Forum Allgemeine Themen Aktuelle Themen "Hier spricht ein Araber aus Gaza"

Aktuelle Themen "Hier spricht ein Araber aus Gaza"

angelottchen
angelottchen
Mitglied

Re: "Hier spricht ein Araber aus Gaza"
geschrieben von angelottchen
als Antwort auf eleonore vom 18.10.2007, 06:46:19
na vielleicht würde es schon helfen, mal was anderes als den ösi- standart zu lesen - es gibt so viele beunruhigende - aber auch gute Nachrichten aus aller Welt - statt zu googeln, einfach mal hier reingucken und die Kontinente abfragen:

Internationale News nach Kontinenten

da finet man auch kleine Nachrichten wie diese:

AFP - Mittwoch, 10. Oktober, 18:22 UhrCórdoba (AFP) - Der spanische Außenminister Miguel Angel Moratinos hat die Bedeutung von Bildung im Kampf gegen die Islamfeindlichkeit im Westen hevorgehoben. "Bildung ist ein entscheidendes Instrument, um Intoleranz und Diskriminierung gegenüber Muslimen vorzubeugen und zu bekämpfen", erklärte Moratinos am Mittwoch in der südspanischen Stadt Córdoba zum Abschluss einer zweitägigen Konferenz unter Schirmherrschaft der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE). Moratinos, dessen Land derzeit den OSZE-Vorsitz innehat, lehnte außerdem jegliche Vermischung von Islam und Terrorismus ab.

geschrieben von yahoo-news


--
angelottchen
schorsch
schorsch
Mitglied

Re: "Hier spricht ein Araber aus Gaza"
geschrieben von schorsch
als Antwort auf hema vom 17.10.2007, 22:33:21
@:"1. Ich hoffe, dass du selber schon bemerkt hast, dass du eine Giftspritze bist."

Hast du solches nötig? Bis dato glaubte ich immer, du stehest darüber.

Mit freundlichem Gruss

--
schorsch
hema
hema
Mitglied

Re: "Hier spricht ein Araber aus Gaza"
geschrieben von hema
als Antwort auf eleonore vom 18.10.2007, 06:46:19
Wenn Gott will, wird Friede sein.

Das Umdenken muß aber in den Köpfen der Menschen statt finden und da kann man vorhandene Probleme gar nicht oft genug ansprechen.

Es ist aber auch schön und wichtig positive Denkweisen zu zeigen, damit jene die schon fast verzweifeln, wieder Hoffnung und gute Vorbilder haben.

Liebe Eleonore, es gibt mehr auf unserer Welt als das was man sehen und greifen kann.

*************************************************

PS.: Ärger als der Diktator in Nordkorea ist jener in Burma.
Er läßt Menschen bei lebendigem Leib in Krematorien verbrennen und
auch andere Diktatoren scheren sich keinen Deut darum wenn Menschen aus Armut verhungern.


--
hema

Anzeige

eleonore
eleonore
Mitglied

Re: "Hier spricht ein Araber aus Gaza"
geschrieben von eleonore
als Antwort auf hema vom 18.10.2007, 10:53:05
leieb hema,

was in korea abgeht, kann man nur schemenhaft erahnen, da dass land abgeschottet ist, wie nichts gutes.

aus mynmar kommen wenigstens vereinzelt nachrichten.
wenn auch nicht schöne.

und hema, wenn einen gott geben sollte..........dann soll er sich meines erachtens heftig schämen,
seit über 2000 jahren glänzt er/sie mit abwesenheit.
keine tolle leistung.
--
eleonore
hema
hema
Mitglied

Re: "Hier spricht ein Araber aus Gaza"
geschrieben von hema
als Antwort auf eleonore vom 18.10.2007, 10:55:24
wenn einen gott geben sollte..........dann soll er sich meines erachtens heftig schämen,
seit über 2000 jahren glänzt er/sie mit abwesenheit.
keine tolle leistung.


Das ist aber die Schuld der Menschen.
ER sandte Jesus, DER zeigte wie ein Mensch sich benehmen soll.
Das wollten die Menschen aber nicht.
Sie kreuzigten IHN zu Tode,
wegen Gotteslaesterung (die Priester wollten ihre Macht behalten)
und auch weil er nicht gegen die Roemer "kaempfte.


Würde GOTT den Menschen alle Schwierigkeiten aus dem Weg räumen,
sie würden nichts dazu lernen.

Gott hat seinen Plan und der sieht vor,
dass jeder Mensch lernen muß ohne "boese Taten" zu leben
und das in Gedanken, Worten und Taten.

Gott hat unendlich Zeit dafuer gegeben.
Es liegt an uns Menschen wie lange es dauert,
bis es allen Menschen gut geht!
ER, GOTT greift nur insofern ein, dass die Schwierigkeiten
sich mehren, je laenger ein Fehlverhalten dauert.

Ich hoffe, ich hab mich verstaendlich ausgedrueckt.




--
hema
hema
hema
Mitglied

Re: "Hier spricht ein Araber aus Gaza"
geschrieben von hema
als Antwort auf schorsch vom 18.10.2007, 10:45:30
Schorsch du hast recht.
Ich entschuldige mich bei Eleonore.


--
hema

Anzeige

schorsch
schorsch
Mitglied

Re: "Hier spricht ein Araber aus Gaza"
geschrieben von schorsch
als Antwort auf eleonore vom 18.10.2007, 10:55:24
@ "...und hema, wenn einen gott geben sollte..........dann soll er sich meines erachtens heftig schämen,
seit über 2000 jahren glänzt er/sie mit abwesenheit.
keine tolle leistung..."

Schmunzel.


--
schorsch
schorsch
schorsch
Mitglied

Re: "Hier spricht ein Araber aus Gaza"
geschrieben von schorsch
als Antwort auf hema vom 18.10.2007, 22:04:03
@ "...ER sandte Jesus, DER zeigte wie ein Mensch sich benehmen soll. Das wollten die Menschen aber nicht.
Sie kreuzigten IHN zu Tode..."

Ich denke, du solltest auch dich und mich zu "die Menschen" zählen. Was heisst, dass WIR ihn zu Tode kreuzigten! Und das werden wir auch mit jedem Nachfolger - in Gedanken - tun. Und dabei denke ich nicht etwa an jene, die sich für die Nachfolger von Jesus oder Petrus halten!

--
schorsch
arno
arno
Mitglied

Re: "Hier spricht ein Araber aus Gaza"
geschrieben von arno
als Antwort auf hema vom 15.10.2007, 21:08:42
Hallo, hema,

der Gazastreifen wird von den Israelis
wie seinerzeit das "Warschauer Ghetto"
kontrolliert.

Langfristig wird das "Parents Circle-
Families Forum" mit ihrer Idee mehr
Erfolg haben als die israelische Regierung.

Viele Grüße
--
arno
rolf
rolf
Mitglied

Will Gott keinen Frieden?
geschrieben von rolf
als Antwort auf hema vom 18.10.2007, 10:53:05
Wenn Gott will, wird Friede sein.
geschrieben von hema

Also will Gott keinen Frieden,
oder wie soll ich die Aussage verstehen?
--
rolf

Anzeige