mich überzeugt)) Ich muß aus meinem obigen Kommentar "Klingt ja sehr wissenschaftlich, ist aber in diesem Zusammenhang ein absoluter Quatsch!" das "in diesem Zusammenhang" streichen.

Damit bleibt übrig:

Klingt ja sehr wissenschaftlich, ist aber ein absoluter Quatsch.*g*
--
mart1
walter4
walter4
Mitglied

Re: Atom
geschrieben von walter4
als Antwort auf kolli † vom 01.07.2009, 22:43:43
...die Atomkraft ist "gefährlich und nicht beherrschbar, teuer, innovationsfeindlich und umweltschädlich", meinte Renate Künast


Die Aussage ist ideologisch verbrämt und so nicht ganz richtig.

gefährlich: potentiell ja
nicht beherrschbar: sie sollte nach 50 Jahren eigentlich beherrschbar sein. Fehler wie in Harrison und Tschernobyl waren menschiches Versagen und müssten von Computern ausgeschlossen werden.
teuer: teuer ist relativ. Die Kilowattstunde Atomkraft kostet 3 Cent, was eher billig zu nennen ist.
innovationsfeindlich: die Aussage finde ich Quatsch.
umweltschädlich: einerseits nein, weil sie keinen CO2-Ausstoß produziert aber andererseits total, wenn so ein Pfusch wie in Asse gemacht wird. Daran ist aber nicht die Kernkraft per se schuld, sondern die Verantortlichen, zu denen auch Angela Merkel als ehemalige Umweltministerin gehört.

Fakt ist, die Kernkraft kann den Übergang zum Solarzeitalter erleichtern und bis zur Erschöpfung der Uranvorräte in einigen Jahrzehnten viel nützliche Energie liefern. Würde die Menschheit die Brütertechnologie beherrschen lernen, dann würde sich die Energieausbeute um den Faktor 10 steigern lassen. Ich bin sicher die Menschheit wird das Problem lösen. Wir Deutschen hätten die besten Voraussetzungen, hier technologisch Weltspitze zu sein. Daher finde ich den Ausstieg unverantwortlich.

--
walter4
rolf †
rolf †
Mitglied

Re: Atom
geschrieben von rolf †
als Antwort auf walter4 vom 02.07.2009, 14:20:41
Atomstrom kostet 3 ct/kWh und Autofahren 10 ct/km.
--
rolf
rello
rello
Mitglied

Re: Atom
geschrieben von rello
als Antwort auf mart1 vom 02.07.2009, 14:01:14
@ alle meine Kritiker:

Immerhin hat mein Beitrag einige zum Nachdenken angeregt, daß susannchen mit ihren obligatorischen Senf würzen würde, hatte ich erwartet.

Im Rahmen der Quantenmechanik gilt der Energieerhaltungssatz daher nicht uneingeschränkt
das sagt Heisenberg und seine Aussage wurde von mir eingefügt, um auf die eingeschränkte Gültigkeit des Satzes hinzuweisen

und der "Urvater aller Unweisen" hat sich folgendes eroogelt:

Die Heisenbergsche Unschärferelation erlaubt gar nichts. Sie ist ein Erklärungsversuch, warum pysikalische Vorgänge in der Quantenphysik nicht beobachtet werden können. Zum Beispiel lassen sich Ort und Geschwindigkeit eines Elektrons nicht gleichzeitig bestimmen. Mit dem Energieerhaltungssatz hat die Heisenbergsche Unschärferelation etwa soviel zu tun wie das Aussterben der Dinos mit dem Urknall.

Er hat also nicht verstanden und eine falsche Schlußfolgerung gezogen.
Eine weitere Diskussion halte ich wegen fehlender Qualifikation des Colloquiums für nicht sinnvoll.

--
rello

Anzeige