Forum Allgemeine Themen Aktuelle Themen Mir gefällt die Konsequenz unserer Schweizer Nachbarn!

Aktuelle Themen Mir gefällt die Konsequenz unserer Schweizer Nachbarn!

myrja
myrja
Mitglied

Re: Mir gefällt die Konsequenz unserer Schweizer Nachbarn!
geschrieben von myrja
als Antwort auf Monja_moin vom 04.08.2014, 18:40:36
Wenn größere Strecken geplant sind zu fahren, dann kann eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 120 kmh schnell ermüden.
.....
Monja.


Na Monja,

dann mach doch einfach ab und zu eine Pause. Wird doch sowieso empfohlen.

Myrja
Re: Mir gefällt die Konsequenz unserer Schweizer Nachbarn!
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf ehemaligesMitglied46 vom 04.08.2014, 18:19:45
Leider sind es meist die Unbeteiligten, die dabei zu Tode kommen.
Ganze Familien wurden da schon ausgelöscht.
geschrieben von Candy

freu, dass wir mal übereinstimmen, candy, hätte ich nicht gedacht.
eigentlich wäre das ein gläschen wert, zumal heute der tag des champagners ist.

m./.
digi
digi
Mitglied

Re: Mir gefällt die Konsequenz unserer Schweizer Nachbarn!
geschrieben von digi
als Antwort auf olga64 vom 04.08.2014, 17:31:07
Gottseidank, Karls' Kiste gibt das nicht her, der kann's also nicht gewesen sein

Anzeige

johanna
johanna
Mitglied

Re: Mir gefällt die Konsequenz unserer Schweizer Nachbarn!
geschrieben von johanna
als Antwort auf digi vom 04.08.2014, 19:38:53
in Holland sind die Strafen auch nicht ohne. Ich hatte 6 km/h zu viel
drauf und musste 50 Euronen berappen. Und auch in Belgien dürfte man sich
nicht mit solchen Geschwindigkeiten erwischen lassen, da wäre die Strafe dann auch so hoch dass man das Auto gleich stehen lassen könnte.....
Ich finde es gut. Denn bei laschen Strafen bleibt die Wirkung bei vielen aus.
Edita
Edita
Mitglied

Re: Mir gefällt die Konsequenz unserer Schweizer Nachbarn!
geschrieben von Edita
als Antwort auf johanna vom 04.08.2014, 19:59:05
Geschwindigkeitsbeschränkungen haben meist ihren Sinn und man tut seinem Portemonnaie einen großen Gefallen, sich daran zu halten, aber dieser Mann hatte 85 KMH zu viel auf dem Tacho, und das in der Schweiz, von der man ja weiß, daß dort besonders hart bestraft wird, also ......kein Mitleid!
Aber......... gezwungen werden mit 120 KMH über eine freie Autobahn
" rasen " zu müssen, ist auch eine Frechheit, in der Schweiz kann ich es aber akzeptieren, es gibt dort, zumindest für mich, soviel zu kucken und " Ahs " und " Ohs " auszustoßen, daß es lebensgefährlich wäre, da noch mit 220 KMH über die Autobahn zu brettern!

Edita
hinterwaeldler
hinterwaeldler
Mitglied

Re: Mir gefällt die Konsequenz unserer Schweizer Nachbarn!
geschrieben von hinterwaeldler
als Antwort auf Edita vom 04.08.2014, 20:28:55
Bedauerlich ist, das die TO "vergaß" in ihrer Post zu schreiben, das die generelle Höchstgeschwindigkeit in der Schweiz mit 120 km/h gesetzlich festgelegt ist. Eigentlich hätte sie es tun müssen, denn ihr Lebensgefährte ist Jurist (oder hat sie das mir nur angedroht?)

Es gehört schon eine ganze Menge Menschenverachtung dazu, wenn jemand hier im Thread schreibt, das 120 km/h zu langweilig seien. Wenn alle diese Geschwindigkeit fahren ist die Reise völlig stressfrei. Das stelle ich jedes mal fest, wenn ich nach CH oder AT einen Ausflug mache.

Leider war der "Straftäter" nicht der einzige Fall von deutscher Raserei auf ausländischen Autobahnen. Am gestrigen Abend wurde kurz vor Wien ein deutscher Ferrari-Fahrer gestellt, als er mit 225 km/h und ohne gültigen Führerschein fuhr. Bedauerlicher Weise ist in Österreich die Gesetzeslage anders als in der Schweiz und so durfte seine Freundin ihn und das Auto nach Deutschland bringen.

Natürlich habe ich auch einen Link: derstandard.at: Steiermark - Ferrari-Lenker raste mit 225 kmh auf S36. Ich habe den Bericht übrigens in der ORF-Mediathek gesehen. Dort war er ein wenig anders erzählt.

