Aktuelle Themen RENTENERHOEHUNG 2008

Re: Nun zum Eigentlichen:RENTENERHÖHUNG 2008
geschrieben von marina
als Antwort auf klaus vom 05.04.2008, 11:35:57
Klaus, so langsam fängst du mir fast an, sympathisch zu werden.

Es wird ein Generationenkrieg geschürt, das ist ganz klar, man spricht bereits in diesem Zusammenhang von einem "Altersrassismus". Der wird von den gutverdienenden Juppies geschürt, aber wenn er dann noch von den Alten selber mitgetragen wird, sträuben sich mir sämtliche Nackenhaare.
Im übrigen glaube ich, dass auch deshalb die aktive Sterbehilfe immer mehr propagiert wird. Ist doch prima, wenn die Alten einsehen, dass sie auf den Kompost gehören und sich selbst "den Gnadenschuss geben", spart wieder eine Menge Kohle für unnütze Esser, die nichts mehr bringen für die Gesellschaft und nur Kosten verursachen.
--
marina
hafel
hafel
Mitglied

Re: Nun zum Eigentlichen:RENTENERHÖHUNG 2008
geschrieben von hafel
als Antwort auf marina vom 05.04.2008, 11:49:13
marina, wenn Du Dir die Mühe machen würdest, meine Einlassungen hier genauer zu lesen, würdest Du erkennen, dass ich wohl der Meinung bin, dass es sehr kleine Renten gibt, die der Staat auch stützen muss. Ich bin ja nicht blind. Aber es gibt auch ebenso eine große Rentnerzahl von sogenannten "Mallorca-Rentnern" oder Globetrottern. Ich gönne denen ihr Vergnügen vom ganzen Herzen; nur bin ich mir da überhaupt nicht sicher, ob hier eine Erhöhung der Rente (im größeren Stil) gerechtfertigt ist.

Grundsätzlich gilt für mich aber, dass ich nur etwas ausgeben kann, was ich zur Verfügung habe. Und die Rentenkassen sind leider leer. Alles was über das "gesetzliche Maß" hinaus gefordert wird geht unweigerlich auf Kosten der nächsten Generation. Und denen sollten wir auch in die Augen schauen können. Das kann man eifach nicht wegleugnen.

Was bei bei uns falsch läuft, ist das gesamte System. Hier wird nur von einem kleinen Teil der "Werktätigen" in das Rentensystem eingezahlt. Zu viele Sondergruppen sind davon befreit. Hier muss geändert werden! Alle, Rechtanwälte, Steuerberater, Beamte und und und müssen ebenso in die "Solidargemeinschaft Rente" einzahlen. So lange das nicht geschieht, werden wir das Problem Rente nicht vom Tisch bekommen.


--
hafel
thom
thom
Mitglied

Re: Sag mir, wo Du stehst ;-
geschrieben von thom
als Antwort auf mulde1 vom 04.04.2008, 15:02:50
Um Gottes Willen, Mulde, Du darfst sicher sein, dass ich Dich nicht mehr angeschrieben hätte, wenn Du der Urheber gewesen wärst. Dieser Eindruck ist völlig unbegründet. Ok?
Wer soll so etwas schon von sich gegeben haben!
Ich hoffe weiter auf Deine interessanten Beiträge.
--
thom.

Anzeige

Re: Nun zum Eigentlichen:RENTENERHÖHUNG 2008
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf marina vom 05.04.2008, 11:49:13

klaus, Ein kurzer Auszug aus seinem "Generationenbuch": "Ich schwanke, ob ich mir gleich die Kugel geben soll oder doch warten, bis eine aufgebrachte Jugendmeute die Rentnermassen unter Feuer nimmt."

ich frag mich nur, wo ich die kugel hernehmen soll. ich bin froh darüber nicht erleben zu müssen, wie die heutigen juppis alt werden und das problem am eigenen leib zu spüren bekommen, denn mit den jahren dürfte sich diese problematik noch extrem verschlechtern.

pea, ich bezweifel sehr, das es helfen würde, wenn wir abgeordnete nerven. die lobby der rentner ist einfach zu "uninteressant". das sich so wenige rentner in einer partei versammeln liegt möglicherweise auch daran, dass es nicht sehr viele gibt, die die energie einer frau unruh haben oder haben wollen.



plumpudding
hafel
hafel
Mitglied

Re: Nun zum Eigentlichen:RENTENERHÖHUNG 2008
geschrieben von hafel
als Antwort auf marina vom 05.04.2008, 10:59:19
Marina, ich muss da leider noch einen kleinen Nachschlag machen. Ich habe mir Deinen Satz: Wenn ich dann lese, dass man bei einer Erhöhung von 1,1 Prozent ein schlechtes Gewissen haben soll (Hafel), dann weiß ich wirklich nicht mehr, ob ich darüber lachen oder weinen soll. nochmals genauer durch gelesen. Ich halte Dich für eine sehr kluge Frau und wundere mich alleine deshalb darüber, dass Du "schlampig" über die Beiträge liest oder sie sie merkwürdig umsetzt.
Zunächst habe ich ich geschrieben, dass WEITERE Forderungen, über die 1,1% hinaus immer zu Lasten der nächsten Generation gehen müssen. Das ist nun mal leider so. Und nur darum ging es im Ursprung, dass hier im Forum in diesem Thread schamlos Werbung für die Linkspartei gemacht wurde..... mit der Aufforderung diese Partei zu wählen, die dann eine höhere Rente und Wohlstand einbringen wird. Diese Partei, und niemand persönlich, habe ich als Rattenfänger bezeichnet.... und dabei bleibe ich auch. Ich habe hier von einer unabhängigen Person diesen Thread durchlesen lassen und habe ich in keinem Satz irgend jemanden als "Ratte" bezeichnet. Das grenzt, wie so oft hier, an Rufmord.

Im übrigen gehöre ich nicht zu den Beamten, die nicht ins System eingezahlt haben. Als ich an der Universität vor der Wahl stand, Beamter oder Angestellter, hatte ich mich für Letzteres entschieden. Ich habe also immer in die Kasse mit eingezahlt.
--
hafel
Re: Nun zum Eigentlichen:RENTENERHÖHUNG 2008
geschrieben von marina
als Antwort auf hafel vom 05.04.2008, 13:08:27
Der Vorwurf mit der Ratte kam nicht von mir. Das schlampige Lesen ist also durchaus auf deiner Seite.
Im übrigen: Was den Umgangston betrifft, da solltest du wirklich mal an deine eigene Nase fassen. Was du an Beleidigungen absetzt, das grenzt genauso an Rufmord.
Wer im Glashaus sitzt, sollte nicht mit Steinen werfen.
--
marina

Anzeige

mulde1
mulde1
Mitglied

Re: Nun zum Eigentlichen:RENTENERHÖHUNG 2008
geschrieben von mulde1
als Antwort auf hafel vom 05.04.2008, 13:08:27
Hafel
Kann es sein,Du versuchst die CDU rechts zu überholen?
Soviel Unverfrorenheit gegenüber Deiner Altersgenossen,
ist doch sehr bedenklich!
--
mulde
Re: Nun zum Eigentlichen:RENTENERHÖHUNG 2008
geschrieben von klaus
als Antwort auf hafel vom 05.04.2008, 13:08:27
@hafel,
"Zunächst habe ich ich geschrieben, dass WEITERE Forderungen, über die 1,1% hinaus immer zu Lasten der nächsten Generation gehen müssen."

Die Renten ginge, gehen und werden immer zu Lasten der nachfolgenden Generationen gehen müssen.
Das steckt nun mal in der Altersrente drin, die auf dem Umlageverfahren aufbaut.
Das wäre aber auch bei einer anderen Struktur so, sie würde auch dann aus dem Staatshaushalt bezahlt werden.
Deshalb sehe ich niemals einen Konflikt in Richtung der Generationen. Der wird meines Erachtens als Alibi künstlich zur Stimmumgsmache missbraucht.

Den Versprechungen der Linkspartei in Richtung Rente, Löhne ... uns alles , was viel Geld kostet, halte ich allerdings auch für ziemlich populistisch, da die Finanzierung völlig offen gelassen wird und Parolen, wie "Den Reichen nehmen - den Armen geben" sind mir etwas zu ungenau.




--
klaus
hafel
hafel
Mitglied

Re: Nun zum Eigentlichen:RENTENERHÖHUNG 2008
geschrieben von hafel
als Antwort auf mulde1 vom 05.04.2008, 14:10:56
Nein Mulde, da irrst Du Dich gewaltig. Ich bin da nicht auf der Überholspur. Im übrigen ist der Sozialminister (der für die Renten entscheidet) kein CDU-Mitglied. Das nur zur Sachlichkeit.

Da wollen wir aber mal gerne beim Wahrheitsgehalt Deiner Aussagen bleiben:
Hier in diesem Thread hattest Du Anschuldigungen gegen mich vorgebracht, deren jeglicher Hintergrund fehlte (Demos in Leipzig). Nachdem ich Dich da eines Besseren belehren musste, dass Du da leider kleine Ahnung hast (wo von Du schreibst), kam von Dir kein öffentliches "Sorry, "ich habe mich hier vertan", sondern Du schreibst mir eine scheinheilige Privatmail (die ich aus Diskretionsgründen hier nicht veröffentliche). Wie gehst Du hier mit Wahrheiten um????? Weißt Du Mulde, wenn von Dir derartige Belehrungen kommen, dann kann ich nur kichern.

Und im übrigen; Wo ist hier eine Unverfrorenheit gegenüber meiner Altersgenossen, wenn ich sachlich darauf hinweise, dass jegliche ÜBERGESETZLICHE Rentenerhöhungen zu Lasten der nächsten Generation gehen???

Bedenklich ist eigentlich nur, wie Du mit Tatsachen und der Wahrheiten (die Du ja selber immer so propagierst) umgehst.

Hättest Du hier geschwiegen, wärest Du Kaiser.
--
hafel
hafel
hafel
Mitglied

Re: Nun zum Eigentlichen:RENTENERHÖHUNG 2008
geschrieben von hafel
als Antwort auf klaus vom 05.04.2008, 14:13:06
@ klaus: Die Renten ginge, gehen und werden immer zu Lasten der nachfolgenden Generationen gehen müssen.



Okay, ich kann und habe ja nur den ISTstand beschrieben. Das ist und war aber nicht das Streitthema. Strittig ist (zumindest für mich), dass mit Hilfe der LINKSpartei hier Wohlergehen über das Rentnervolk kommt.

Diese Partei macht auch für mich auch keinen neuen Anfang (und wäre Geduld angesagt), sondern hat alte Strukturen. Wenn die Linkspartei einen wirklich neuen Anfang machen will, dann soll sie mal sagen wo das SED-Vermögen ist und sich dann davon trennen.

PS: Ich habe selber Enkel und wünsche mir auch keinen Generationenstreit.

--
hafel

Anzeige