Mein Peugeot schafft auch 180 kmh. Den hauptsächlichen Nutzen eines solchen Autos hat man lediglich im Beschleunigungsvermögen. Ich bin erst vor wenigen Tagen von Hinterwaldhofen am Hochrhein ins Egon-Olsen-Seeland (auch dort 120 kmh) und wieder zurück, mit einem jeweiligen nächtlichen Zwischenstopp im Harz, gefahren. Die durchschnittliche Reisegeschwindigkeit betrug dank Zustand deutscher Autobahnen 95 km/h.

Anzeige

EhemaligesMitglied44
EhemaligesMitglied44
Mitglied

Re: Mir gefällt die Konsequenz unserer Schweizer Nachbarn!
geschrieben von EhemaligesMitglied44
als Antwort auf hinterwaeldler vom 04.08.2014, 21:25:26
Hallo Hinterwaeldler
Bedauerlich ist, das die TO "vergaß" in ihrer Post zu schreiben, das die generelle Höchstgeschwindigkeit in der Schweiz mit 120 km/h gesetzlich festgelegt ist. Eigentlich hätte sie es tun müssen, denn ihr Lebensgefährte ist Jurist (oder hat sie das mir nur angedroht?)


Warum hätte sie das tun müssen?
Autofahrer/innen die in die Schweiz fahren erfahren spätestens bei Auffahrt auf die Autobahn von dem Tempolimit, meist aber schon beim Kauf der Vignette.
Tempolimits auf Europas Autobahnen.

Es gehört schon eine ganze Menge Menschenverachtung dazu, wenn jemand hier im Thread schreibt, das 120 km/h zu langweilig seien.


Was hat das mit Menschenverachtung zu tun?
Es ist höchsten eine Tempolimitverachtung.
Immer diese Übertreibung.

Ich bin erst vor wenigen Tagen von Hinterwaldhofen am Hochrhein ins Egon-Olsen-Seeland (auch dort 120 kmh) und wieder zurück, mit einem jeweiligen nächtlichen Zwischenstopp im Harz, gefahren.


Jetzt ist mir auch klar warum die 40km Stau dort waren.

Gruß
Holger
Re: Mir gefällt die Konsequenz unserer Schweizer Nachbarn!
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf EhemaligesMitglied44 vom 05.08.2014, 00:47:56
wenn keine geschwindigkeitsbegrenzung vorgeschrieben ist, fahre ich,
wenn es die straße erlaubt, auch gerne mal 180, um vorwärts
zu kommen.

man muss eben orientiert fahren, umsichtig und vorausschauend.

stur limit 120 halte ich für unsinnig, weil das einschläfernd wirkt.

auf "unseren autobahnen" ist dank unzähliger baustellen ohnehin
ein schnelles fahren utopie.

speziell in der ferienzeit drängeln sich einheimische und ausländer
zuhauf dort rum.
geli
geli
Mitglied

Re: Mir gefällt die Konsequenz unserer Schweizer Nachbarn!
geschrieben von geli
als Antwort auf olga64 vom 04.08.2014, 18:00:14
Sie scheinen übersehen zu haben, dass es nur in Deutschland (und so viel ich weiss in Bangladesh) keine Geschwindigkeitsbegrenzung auf Autobahnen usw. gibt. In allen anderen Ländern existieren sie. Ich empfinde es immer als stressfreies Autofahren, in solchen Ländern zu fahren ohne Drängler, Nötiger und Lichthupen... Olga


Leider ist das nicht so: unsere Autobahnen (Österreich) sind voll von Dränglern mit oder ohne Lichthupen.
Geli

P.S. Die erlaubte Höchstgeschwindigkeit auf österr. Autobahnen ist 130 km/h, oft aber auch nur 100 km/h.
det
det
Mitglied

Re: Mir gefällt die Konsequenz unserer Schweizer Nachbarn!
geschrieben von det
als Antwort auf vom 05.08.2014, 06:54:49
stur limit 120 halte ich für unsinnig, weil das einschläfernd wirkt.
geschrieben von karin2
Auch durch ständige Wiederholung wird dieser Satz nicht wahr. Ich habe das Fahren in den USA gerade wegen der Geschwindigkeitsbegrenzung als sehr entspannend empfunden. Nicht in jeder Sekunden aufpassen zu müssen, ob von hinten ein Irrer mit Lichthupe angerauscht kommt und bis auf ein paar Zentimeter auffährt , machte selbst lange "ermüdende" Strecken durch die Mojave zu einer echten Urlaubsfahrt. Dafür graute mir nach dem Urlaub vor den paar Kilometern vom Flughafen nach Hause.

Ich bin 30 Jahre lang im Außendienst unterwegs gewesen mit durchschnittlich 60.000 Kilometern im Jahr. Das ließ mich amerikanische Geschwindigkeitsbegrenzungen herbeisehnen.

det

Anzeige